Eine Fledermaus wird zum Held: Batman von DC Comics

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine Fledermaus wird zum Held: Batman von DC Comics

Batman – und kein Ende in Sicht. Seit mehr als sieben Jahrzehnten versetzt der geflügelte Rächer im Fledermauskostüm Schurken und Verbrecher in Angst und Schrecken. In Anbetracht der erfolgreichen Neuverfilmungen der letzten Jahre scheint ein Ende seiner Erfolgsserie nicht absehbar. Bei eBay können Sie zahlreiche Ausgaben der Batman-Comics erstehen. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Geschichte des beliebten Superhelden.

  

Erster Auftritt bereits 1939

Batman trat erstmals 1939 in Ausgabe 27 des amerikanischen Comicmagazins „Detective Stories“ auf. Der Erfinder Bob Kane konzipierte die Figur als Antwort auf den Comichelden Superman. Der Erfolg dieses Superhelden brachte das Verlagshaus National Publications (später DC Comics) auf die Idee, es mit einem eigenen Charakter zu versuchen. Das war die Geburtsstunde von Batman. Wie in den populären Groschenromanen der 30er-Jahre üblich; war Batman ein knallharter Held. Er nahm keinerlei Rücksicht und brachte die Verbrecher erbarmungslos zur Strecke. Das Fledermauskostüm, das Wirken im Geheimen und die Doppelidentität (bei Tage ist er der Millionär und Playboy Bruce Wayne) sind wichtige Merkmale der Figur.

  

Im Lauf der Zeit kamen immer mehr bekannte Elemente hinzu

Nachdem sich Batman als echter Hit herausstellte, kamen weitere Eigenschaften hinzu, welche die Figur zunehmend komplexer machten. Um den Charakter sympathischer zu gestalten, erhielt er zum Beispiel den Begleiter Robin. Sein rücksichtsloses Vorgehen und sein grüblerischer Charakter wurden durch den Tod seiner Eltern erklärt. Verbrecher brachten diese im Beisein des jungen Bruce Wayne um. In der ersten Soloausgabe des Batman-Comics von 1940 tauchten bereits zwei wichtige Schurken auf, die Batman immer wieder das Leben schwer machten: der wahnsinnige und unberechenbare Joker sowie die verschlagene Catwoman, die mit Batman in einer Art Hassliebe verbunden ist.

  

Warum ist Batman bis heute so populär?

Bleibt die Frage: Warum ist Batman bis heute so populär? Vermutlich gibt es zwei Gründe, die für den anhaltenden Erfolg der Serie verantwortlich sind. Zum einen ist Batman menschlicher als andere Superhelden. Er verfügt über keine übernatürlichen Fähigkeiten oder Spezialkräfte. Alles, was er kann und weiß, hat er sich antrainiert. Da Batman ein Mensch ist, kann sich der Leser einfacher mit ihm identifizieren. Zum anderen ist die Batman-Reihe erstaunlich anpassungsfähig. Während Comichelden wie zum Beispiel Superman in der öffentlichen Wahrnehmung in den 1950er-Jahren geblieben sind, ging Batman mit der Zeit. Jede Epoche machte sich „ihren“ Batman. Die bisherige Veröffentlichungsgeschichte des Comics spricht dafür, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden