Enthaarungshandschuhe oder Haarentfernungspads?

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kaum erlebt die Haarentfernung per Enthaarungshandschuh in Deutschland ihr Revival, wittern einige Firmen auch schon das schnelle Geld.

Bereits im Altertum gehörte die Entfernung unliebsamer Körperbehaarung zu den regelmäßigen Ritualen in den großen Badehäusern – den damaligen Zentren der Körperpflege. Aus dem antiken Rom überliefert ist die Haarentfernung mittels eines Handschuhs bzw. sandpapierähnlicher Scheiben als Alternative zu anderen, oftmals mit Schmerzen verbundenen und zum Teil auch gefährlichen Methoden der Enthaarung.

Auch in Deutschland gab es früher bereits Enthaarungshandschuhe. Vor mehr als 30 Jahren wurde in Dresden beim VEB Bussard-Chemie schon einmal der sogenannte 'regard Haarentferner' hergestellt. Frauen, die in der ehemaligen DDR aufgewachsen sind, werden sich eventuell daran erinnern.

Wie alt die Methode ist, dürfte für die meisten Frauen jedoch wohl eher nebensächlich sein. Dass aber mit dieser einfachen Anwendung ein solch beeindruckendes Ergebnis zu erzielen ist, überzeugt auch zunehmend Anwenderinnen hierzulande und erklärt die Wiedergeburt dieser schonenden Art der Enthaarung.
 

Moderne Haarentfrenung und ihre Folgen

Wenn es Ihnen so geht wie den meisten Frauen, dann trifft wahrscheinlich mindestens eine der folgenden Aussagen auf Sie zu:

  • Ihr Körper reagiert allergisch auf die agressive Chemie in Enthaarungscremes. 
  • Auf die Schmerzen beim Epilieren oder bei der Anwendung von Wachs können Sie liebend gerne verzichten. 
  • Bei der Rasur kommt es in schöner Regelmäßigkeit zu Schnittwunden. 
  • Nach der Rasur verunstalten eingewachsenen Haare Ihre Beine.

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, ob das so sein muss? Ob es nicht auch anders geht? Natürlich geht es anders: Sanft & sicher. So geht Haarentfernung heute. 

  • Enthaarungshandschuhe funktionieren ohne Chemie. Allergische Reaktionen können somit gar nicht erst entstehen.
  • Auch die bei chemischen Enthaarungsprodukten wie Cremes übliche Geruchsbelästigung ist Vergangenheit.
  • Bei korrekter Anwendung sind Verletzungen der Haut (wie z.B. beim Rasieren) praktisch ausgeschlossen.
  • Die schleifende Massage entfernt abgestorbene Hautschüppchen und verhindert so eingewachsene Haare.
  • Durch das gleichzeitige Peeling wird Ihre Haut seidig weich und zart.
  • Bei regelmäßiger Anwendung wird das Haar geschwächt. Es wächst mit der Zeit langsamer und auch weicher nach.
  • Haarentfernungshandschuhe sind immer und überall anwendbar. Sie sind der ideale Reisebegleiter und sollten in keiner Handtasche fehlen.
     

Die Wirkungsweise von Enthaarungshandschuhen ist so einfach wie überzeugend: Die Anwendung geschieht in leichten, kreisenden Bewegungen. Sie reiben bzw. schleifen den 'Handschuh' ohne Druck über Ihr Bein. Ungefähr 2 - 3 mal in eine Richtung, dann in die andere Richtung. Durch die kreisenden Bewegungen richten sich die Körperhärchen auf und können so tief am Haaransatz entfernt werden. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Ihre Haut im zu enthaarenden Bereich leicht straffen. Anschließend nur noch mit einem feuchten Tuch abwischen und das Ergebnis ist perfekt.

Neben den unerwünschten Haaren werden durch die schleifende Massage – wie bei einem Peeling – auch verhornte und abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Das beugt dem Einwachsen von Haaren vor und macht Ihre Haut samtweich und zart. Die Hautschüppchen verschwinden nach dem Abtupfen mit einem feuchten Tuch.

Wenn Sie eine Bräunungscreme verwenden, ergibt sich durch den Peelingeffekt eine gleichmäßigere Bräune. Die im Selbstbräuner enthaltenen Stoffe werden insbesondere an verhornten Stellen wirksam. Je dicker die Hornschicht, desto intensiver die Färbung.

Da der Enthaarungshandschuh in seiner Funktion ohne chemische Zusätze auskommt, wird nur der sichtbare Teil des Haares entfernt. D.h., Sie verwenden Silkymit anfänglich etwa so oft wie Sie auch zum Rasierer greifen würden. Es bleiben jedoch keine Stoppeln zurück. Denn die regelmäßige Anwendung von Haarentfernungshandschuhen schwächt das Haar und es wächst mit der Zeit sowohl langsamer als auch weicher nach.

Bei korrekter Anwendung wird lediglich die obere verhornte Hautschicht abgetragen, die Haut aber nicht gereizt. Wird zuviel Druck angewendet, können – insbesondere bei empfindlicher Haut - Rötungen auftreten (vergleichbar einem intensiven Peeling). Diese klingen nach kurzer Zeit wieder ab. Wenn Sie eine sehr empfindliche oder problematische Haut haben, sollten Sie sich zur Sicherheit in der Apotheke beraten lassen, ob diese Form der Enthaarung zu empfehlen ist.
 

Silkymit Haarentfernungshandschuhe –
damit sparen Sie bis zu 80% im Vergleich zu aufgeklebten Enthaarungspads!

Oftmals muss man für schöne haarfreie Beine tief in die Tasche greifen. Ob in Rasiercreme und -klingen oder in den Besuch bei der Kosmetikerin – es kommen ganz schnell einige Euro zusammen.

Nicht so bei Silkymit. Eine Packung enthält drei beidseitig verwendbare Haarentfernungshandschuhe. Wie lange Sie sie verwenden können hängt u.a. von der Stärke Ihrer Haare, der Häufigkeit der Anwendung und der Größe der zu enthaarenden Fläche ab. Im Durchschnitt hält eine Packung Enthaarungshandschuhe ungefähr 6 Wochen.

Im Vergleich zu Produkten, bei denen Sie sogenannte Enthaarungspads auf einen Kunststoffhandschuh aufkleben müssen, sind Haarentfernungshandschuhe von Silkymit nicht nur wesentlich günstiger, sondern auch deutlich länger haltbar.


Die Wahrheit über Kunststoffhandschuhe mit aufgeklebten Haarentfernungspads

Haarentfernungspads funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Silkymit, kosten aber ein Vielfaches.

Haarentfernungspads bestehen in der Regel aus einem weichen Kunststoffhandschuh, auf den Schleifpads aufgeklebt werden müssen. Angeboten wird meist ein Basis-Paket bestehend aus dem Kunststoffhandschuh, einigen Enthaarungspads sowie einer kleinen Bürste zum Reinigen der Pads. Um es hochwertiger erscheinen zu lassen, wird das Ganze dann noch aufwändig verpackt oder es wird zusätzlich ein kleinerer Handschuh für unebene Stellen beigelegt.

Die Preise für ein solches Paket liegen in der Regel zwischen 20,- und 50,- EUR. Ersatzpads können separat erworben werden. Zum Vergleich: eine Packung Silkymit mit drei beidseitig zu verwendenden Handschuhen (entspricht 6 Enthaarungspads) ist im Handel schon ab etwa 5,50 EUR zu haben, bei eBay sogar ab 1,- EUR.

Da beim Entfernen verschlissener Pads häufig Klebereste auf dem Handschuh zurückbleiben, verschlechtert sich mit der Zeit die Haftung der Enthaarungspads auf dem Handschuh. Und weil schlecht haftende bzw. sich lösende Pads unangenehm in der Anwendung sind, ist das der Zeitpunkt, zu dem der erneute Kauf eines überteuerten Basis-Pakets erforderlich wird. Gleiches gilt, wenn der Kunststoffhandschuh kaputt geht.

Testen Sie den Silkymit Enthaarungshandschuh gleich hier!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden