Die populärsten Weitwinkel-Objektive

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die populärsten Weitwinkel-Objektive

Weitwinkelobjektive ermöglichen Aufnahmen mit weiteren Blickwinkeln. Sie werden vorwiegend in der Landschafts-, Architektur und Kunstfotografie eingesetzt. Beim Kauf eines Weitwinkelobjektivs sollten Sie sich zuvor genau über die unterschiedlichen Modelle informieren und nach den individuellen Bedürfnissen entscheiden. Man unterscheidet zwischen gemäßigten Weitwinkelobjektiven, Superweitwinkelobjektiven, Zoom-Objektiven mit Weitwinkelbereich sowie Fischaugenobjektiven. Alle Objektivarten sind bei eBay erhältlich.

 

Was ermöglichen Weitwinkelobjektive im Vergleich zu Normalobjektiven?

Weitwinkelobjektive sind Kameraobjektive mit einem größeren Blickwinkel als dem der Normalobjektive. Letztere haben einen Blickwinkel von 40 bis 50 Grad und eine Brennweite zwischen 45 und 60 Millimetern bei Kleinbildformaten. Dies entspricht der natürlichen perspektivischen Wahrnehmung des Menschen. Im Vergleich zu Normalobjektiven haben Weitwinkelobjektive eine kürzere Brennweite und einen größeren Blickwinkel. Damit verkleinert sich der Maßstab des Bildes, und weit entfernte Objekte werden auf der Aufnahme minimiert abgebildet.

 

Gemäßigte Weitwinkelobjektive mit einer geringen Weitwinkelwirkung

Weitwinkelobjektive mit einer geringeren Weitwinkelwirkung und einem Blickwinkel zwischen 60 und 75 Grad bezeichnet man als gemäßigte Weitwinkelobjektive. Sie haben eine Festbrennweite zwischen 28 und 35 Millimetern. Die Objektive werden häufig in der Reportagefotografie verwendet, da die Schärfentiefe hoch und Verzerrungen gering sind. Ein beliebtes gemäßigtes Weitwinkelobjektiv ist das Objektiv Nikon AF-S Nikkor 28mm 1:1,8G. Es eignet sich gut für Innenaufnahmen, Stadt- und Landschaftsfotografie. Durch die hohe Lichtstärke von 1:1,8 sind scharfe Aufnahmen auch bei schlechteren Lichtverhältnissen möglich.

 

Superweitwinkelobjektive mit einer hohen Weitwinkelwirkung

Superweitwinkelobjektive, auch Ultraweitwinkelobjektive genannt, haben einen diagonalen Blickwinkel von über 80 Grad. Sie werden vor allem in der künstlerischen Fotografie verwendet. Superweitwinkelobjektive haben eine besonders kurze Festbrennweite von 24 Millimetern oder weniger. Das Objektiv Canon EF 20mm f/2.8 USM ist eines der populärsten Superweitwinkelobjektive. Es verfügt über einen Blickwinkel von 94 Grad und findet häufig in der Architekturfotografie Anwendung.

 

Weitwinkel-Zoomobjektive mit Weitwinkelbereich und Zoom-Funktion

Neben den reinen Weitwinkelobjektiven gibt es zusätzlich Zoom-Objektive mit veränderlichem Blickwinkel, sogenannte Tele-Weitwinkel-Zoom-Objektive. Diese Objektive werden häufig mit auf Reisen genommen, da der Fotograf sowohl Aufnahmen im Weitwinkel machen als auch entfernte Objekte heranholen kann. Weitwinkel-Zoomobjektive sind in kritischen Aufnahmesituationen schwieriger zu beherrschen, insbesondere, wenn sie große Brennweitenbereiche abdecken. Ein typisches Weitwinkel-Zoomobjektiv ist das Tamron AF 18-200mm F/3.5-6.3-Objektiv. Es ist kompakt und leicht und damit gut geeignet für Reisende.

 

Fischaugenobjektive für ausgefallene Perspektiven

Nicht zuletzt zählen auch Fischaugenobjekte zu den Weitwinkelobjektiven. Sie haben Brennweiten von bis zu 20 Millimetern. Die Aufnahmen solcher Objektive zeichnen sich dadurch aus, dass gerade Linien gebogen abgebildet werden. Das Objektiv Canon EF 8-15mm f/ 4L Fisheye USM ist ein Fischaugenobjektiv der professionellen L-Serie von Canon. Es verfügt über einen weiten Blickwinkel und eine besonders scharfe Abbildungsleistung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden