Der Ratgeber für Android Handys

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay-Einkaufsführer: Android Handys

Der Erfolg von Android-Handys

Android zählt auf dem Markt der mobilen Kommunikation inzwischen zu den beliebtesten Betriebssystemen für Handys überhaupt. Die einfache Bedienung und die reichhaltige Produktauswahl sorgen dafür, dass diese Geräte mit Abstand die meistverkauften Smartphones überhaupt sind. Gleichzeitig bedeutet dieses vielfältige Produktsortiment aber auch, dass es viele Kleinigkeiten zu beachten gibt, bevor ein solches Mobiltelefon bei eBay gekauft wird. Auf welche Eigenschaften es dabei besonders ankommt, klärt der folgende Ratgeber.

Generelle Informationen über Android-Handys

Kenner werden wissen, dass Android inzwischen in zahlreichen Varianten und mit verschiedenen Versionsnummern ausgeliefert wird. Das bedeutet, dass beispielsweise Handys ohne Vertrag unterschiedliche Versionen von Android nutzen, obwohl in der Artikelbeschreibung keine Rede von diesem Unterschied ist. Schlimm ist das in der heutigen Zeit jedoch nicht, denn viele Smartphones können ohne große Probleme auf die neueste Version upgedatet werden. Wer wissen möchte, ob dies auch auf seinem zukünftigen Wunsch-Smartphone möglich ist, sollte den Hersteller kontaktieren. Grundsätzlich gibt es aber keine „schlechte“ Version, denn alle Varianten ab Android 4.0 und aufwärts sollten die allermeisten Käufer zufriedenstellen.

Produktmerkmale, die es bei Android-Handys zu beachten gilt

Smartphones mit Android gibt es sowohl in der erwähnten vertragslosen Variante als auch als vertragsgebundenen Handys sowie als Prepaid-Option zu erwerben. Dabei reicht die Produktspanne von absoluten Einsteiger-Smartphones bis hin zu Geräten der Premiumklasse. Auf welche wichtigen Eigenschaften es dabei ankommt, wird in den folgenden Abschnitten erläutert.

Das Display der Android-Handys

Da über dieses Bauteil die gesamte Kommunikation mit dem Smartphone geschieht, ist das Display (welches mit den richtigen Ersatzteilen übrigens ganz einfach repariert werden kann) wohl die wichtigste Komponente in jedem Android-Smartphone. Zu beachten gilt es dabei, dass die richtige Displaygröße gewählt wird, denn größer ist nicht immer besser. Viel wichtiger ist insgesamt, dass das Smartphone gut in der Hand liegt, denn der primäre Einsatzzweck ist schließlich noch immer das Telefonieren. Zierliche Hände können daher mit Modellen mit einer Displaydiagonalen von fünf Zoll (oder sogar mehr) schon überfordert sein. Als gutes Mittelmaß stellen sich Smartphones mit einer Größe von etwa vier Zoll heraus. Da hier keine allgemeingültige Aussage getroffen werden kann, sollte am besten einfach ein ähnliches Gerät bei einem Freund ausprobiert werden, bevor das Smartphone erworben wird.

Ein weiteres wichtiges Merkmal beim Display ist die Auflösung. Hier reichen die Optionen bis hin zu einer Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln, so dass theoretisch sogar Blu-ray-Filme in voller Qualität auf den kleinen Displays angeschaut werden können. Ein viel größerer Nutzen wird bei hohen Auflösungen jedoch durch die gesteigerte Pixeldichte erzielt: Je dichter diese kleinen Bildbauteile beieinander liegen, desto natürlicher fällt die Darstellung aus. Bei High-End-Smartphones, deren Display angesichts des hohen Preises übrigens mit einer passenden Schutzfolie gesichert werden sollte, sieht die Darstellung dann schon so fein aus wie Buchstaben auf bedrucktem Papier. Eine Auflösung von weniger als 800 * 480 Pixeln sollte daher heutzutage nicht mehr in Betracht gezogen werden – es sei denn, es handelt sich tatsächlich um ein Einsteiger-Smartphone für einen entsprechend günstigen Preis.

Der Speicherplatz und die Erweiterungsmöglichkeiten bei Android-Handys

Selbst günstige Prepaid-Handys eignen sich inzwischen, um Filme, Musik oder Bilder auch unterwegs betrachten beziehungsweise abspielen zu können. Dafür muss allerdings auch ein gewisser Speicherplatz auf dem Smartphone vorhanden sein: Längere Videos in HD-Qualität belegen schnell einen Platz von einem Gigabyte und mehr, hochauflösende Bilder gelten ebenfalls als Speicherfresser. Daher gilt es vor dem Kauf des Handys, die eigenen Nutzungsgewohnheiten zu überprüfen. Wer nicht auf Musik & Co. angewiesen ist, kann auch mit einer Speicherkapazität von nur vier Gigabyte glücklich werden. Allen anderen Nutzern sind mindestens acht Gigabyte zu empfehlen, auf der sicheren Seite hingegen ist man erst ab 32 Gigabyte aufwärts.

Eine Alternative ist jedoch in sehr vielen Android-Handys gegeben: Durch das eingebaute Kartenlesegerät können microSD-Karten genutzt werden, um den Speicherplatz zumindest temporär um derzeit bis zu 64 Gigabyte zu erhöhen. Dafür sind nur ein Smartphone und die passenden Speicherkarten notwendig. Diese etwa fingernagelgroßen Karten arbeiten zwar deutlich langsamer als der interne Speicher der Handys, aber das sollte beim gelegentlichen Befüllen des Speichers keine große Rolle spielen. Wichtig ist dabei der genaue Typ des microSD-Readers im Handy. Da sich dies von Gerät zu Gerät unterscheidet und ein solch kleines Merkmal häufig in den Artikelbeschreibungen bei eBay nicht auftaucht, sollte vorher am besten die Webseite des Herstellers befragt werden.

Die Akkulaufzeit der Android-Handys

Ein weiterer wichtiger Punkt bei jedem Handy – unabhängig vom gewählten Betriebssystem – ist die Laufzeit des Akkus. Kurioserweise sind es hier gerade die teureren Geräte, die häufig schlechtere Akkulaufzeiten bieten. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass schnelle Hardware eben auch mehr Strom benötigt, was sich letztendlich in einer kürzeren Laufzeit niederschlägt. Gleichzeitig ist es unmöglich, allein aus den technischen Daten auf die Laufzeiten moderner Akkus zu schließen. Hier müssen also vorher unabhängige Tests auf Fachseiten zu Rate gezogen werden.

Insgesamt sollten jedoch gerade berufstätige Käufer darauf achten, Modelle mit einer möglichst langen Laufzeit zu wählen. Wer beispielsweise im Außendienst tätig und unterwegs nicht mehr erreichbar ist, steht vor einem großen Problem. Ratsam ist es in diesen Fällen, auf einige technische Features oder das letzte Stückchen Geschwindigkeit zu verzichten, und stattdessen ein Smartphone mit einer Laufzeit von mehr als einem Tag bei gewöhnlicher Nutzung zu wählen.

Weiterhin sollten in diesen Fällen nur Android-Handys mit einem wechselbaren Akku gekauft werden. Diese Modelle erlauben es dem Käufer mit wenigen Handgriffen, den Akku selbst auszutauschen und somit gegen ein geladenes Exemplar zu wechseln. Wenn nicht sicher ist, ob ein bestimmtes Smartphone diese Auswechslung anbietet, kann eine kurze Anfrage an den Verkäufer bei eBay Abhilfe schaffen. Theoretisch könnte der Akku zwar in jedem Handy ausgetauscht werden, doch bei Modellen, die diese Eigenschaft nicht von sich aus anbieten, erlischt die Garantie, sobald der Käufer selbst Hand anlegt. In diesen Fällen sollte man also sehr genau wissen, was man tut.

Die Leistung der Android-Handys

Abschließend ist bei diesen mobilen Computern auch die Leistungsfähigkeit ein wichtiger Faktor. Moderne Smartphones können dabei auch 3D-Spiele wiedergeben und hochauflösende Filme ohne Probleme abspielen, wenn es sich bei dem Gerät um ein gehobenes Modell der Mittelklasse oder darüber handelt. Die Leistung eines Smartphones mit Android wird dabei von drei wichtigen Bauteilen bestimmt: CPU, GPU und Arbeitsspeicher. Je schneller die Taktraten dieser Bauteile ausfallen beziehungsweise je mehr Arbeitsspeicher vorhanden ist, desto flotter arbeitet in der Regel auch das Smartphone. Hier muss jeder Käufer selbst entscheiden, ob Spiele & Co. wichtig sind, oder ob das Abrufen von E-Mails nicht ausreicht – denn dann reicht auch ein vergleichsweise langsames Mobiltelefon aus.

Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern

Android-Handys unterscheiden sich nicht nur in den genannten Punkten und diversen Zubehörteilen, die für die Smartphones erhältlich sind, sondern auch durch die einzelnen Hersteller. Da es sich bei Android um ein sogenanntes offenes Betriebssystem handelt, können die Unternehmen Android so anpassen, wie sie es für richtig halten. Das führt dazu, dass ein Android-Handy von Samsung über eine ganz andere Benutzeroberfläche verfügt als beispielsweise ein Modell von LG oder HTC. Welches Handy dabei „besser“ ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Jeder Käufer setzt hier schließlich eigene Präferenzen. Wer herausfinden möchte, ob eine bestimmte Android-Variante für die eigenen Ansprüche geeignet ist, kommt um ein vorheriges Ausprobieren nicht herum.

Einige Hersteller haben diesen Wirrwarr allerdings erkannt und bieten daher Smartphones an, die einfach mit einem ganz gewöhnlichen Android ohne zusätzliche Spielereien zu kaufen sind. Dazu gehören derzeit vor allem Google selbst als auch Motorola, die vor nicht allzu langer Zeit von Google gekauft wurden. Wer einfach nur ein gut funktionierendes und nicht überladenes Smartphone mit Android sucht, ist mit diesen Modellen daher sehr gut beraten. Wenn einige zusätzliche Funktionen gewünscht sind, darf der Blick aber auch gerne über den Tellerrand hinaus zu den anderen Herstellern wagen.

Nützliche Zubehörbündel für Android-Handys

Gerade Android-Handys mit ihrer großen Produktauswahl machen es den Verkäufern einfach, attraktive Zubehörpakete für Smartphones mit diesem Betriebssystem zu schnüren. Darin enthalten sind etwa passende Schutzhüllen, mit welchem das unter Umständen teure Handy gegen Schäden geschützt werden kann. Das Stöbern in dieser Kategorie kann sich also durchaus lohnen.

Fazit

Android ist nicht umsonst das momentan wichtigste Betriebssystem auf mobilen Endgeräten. Damit der Kauf eines entsprechenden Handys auch ohne Probleme klappt, stehen bei eBay zahlreiche Filterfunktionen und eine enorme Produktauswahl zur Verfügung. Mit wenigen Klicks kann so jeder Käufer zu seinem neuen Android-Handy!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden