Energiespartipps zum Thema Elektrizität

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Energiesparen - Überprüfen sie Ihre Gewohnheiten!

  • Gerade eine Gefriertruhe mag's gern kühl. Steht Ihr Gerät zu warm, verbraucht es mehr Strom. Am besten Gefriertruhen in unbeheizte Räume stellen – und Sie gewinnen fast 20 €.
  • Bevor Sie sich ein Zweitgerät gönnen, denken Sie daran: Zwei kleine Kühlschränke verbrauchen ca. 20 % mehr Strom als ein großes Gerät mit doppeltem Volumen.
  • Kochen, backen und braten Sie – wenn Sie (umstellen) können – wie die Profiköche mit Gas. Das kostet 70 % weniger an Energie und 60 % weniger an Kohlendioxid als beim Kochen mit Strom.
  • Schließen Sie den Topf beim Kochen und Braten immer mit einem Deckel. Das spart bis zu 65 % an Energie – und einiges an Zeit.
  • Nehmen Sie zum Wasserkochen einen elektrischen Wasserkocher anstatt der Herdplatte.
  • Das Umweltbundesamt UBA hat mit mehreren Partnern, darunter auch B.A.U.M., die Aktion No-Energy gestartet. Hier wird gezeigt, dass viele Geräte im Haushalt und Büro Energie verbrauchen, obwohl sie ausgeschaltet sind. Nehmen Sie deshalb eine abschaltbare Steckdosenleiste.
  • Ganz wichtig: Wechseln Sie alte Glühlampen gegen Energiesparlampen aus. Bei einer Lebensdauer von rund 12.000 Stunden können Sie mit einer Energiesparlampe fast bis zu 100 € einsparen!
  • Benutzen Sie auch Leuchtstofflampen (bekannt als Neonleuchten). Mit einer Betriebsdauer von 10.000 bis 14.000 Stunden und einer Energieeinsparung von 75 % lohnt sich das Einschalten. Außerdem besitzen sie eine wesentlich höhere Lichtausbeute als Glühlampen.

 

         liebe Grüße, elowell-shop

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber