Ein geprüftes Meisterwerk: Zertifizierte Chronometer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein geprüftes Meisterwerk: Zertifizierte Chronometer

Chronometer sind Präzisionsuhren, die zur Zeitbestimmung, aber auch zur Navigation, zum Beispiel auf Schiffen, verwendet wurden. Heute dienen sie hauptsächlich als Zeitmesser. Die Uhren werden von einer neutralen, amtlichen Stelle überprüft und dürfen erst dann den Titel Chronometer tragen. Welchen Kriterien sie entsprechen müssen und wie eine Chronometerprüfung abläuft, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

Chronometer müssen durch das COSC geprüft werden

Chronometer sind sehr genau gehende Uhren, die Gangabweichungen sind trotz hoher Lage- und Temperaturunterschiede besonders gering.

Ein Chronometer darf nur dann offiziell Chronometer genannt werden, wenn es eine bestimmte Prüfung bestanden hat.

Die Prüfung wird vom unabhängigen Schweizer Observatorium Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (kurz COSC) durchgeführt, das seit 1979 für diesen Bereich zuständig ist. Die COSC ist die offizielle Schweizer Chronometerkontrolle und überprüft das Schweizer Uhrwerk eines Chronometers nach der international gültigen Norm ISO 3159. Die Gangeigenschaften werden dabei immer am rohen Uhrwerk gemessen und dokumentiert. Die Prüfungen erstrecken sich über 15 Tage, an denen die Chronometer in fünf Lagen und bei verschiedenen Temperaturen getestet werden. Erfüllt die Uhr alle festgelegten Eigenschaften, wird von der COSC ein offizielles Zeugnis ausgestellt.

 

Chronometer werden in verschiedene Prüflabore geschickt

Die COSC ist ein gemeinnütziger Verein, der vom Schweizer Staat nicht kontrolliert wird. Zur Überprüfung der Uhrwerke hat die COSC drei Labore eingerichtet, die sich in Genf, Le Locle und Biel befinden. Größter Kunde der COSC ist Rolex, danach folgen Omega, Breitling und TAG Heuer.

Aber auch in Deutschland können Chronometer zertifiziert werden. Das Landesamt für Mess- und Eichwesen (LMET) sowie das SLME führen die Prüfungen nach DIN 8319 durch. Allerdings prüfen sie nur komplette Uhren und nicht wie die COSC die reinen Uhrwerke.

 

Woran erkenne ich zertifizierte Chronometer?

Auf Wunsch des Herstellers erhalten die geprüften Chronometer schriftliche Zeugnisse bzw. Zertifikate. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein möchten, erwerben Sie ausschließlich Chronometer mit Zertifikat. Die COSC speichert die Messergebnisse viele Jahre, allerdings werden diese nur an den Hersteller weitergegeben. Wenn Sie also die Daten zu Ihrem Chronometer wissen möchten, müssen Sie sich an den Hersteller des Produkts wenden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden