Darauf sollten Sie beim Kauf eines DAT Recorders achten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Darauf sollten Sie beim Kauf eines DAT Recorders achten

Das Digital Audio Tape stammt aus den 1980er-Jahren und erfreut sich noch heute großer Beliebtheit. Es handelt sich hierbei um eine Möglichkeit, digitale Aufnahmen auf Kassetten zu machen. Gebrauchte Audiogeräte für diesen Verwendungszweck lassen sich noch immer in großer Zahl kaufen. Hier erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrem Kauf eines solchen Rekorders achten sollten.

 

DAT-Rekorder überzeugen auch heute noch mit hoher Klangqualität

So alt die Technologie auch ist: Die Aufnahmen auf DAT-Kassetten wissen auch heute noch zu überzeugen. Das liegt daran, dass die Technologie Aufnahmen in etwa der Qualität ermöglicht, die jener der Audio-CDs entspricht. Ursprünglich sollte die DAT-Kassette sogar die Audio-Kassette als digitales Nachfolgemedium ersetzen, sie setzte sich jedoch nicht gegen die Audio-CD durch. Gerade im Bereich der Archivierung sind die DAT-Rekorder jedoch noch immer anzutreffen.

Wenn Sie ebenfalls von der guten Audioqualität profitieren möchten, sollten Sie darauf achten, dass Sie zu Ihrem Rekorder auch die passenden Aufnahme-Medien kaufen. Von diesen hängt es nämlich entscheidend ab, welche Qualitätsstufe sich letztendlich erreichen lässt.

 

Häufig ist die Datenkassette die bessere Wahl

Beim Kauf eines DAT-Rekorders spielt es keine Rolle, ob Sie das Gerät ausschließlich für die Aufzeichnung von analogem Audio oder auch digitalen Datensätzen verwenden. Geräte wie der Sony DTC 670 oder der DTC 690 sind sowohl mit Daten- als auch Audio-Kassetten kompatibel. Achten Sie jedoch darauf, dass bei Datenkassetten keine Fehlerkorrektur durch Interpolation möglich ist, da hierdurch die Datensätze verfälscht beziehungsweise zerstört werden würden. Aus diesem Grund gilt allerdings umgekehrt die Faustregel, dass Datenkassetten über ein besseres Bandmaterial verfügen müssen als Audio-Kassetten. Wer das weiß, kann gezielt nach Daten-Kassetten suchen und diese dann auch für Audio-Aufnahmen verwenden, um die Wahrscheinlichkeit für Fehler bei der Aufzeichnung zu minimieren.

 

Für den DAT-Rekorder sollten genügend Ersatzteile verfügbar sein

DAT-Rekorder sind in der Regel bereits seit mehreren Jahrzehnten im Einsatz, entsprechend häufig ergeben sich Ausfallerscheinungen an der Mechanik. Beim Kauf eines DAT-Rekorders sollten sie sich daher die Funktionsfähigkeit durch den Verkäufer bescheinigen lassen und sich nicht nur nach niedrigen Preisen orientieren. Ebenso wichtig ist es, dass für das entsprechende Gerät noch immer Ersatzteile für eine mögliche Reparatur bezogen werden können. Das ist zum Beispiel für viele Sony-Rekorder wie den Sony DTC 2000 ES der Fall.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden