Die Vorteile digitaler Multicores

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Vorteile digitaler Multicores

Aus dem Bereich der modernen Bühnentechnik sind die praktischen Multicores nicht mehr wegzudenken. Sie erfüllen eine Reihe von Aufgaben wie etwa die Vereinfachung der Verkabelung von Effektgeräten wie Vocodern, Mischpulten und vielen anderen Geräten. Über viele Jahre hinweg wurden hierfür vor allem analoge Kabel eingesetzt, diese Technik gilt jedoch mittlerweile als nicht mehr zeitgemäß. Wie in vielen anderen Bereichen der Audio-Technik auch hält das Digitale Einzug, sodass heute auch digitale Multicores in vielen Varianten erhältlich sind. Hier erfahren Sie, welche Vorteile diese digitalen Varianten der bewährten Multicores mit sich bringen.

  

Digitale Multicores erfüllen die gleichen Aufgaben wie analoge auch

Wenn es um die spezifischen Stärken der Kabel geht, unterscheiden sich digitale Multicores nicht von den analogen Varianten. Die Kabel dienen der Bündelung von Signalwegen und erlauben damit eine deutlich übersichtlichere Verkabelung auf der Bühne, wenn es zum Beispiel darum geht, Mischpulte anzuschließen. Hier sollte bedacht werden, dass dank Multicores auch Aufbau und Abbau der Bühnentechnik deutlich schneller gelingen. Die Besonderheiten der digitalen Kabel gegenüber den analogen Modellen sind jedoch in Hinblick auf die Art und Weise der Signalübertragung zu finden.

  

Bei digitalen Multicores profitieren Sie von einer höheren Stabilität des Signals

Ein grundsätzliches Problem bei allen analogen Signalübertragungen und damit auch bei analogen Multicores ist die Anfälligkeit des Signals. Elektrische und magnetische Einflüsse in der Umgebung können dazu führen, dass die Übertragung gestört und damit die Signalqualität abgesenkt wird. Ein solcher negativer Einfluss ist bei digitalen Multicores hingegen nicht möglich, wodurch sich eine besonders hohe Signaltreue ergibt. Gerade im kritischen Live-Einsatz sind die digitalen Kabel daher vorzuziehen.

  

Ein Standard hat sich für digitale Mutlicores noch nicht durchsetzen können

Ein Nachteil bei digitalen Multicores besteht darin, dass sich noch kein einheitlicher Standard hat durchsetzen können. Es existiert jedoch bereits eine größere Anzahl an Konzepten, die sich in der Praxis als brauchbar herausgestellt haben. Dazu gehören etwa Firewire-Kabel, wie sie auch aus der Computertechnik bekannt sind, Kabel auf Basis von Ethernet oder auch Glasfaserkabel, die als Optocores bezeichnet werden. Mit diesen Kabeln ist heute eine digitale Verkabelung im Bereich der Bühnentechnik möglich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden