eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

Defekte CD/DVDs – so können Sie beschädigte Datenträger wieder lesbar machen

eBay
Von Veröffentlicht von
Defekte CD/DVDs – so können Sie beschädigte Datenträger wieder lesbar machen
. Aufrufe . Kommentare Kommentar
Defekte CD/DVDs – so können Sie beschädigte Datenträger wieder lesbar machen

Wenn sich Ihre Lieblings-CD nicht mehr störungsfrei anhören lässt oder Ihr Lieblings-Film auf DVD nicht mehr durchgängig abläuft, ist dies nicht gleich ein Fall für die Sondermüllentsorgung. Die Abspielfehler haben sehr unterschiedliche Ursachen und Sie können die betreffenden Medien oftmals mit geringem Aufwand selbst wieder zur Funktion bringen. Die dazu notwendigen Hilfsmittel sind bei eBay zu finden.

Wie können CDs und DVDs in ihrer Funktion beeinträchtigt werden?

CDs und DVDs zählen zu den sogenannten „optischen Datenträgern“. Sie werden mit einem Laser abgetastet und auf diese Weise berührungslos gelesen und beschrieben. Beide Medien weisen verschiedene Materialschichten auf, wovon eine aus einer metallischen Legierung (Hauptanteil ist Aluminium) besteht und die eigentlichen Daten enthält. Diese Metallschicht wird auf der Unterseite des Datenträgers von einer transparenten Kunststofflage (Polycarbonat) bedeckt. Auf der Oberseite befindet sich eine dünne Lackschicht, die UV-unempfindlich ist und das Label der CD oder DVD schützt. In Sachen Haltbarkeit sind in den letzten Jahren die ursprünglichen Angaben der Hersteller mehrfach revidiert worden. So wird für die CD eine Haltbarkeit von ca. 10 bis 30 Jahren angegeben und auch bei der DVD ist von einer Nutzungszeit von weniger als 30 Jahren auszugehen. Werfen Sie einen prüfenden Blick auf Ihre Datenträgersammlung. Haben Sie Exemplare, die in dieses Zeitraster fallen? Neben der Materialalterung stellt jedoch der alltägliche Umgang mit CDs und DVDs eine viel größere Verlustgefahr dar. Die direkt sichtbaren Gründe sind Verschmutzungen und Kratzer, die durch Lagerung ohne Hülle oder achtloses Einlegen in die Aufbewahrungsboxen entstehen. Große Hitze (beispielsweise in Fahrzeugen) kann zu Verformungen führen und Überalterung bewirkt die Auflösung der Datenschichten. Unsachgemäße Beschriftung auf der Oberseite und das Anbringen von ungeeigneten Aufklebern sind weitere Ursachen.

Schäden an der Oberseite

Versuchen Sie zunächst die Ursache der Abspielstörung mit einer genauen Betrachtung der Oberseite des Mediums zu finden. Leicht erkennbar sind Risse oder Brüche sowie starke Verformungen und Beschädigungen auf der Lackschicht, diese bedeuten oftmals das Ende des betroffenen Mediums, da sich direkt unter der Lackierung der Datenbereich befindet. Scheint an den betroffenen Stellen sogar Licht durch, können Sie nur noch versuchen, die entsprechende Stelle mit einem farbähnlichem Stift zu „übermalen“, ansonsten ist das Medium nicht mehr zu retten. Wenn Aufkleber vorhanden sind, prüfen Sie deren Zustand da sie bei den hohen Laufwerk-Drehzahlen eine „Unwucht“ im Laufwerk erzeugen können, die wiederum zu Lesefehlern führt. Diese Unwucht äußert sich auch in Klopfgeräuschen, sobald die CD oder DVD eingelegt und gestartet wird. Wenn ein Aufkleber nicht zentrisch angebracht ist oder Erhöhungen zeigt, versuchen Sie ihn vorsichtig abzulösen und die Oberseite dann von Kleberesten zu befreien.

Schäden an der Unterseite

Befinden sich Verschmutzungen und Kratzer auf der Unterseite, wird die Laserabtastung gestört und es entstehen sogenannte „Lesefehler“, die Ihr CD- oder DVD-Player mit einer Fehlerkorrektur behandelt. Dieser Fehlerkorrektur sind jedoch Grenzen gesetzt und es kommt je nach Fehlerhäufigkeit und fehlgeschlagenen Korrekturversuchen zum Abbruch des Lesevorganges. Hierbei haben einige Reparaturmethoden recht gute Erfolgschancen, da sich über dem eigentlichen Datenbereich eine Schutzschicht aus Polycarbonat befindet, die durchaus bearbeitet werden kann, ohne die eigentlichen Daten des Datenträgers zu verletzen.

Neben Schmutz und Kratzern können optische Datenträger auch Schäden im Inneren aufweisen, die sich nicht einfach entfernen lassen. Bei starkem Farbwechsel in der Form von regenbogenartigen Wolken und oder auch vereinzelten Schlieren ist Korrosion im Spiel, die eine Auflösung der Datenschicht zur Folge hat. Wenn diese im inneren Bereich der CD oder DVD vorhanden sind, ist der Datenträger zumeist unbrauchbar. Bei Fleckenbildung im äußeren Bereich können zumindest noch Teilbereiche gelesen werden, beispielsweise sind bei einer Audio-CD noch die ersten Musikstücke abspielbar.

Schritt 1: Test mit verschiedenen Laufwerken

Der Weg zum erneuten Zugriff auf das nicht funktionierende Medium sollte nicht zuerst zu Reinigungsversuchen führen, da damit ein bestehender Schaden unwissentlich noch vergrößert werden kann. Vielmehr sollten Sie zunächst eine Abspielung in verschiedenen Laufwerken versuchen. CD und DVD-Laufwerke reagieren sehr unterschiedlich auf beschädigte Medien und behandeln Lesefehler nicht immer auf die gleiche Art. So gibt es Laufwerke mit schlechter und guter Fehlerkorrektur und wenn Ihnen sehr viel an der betroffenen CD oder DVD liegt, kann sich die Suche und Anschaffung eines solchen „Spezialisten“ durchaus lohnen. Mit einer entsprechenden Recherche zur Fehlerkorrekturleistung können Sie ein passendes Laufwerk auf eBay finden.

Schritt 2: Auslesen der CD oder DVD mit Rettungsprogrammen und Sicherung der geretteten Daten

Wenn Ihr CD- oder DVD-Laufwerk nicht generell den Dienst mit dem zu rettenden Datenträger verweigert, sollten Sie einen Rettungsversuch mit einem Ausleseprogramm versuchen. Dieses Programm wird nicht versuchen, das Medium abzuspielen. Es versucht auf unterster Datenebene ohne jegliche Weiterverarbeitung die defekten Daten ausgrenzen und ein Abbild der noch korrekten Bereiche zu erstellen. Ein auf diese Weise erzeugtes Abbild benötigt entsprechenden Speicherplatz vergleichbar der Quelle. So müssen Sie je CD mit etwa 750 Megabyte rechnen und je DVD bis zu 4,7 Gigabyte. Soll also eine ganze Anzahl fehlerhafter Medien bearbeitet werden, ist entsprechender Speicherplatz auf der PC-Festplatte zur Verfügung zu stellen. Wenn diese nicht ausreicht, kann alternativ eine externe Festplatte oder ein NAS-Server die Daten aufnehmen, beide Geräte bieten Speicherplatz im Terrabyte-Bereich und können etwa 200 DVD-Sicherungen aufnehmen. Die erzeugten Sicherungen können Sie wiederum mit einer „Brennsoftware“ auf eine neue CD oder DVD „brennen“ und verfügen dann über eine neues Medium mit zumindest teilfunktionalem Datenbereich. Bei der Abspielung von Musik oder Filmen wird dann einfach ein Sprung auf den nächsten intakten Abschnitt ausgeführt, dies muss der Nutzung aber keinen Abbruch tun und ist sicher besser als ein Totalverlust. Auf eBay finden Sie Brennsoftware, die Sie durch sämtliche für die Erstellung einer neuen CD oder DVD notwendigen Schritte führt. Orientieren Sie sich hierbei an unterschiedlichen Betriebssystemen, oftmals sind bestimmte Rettungsprogramme für alle Systemumgebungen vorhanden.

Schritt 3: Verschmutzungen beseitigen

Eine verschmutzte CD oder DVD sollten Sie zunächst mit Hausmitteln behandeln. Im harmlosesten Fall handelt es sich um eine Verschmutzung der Oberfläche durch Fingerabdrücke oder Staub. Hier helfen ein mildes Reinigungsmittel und ein weiches Tuch oder ein spezieller CD-Reiniger. Reinigen Sie das Medium nicht mit kreisförmigen Bewegungen, da hierbei die Gefahr besteht, weitere Kratzer auf einer langen Kreisbahn anzubringen, die den Lesevorgang noch weiter erschweren können. Reinigen Sie die CD oder DVD mit geraden Bewegungen von innen nach außen und entfernen Sie die feuchten Rückstände so schnell wie möglich. Feuchtigkeit kann die Materialschichten des Datenträgers zum Aufquellen bringen und somit unbrauchbar machen. Eine weitere Reinigungsmethode ist via Ultraschall möglich. Hierzu benötigen Sie ein spezielles Reinigungsgerät. Der Datenträger wird in das mit Wasser gefüllte Becken des Ultraschallreinigers eingetaucht. Das Gerät versetzt nun die Flüssigkeit in Schwingungen und löst mikrofeine Schmutzpartikel ab. Ihre CD oder DVD wird also auf sehr schonende Weise von Verschmutzungen befreit. Achten Sie beim Kauf auf die ausreichende Größe des Reinigungsbeckens und ob generell eine Eignung für Audio- und Datenträger ausgewiesen ist. Ultraschallgeräte sind bei eBay zu finden.

Schritt 4: Beschädigungen behandeln

Ein weiterer Grund können Kratzer sein, die sich über den Lesebereich der CD erstrecken und das fehlerfreie Abspielen des CD-Spielers verhindern. Kratzer weisen scharfe Kanten auf und sorgen für eine Ablenkung der Laserabtastung. Je nach Tiefe der Verkratzungen können diese durch einen Schleifvorgang abgetragen oder soweit geglättet werden, dass die Abtastung funktioniert.

Manuelle Politur

Kratzer können von Hand mit speziellen Polituren in unterschiedlichen Stärken behandelt werden. Zu beachten ist hierbei die Eignung für CDs und DVDs. Handydisplay-Polituren und ähnliche Reparaturmittel sind ungeeignet. Auch die vielfach erwähnte Bearbeitung mit bestimmten Zahnpastasorten ist keine zuverlässige Problemlösung, hiermit wird das defekte Medium eher noch mehr geschädigt und es besteht auch die Gefahr, durch Rückstände Ihr Laufwerk zu beschädigen.

Wenn Sie ein geeignetes Poliermittel gefunden haben, müssen Sie es auftragen und je nach Politurart sofort oder nach Antrocknung mit einem Poliervlies abtragen. Hierbei wird eine sehr dünne Lage der Schutzschicht der Oberfläche entfernt und die CD oder DVD erhält gleichzeitig eine neue Schutzschicht. Bei tiefergehenden Schäden kann auch der Einsatz von Schleifpapier mit sehr feiner Körnung (2.000) zusammen mit der Politur notwendig werden. Polituren hierzu können Sie in mehreren Stärken auf eBay finden. Folgen Sie hierbei genau den Vorgaben des Herstellers und führen Sie nach jedem Durchgang einen erneuten Abspielversuch durch.

Maschinelle Politur

Falls Ihre Medien sehr starke Kratzer aufweisen oder sie die Reparatur einer ganzen Anzahl von beschädigten CDs oder DVDs benötigen, sind spezielle Poliermaschinen eine kostengünstige Lösung und auf eBay verfügbar. Achten Sie hierbei auf die Produktbeschreibung, da einige Maschinen auf unterschiedlichen Oberflächeneigenschaften abgestimmt sind. So eignen sich einige Typen nur für Blu-ray Medien, andere dagegen nur für CDs oder ausschließlich für DVDs.

Schritt 5: Unterstützung durch externe Dienstleister

Es gibt die Möglichkeit, einen externen Dienstleister mit der Rettung Ihrer Datenträger zu beauftragen. Diese Dienstleister bereiten Datenträger mit speziell dafür konzipierten Maschinen zu moderaten Preisen auf und verfügen über ein entsprechend tiefes Spezialwissen. Eine Beauftragung bietet sich insbesondere dann an, wenn die zu rettenden Daten für Sie sehr wertvoll sind oder wenn Sie aufgrund von Berührungsängsten oder auch aus Zeitmangel keine eigenen Maßnahmen ergreifen wollen. Beachten Sie hierbei die Vertragsbedingungen des Anbieters hinsichtlich Gewährleistung der Verarbeitungsergebnisse und lassen Sie sich die Verwendung Ihrer Daten nach dem Bundesdatenschutzgesetz erklären. Es ist auch zu empfehlen, vor der Auftragsvergabe ein möglichst genaues Bild vom beschädigten Medium zuzustellen, um die Erfolgschancen abzuklären. Auf eBay sind Dienstleistungen dazu verfügbar.

Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü