Die Hebamme und Die Hebamme 2

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Verfilmung nach der Romanvorlage von Kerstin Cantz:

„Die Hebamme“ ist die Verfilmung nach der gleichnamigen Romanvorlage von Kerstin Cantz. Das Buch habe ich nicht gelesen, deshalb kann ich die Umsetzung in den Film nicht beurteilen. Josefine Preuß spielt die Rolle glaubwürdig. Ein sehr guter historischer Film, über einen alten Berufsstand, der durch eine Krimihandlung spannend gehalten ist.
 
Inhalt:
1799: Gesa geht nach dem Tod ihrer Mutter nach Marburg. Im Gebärhaus will sie ihre Hebammenprüfung ablegen. Professor Kilian unterrichtet Hebammen und Studenten an den Gebärenden, oft mit unmenschlichen Methoden. Ein Mordversuch an Gesas Kollegin Lotte deckt schon bald einen Serienmörder auf. Bisher galten alle Opfer als Selbstmörder. Der Anatom Heuser verliebt sich in Gesa und will diese heiraten. Doch vorher muss Gesa ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Mutter aufklären.
 
Unterhaltsamer historischer Film mit Krimispannung, der gut in Szene gesetzt wurde. Der Zuschauer fühlt sich ins 18. Jahrhundert zurückversetzt.
Der Film erhält  von mir die Note sehr gut!

 ----------------------------------------------------------------
 
„Die Hebamme 2“ (D 2015) ist ein historischer Medizin - Krimi. Gut gespielt, beeindruckende Schauplätze und gruselige, historische und medizinische Einlagen machen den Film unterhaltsam und spannend.

Inhalt:
19. Jh.: Die Hebamme Gesa Langwasser (Josefine Preuß) reist mit ihrer Freundin Lotte (Alicia von Ritterburg), dem Kutscher Pauli und ihrer an Schwindsucht erkrankten Cousine Luise Gottschalk (Genija Rykova) nach Wien. Hier soll Professor Gottschalk, der Vater von Luise, seine verstoßene Tochter medizinisch helfen. Nach der Behandlung von Luise erreicht Gesa bei dem Professor, dass sie als Gasthörerin bei den Vorlesungen teilnehmen darf. Gesa will Medicus werden. Sie lernt den Student Wilhelm (Adrian Topol) kennen und lieben, während ihre Freundin Lotte ebenfalls glücklich liiert und schwanger ist. Gesa und Wilhelm entdecken in den Katakomben unter dem Krankenhaus viele Frauenleichen von Prostituierten, denen alle das Herz fehlt. Der Mörder ist irgendwo im Krankenhaus tätig. Als Gesa die Suche aufnimmt, schwebt sie selbst in Lebensgefahr und gerät sogar als Mörderin in Verdacht.

Der Film unterhält den Zuschauer spannend und bekommt von mir die Note sehr gut.

Wissenswertes:
"Die wahre Hebamme":  Dokumentarfilm, der im Anschluss nach "Die Hebamme 2" lief:
Vorlage der Geschichte war die Hebamme Justine Siegemund (1636 - 1705), die ca. 150 Jahre vor der Figur Gesa, den Hebammenberuf ausgeführt hat. Sie legte mit ihren selbst beigebrachten Erkenntnissen bis heute den Grundstein für den Beruf. Die Erfindung des " Der gedoppelte Handgriff" hat sie entwickelt. Mit einem Band und einer Knotentechnik hatte Justine eine 2. Hand in der Gebärmutter und hat damit Kinder gedreht. Sie arbeitete sich bis zum Hof von Kurfürst Friedrich III. und schrieb das erste deutsche Lehrbuch für Hebammen (1690) "Die Königliche Preußische und Chur-Brandenburg Hof-Wehe-Mutter". Es ist das erste deutsche medizinische Werk, das von einer Frau veröffentlicht wurde. Mit detaillierten Zeichnungen erläutert. Eine beeindruckende Persönlichkeit zu einer Zeit als Frauen noch als Hexen verbrannt wurden. Übrigens wurde Justine 4 Jahre lang vor Gericht geladen, wegen solcher Anschuldigungen des Medicus, der aus Neid, die Hebamme loswerden wollte. Sie hat die Fürstin von einem Tumor befreit, und 9 Jahre unter ihrem Schutz gearbeitet.  Nach deren Tod, hat sich der Medicus an Justine rächen wollen, doch das Gericht hielt die Anschuldigungen für haltlos. Danach wurde Justine an den Berliner Hof gebeten, um dort zu arbeiten.. 

.•:*¨¨*:•.-(¯`v´¯)--(¯`v´​¯)-.•:*¨¨*:•.
Danke für eine positive Bewertung!
                                                                                                                                          © Afrikafrau, Februar 2016
 
 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden