Die beliebtesten ABUS-Fahrradschlösser im Überblick

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die beliebtesten ABUS-Fahrradschlösser im Überblick

Die Marke ABUS ist seit mehreren Jahrzehnten für ihre robusten Schlösser bekannt. Neben Vorhängeschlössern und Schließanlagen bietet das Unternehmen eine große Auswahl hochwertiger Fahrradschlösser. Dabei bietet Ihnen ABUS Modelle in jeder Preisklasse, mit denen Sie sowohl Kinderfahrräder als auch mehrere Tausend Euro teure Rennräder sicher abschließen können. Hier erfahren Sie, welches die beliebtesten ABUS-Fahrradschlösser sind und was Sie Ihnen bieten.

 

Für einen grundlegenden Schutz: die ABUS Schloss-Ketten-Kombi 1200/60

ABUS bietet für jedes Budget und Fahrrad das passende Schloss. Eine Empfehlung besagt, dass Sie zwischen fünf und zehn Prozent des Preises Ihres Fahrrads in ein Schloss investieren sollten. Für bereits rund 20 Euro erhalten Sie die ABUS Schloss-Ketten-Kombi 1200/60, die damit ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Es handelt sich um ein Kettenschloss: Im Inneren befindet sich eine Kette mit festen Gliedern, die außen mit Stoff ummantelt ist. Dieser schützt Ihr Fahrrad vor Kratzern. Der große Vorteil eines solchen Kettenschlosses ist die hohe Flexibilität. So können Sie auch mehrere Fahrräder abschließen oder Ihr Rad an einem großen Gegenstand befestigen.

 

Hohe Sicherheit bei großer Flexibilität: das ABUS Bordo Big 6000/120

Noch relativ neu auf dem Markt sind Faltschlösser. ABUS präsentiert Ihnen eine Reihe unterschiedlicher Modelle, darunter das ABUS Bordo Big 6000/120. Es zählt zu den Faltschlössern mit den schwersten Gliedern und bietet Ihnen somit eine sehr hohe Sicherheit. Gleichzeitig ist es durch Zusammenfalten kompakt. Auseinandergefaltet passt es auch um große Gegenstände und eröffnet Ihnen somit vielseitige Möglichkeiten, Ihr Fahrrad sicher anzuschließen. Im Lieferumfang befindet sich eine spezielle Halterung für Ihr Fahrrad. Der Haken: Aufgrund seiner robusten Ausführung ist es vergleichsweise schwer. Um ein hohes Gewicht kommen Sie bei sicheren Fahrradschlössern allerdings ohnehin nicht umher.

 

Das sicherste Schloss: das ABUS Granit X-Plus 54

Allen Neuheiten wie Faltschlössern und flexiblen Kettengliederschlössern zum Trotz sind Bügelschlösser noch immer die sicherste Variante, Fahrräder anzuschließen. Sie werden auch D-Schlösser genannt, da sie die Form des Buchstabens D haben. Ihr Vorteil liegt in der hohen Resistenz gegenüber Hebelwirkungen. So benötigen Sie für gute Bügelschlösser wie dem ABUS Granit X-Plus 54 mehrere Tonnen Druck, um es aufzuhebeln. Das ABUS Granit X-Plus 54 ist eines der schwersten Schlösser von ABUS und wird auf der firmeneigenen Sicherheitsskala mit dem höchsten Wert 15 gelistet. Damit bietet es auch gegen trickreiche Öffnungsversuche wie Einfrieren und Lock-Picking einen sicheren Schutz. Ein Aufschneiden des Schlosses ist ohne hydraulische Werkzeuge nahezu unmöglich. Der Nachteil des ABUS Granit X-Plus 54 ist die starre Form: An großen Laternen können Sie Ihr Fahrrad mit einem Bügelschloss nicht befestigen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden