Die Top 3 D-Link WLAN-Router

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Top 3 D-Link WLAN-Router

Mithilfe eines WLAN-Routers eröffnen Sie zu Hause ein Funknetzwerk. Über dieses wählen sich Smartphones, Notebooks, Tablets und Fernseher in das Internet ein. Das Unternehmen D-Link gilt als beliebter Hersteller für Router. Der nachfolgende Ratgeber informiert Sie über drei der Top-WLAN-Router der Marke D-Link.

 

Multifunktionsgerät DIR-685: Router, Netzwerkspeicher, Printserver und digitaler Fotorahmen

Der Router D-Link DIR-685 gehört zu den Top-3-Modellen des Herstellers. Das Produkt sorgt mit seinem eleganten schwarzen Design sowie dem integrierten digitalen Fotorahmen für Aufsehen. Der WLAN-Router bietet Platz für eine bis zu 500 Gigabyte große Festplatte (nicht im Lieferumfang enthalten). Dadurch übernimmt der Router in Ihrem Heimnetzwerk die Rolle eines Netzwerkspeichers (kurz NAS). Alle Teilnehmer speichern auf der Festplatte Daten oder nutzen sie zum Austausch von Dateien.

Das 3,2-Zoll-Farbdisplay zeigt auf der Festplatte abgelegte Fotos im Einzelmodus oder in Form einer Diashow an. Zusätzlich unterstützt der Router den Webdienst FrameChannel. Der Dienst ermöglicht das Anzeigen von Fotografien, die sich auf Online-Communities wie Facebook oder Flickr befinden. Alternativ zur Fotoanzeige blenden Sie auf dem Display auch Nachrichten, Wetterprognosen, RSS-Feeds oder andere Webinhalte ein.

Dank der D-Link-Sharepoint-Technologie fungiert der vorgestellte WLAN-Router als Printserver. Verbinden Sie zunächst Ihren Kopierer, Drucker, Scanner oder ein All-in-one-Gerät per USB mit dem Router. Anschließend erteilen Sie Druck- und Scanaufträge von den Endgeräten über das Netzwerk.

Der D-Link DIR-685 unterstützt den neuen Standard WLAN-n. Das verspricht hohe Datenübertragungsraten im Heimnetzwerk bei zum Standard kompatiblen Endgeräten. Zusammengefasst erhalten Sie mit dem vorgestellten Router von D-Link ein Multifunktionsgerät. Neben dem Heimnetzwerk dient das Gerät als Netzwerkspeicher, Printserver und digitaler Bilderrahmen.

 

DIR-645 steht für hohe Netzabdeckung dank SmartBeam

Der DIR-645 D-Link SmartBeam WLAN-Router unterscheidet sich erheblich vom DIR-685. Auch er gehört zu den Top-Geräten. Die Unterschiede beginnen beim Design: D-Link setzt auf eine ungewöhnliche, runde Form. Darin verbaut der Hersteller sechs WLAN-Antennen, die als Basis der SmartBeam-Technologie dienen. Sie erhöht die Effektivität des WLAN-Signals und reduziert negativ wirkende Störquellen. Deshalb bietet sich der DIR-645-Router an, wenn Ihr Heimnetzwerk an dicken Wänden vorbeiführt. Sie profitieren damit von einer guten, gleichmäßigen Netzabdeckung in Ihrer Wohnung.

Dank SmartBeam steht der D-Link DIR-645 für sehr gute Übertragungswerte und einen hohen Datendurchsatz. Dasselbe gilt für die Gigabit-Anschlüsse des Routers. Über die USB-Schnittstelle verbinden Sie ein Speichermedium mit dem Router, das daraufhin als Multimedia-Server im Netzwerk dient.

 

SmartBeam und doppeltes Frequenzband: D-Link DIR-868L

Der DIR-645 nutzt eine Frequenz. Dagegen wählen Sie beim D-Link DIR-868L zwischen dem 2,4-Gigahertz und dem 5-Gigahertz-Frequenzband. Die Dualband-Technologie verspricht durch den parallelen Einsatz der zwei Frequenzen eine hohe Leistung ohne Unterbrechungen. Der Top-WLAN-Router unterstützt den Standard WLAN-n sowie dessen Erweiterung 802.11ac. Erneut profitieren Sie von SmartBeam, das für ein optimales und weitreichendes WLAN-Signal steht. Aufgrund der sechs internen Antennen ähnelt der vorgestellte Router äußerlich dem D-Link DIR-645.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden