DAT Recorder Museum von MCS-MIK

Aufrufe 97 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieses ist ein DAT Recorder Museum von MCS-MIK, dem Instandsetzer für DAT Recorder. Alle Bilder unterliegen meinem Copyright und eine Verwendung ist nicht gestattet. Alle abgebildeten Geräte sind von mir persönlich in Stand gesetzt worden.
Hier werde ich versuchen viele Geräte in Bildern vorzustellen. Leider beschränkt Ebay noch die Bildgröße...
 

Sony DAT Geräte (Consumer)
 

Sony DTC-1000es (1987)
Der Vorgänger der endgültigen 4DD Laufwerke.
Hier noch mit Rotary Encoder.
Das Gerät hat noch keine LongPlay-Funktion und kann beim Kassettenladeversuch Probleme durch den einseitigen Amboss zur Kassettenklappenöffnung bereiten.







Sony DTC-55es (1988)

Eine einzelne, nicht fortgeführte Laufwerksentwicklung. 
Mit gerne brechendem Zahnrad des Rotary Encoder. Dieses Gerät darf nicht weiterbetrieben werden, wenn "Caution" angezeigt wird, da sonst bis zu zwei weitere Zahnräder zerstört werden können, welches es nicht mehr als Originalteil gibt. 





Sony DTC-57es (1989)
Das erste 3-Motorenlaufwerk als Nachfolger des im DTC-55es eingesetzen Laufwerk. In der allerersten Version ohne Einstellmöglichkeit des Bandlaufes vor dem Capstan, so dass es ursprünglich viele Probleme geben konnte. Hierfür hat Sony dann ein Revisionskit heraus-gebracht, und über Testzeitschriften angeboten, diese Geräte zu überholen. Das Gerät besitzt eine fantastische Bedienbarkeit, und ist meiner Meinung neben dem DTC77es das optisch schönste Gerät mit dem grün beleuchtetem Kassettenschacht. 















 
Sony DTC-77es (1989) 4DD Laufwerk und 4-Kopfversion

Sehr solides 4DD-Gerät mit 4-Kopftrommel, also der Möglichkeit, das Vorhandensein einer Aufnahme direkt während der Aufnahme zu überprüfen.
Es ermöglicht nicht die Aussage, ob die (bei nicht gewarteten Geräten) Hebelarme wirklich die Endstellung erreicht haben und somit die Spur fehlerhaft während der Aufnahme ist, da sofort mit gleicher evtl. fehlerhafter Spur abgefragt wird. 
















Sony DTC-1500es
Sony DTC-1500
Mit über 17Kg einer der schwersten DAT Recoder weltweit.












Sony DTC-670 (1990)
Die kleinere Version des DTC57es, ohne Faderfunktion und 10er Tastatur (und leider ohne beleuchtetem Schacht)
Für den DTC-57es und DTC-670 gab es zu damaliger Zeit ein Modifikationskit für alle Geräte die Probleme machten. Dieses wurde über Testzeitschriften veröffentlicht.







Sony DTC-59es (1992)
Ein neues Design mit allen wichtigen Tasten hinter einer Klappe.
Leider nicht mehr mit grüner, sondern jetzt gelber Beleuchtung des Schachtes.
Die Sampling Frequenz richtet sich (immer noch) starr nach der Eingangswahlquelle.
Innerhalb des Fertigungszeitraumes dieses Modells wurden es auf die letze Laufwerksversion mit Rutschkupplung ausgerüstet.
Gewartet werden müssen die Modelle aber trotzdem. 
















Sony DTC-60es (1994)

Ab diesem Modell mit freier Eingangssamplingfrequenzwahl und SBM-Technik.











Sony DTC-2000es 4-Kopfvariante (1994) 4DD Laufwerk
Als 4-Kopfversion in Deutschland nicht so oft anzutreffen, "DTC-2000 ES Der beste DAT Recorder der Welt" titelte eine Testzeitschrift damals das in Deutschland getestete 2-Kopf Gerät. Mit einem damaligem Preis um die 4000 DM war es für viele finanziell unerreichbar.

Die SBM-Technik wurde hoch gelobt und wurde auch in dem DTC-60es das erste Mal eingesetzt.


















Sony DTC-2000es 2-Kopfvariante (1994) 4DD Laufwerk
Erkennbar an dem fehlendem Schalter auf der rechten Seite als 2-Kopf-Variante. Generell können die DTC-2000es ein "Flackerdisplayproblem" haben, welches jedoch auch behoben werden kann.

Hier kam, wie beim DTC-60es, die SBM (SuperBitMapping) zum ersten Mal zum Einsatz.



















Sony DTC-Za5es (1995) 4DD Laufwerk
An der Optik der neuen Sony Komponenten angepasst- ab jetzt gibt es keine Holzwangen mehr. Leider ist die Funktionsvielfalt der Tasten an der Front gegenüber den ersten Geräten schon eingeschränkter. Viele Funktionen sind nur über die Fernbedienung RM-D868 zu erreichen.Die allerersten Geräte hatten nur die Fernbedienung RM-D9 bei dem die Titelprogrammiermöglichkeit fehlte. Ein außerst zuverlässiger DAT Recorder mit SBM und dem 4DD Laufwerk. Bei diesem Gerätekauf kann man nichts falsch machen.
















Sony DTC-690 (1993)

Das letzte 3-Motorenlaufwerk mit Rutschkupplung in der dritten Revision.
Also Laufwerksmässig keine Probleme mehr vorhanden.
Das Gerät hat keine Titelzeitanzeigemöglichkeit. Nur die Absolutzeit und Restzeit kann angezeigt werden.






Sony DTC-790 (1995)
Der große Bruder des DTC690, leider aber ohne SBM. Bei der 3-Motoren Laufwerksrevision ab diesem Modell entfiel die Rutschkupplung unter den Wickeltellern. Auch hier wurde die Schaumstoffreinigungsrolle durch einen Schaber ersetzt. Als allerletzte Modifikation ist bei dem letzten produziertem Sony DAT Recorder DTC Ze700 nur noch die "Thin Tape" Erkennung hinzugekommen. Durch die fehlende Deckelgeräuschdämmungs-matte von den Laufwerksgeräuschen von innen her etwas "halliger".
Auf die Klangqualität hat dieses aber keine Auswirkung.



Sony DTC-Ze700 (1996)
Deutlich unterbewertet ist dieses Gerät und sollte preislich in der DTC-60es Liga oberhalb von 300 EUR im gewartetem Zustand spielen- es hat es durchaus verdient.
Perfektes 3-Motorenlaufwerk mit "Thin Tape" Erkennung, ohne Rutschkupplung und mit Super Bit Mapping Technologie.
Weiterhin sind wieder viele Einstellmöglichkeiten an der Front zu finden. Mein persönlicher Geheimtip wenn man nicht zu den teureren Geräten greifen will.



Sony DTC-A6 (1996)

Auf Basis des DTC790 mit SBM.













Sony DTC-A7

Sony DTC-A8 (4DD)

Auch ein Geheimtipp wenn man Wert auf Technik, gepaart mit guter Bedienbarkeit sucht. Hier lassen sich auch optional noch die Holzwangen anbringen. Spielt durchaus in der gleichen Liga wie der ZA5es. Für Leute, die dem Gerät die Plastikklappe und den Plastikaussteuerungregler verzeihen.
Das Gerät wurde ursprünglich mit einem 19" Befestigungssatz geliefert und besitzt einen "richtigen", geerdeten Kaltgeräteeinbaustecker-Anschluß.



Sony DTC-A9 (4DD) (1996)
Der große Bruder des DTC A8 - hier mit XLR Aus- und Eingängen













Sony DTC-P7 (1991)

Eines der kleinsten DAT Standgeräte.
Leider muß bei diesem Gerät mehr als nur das Laufwerk gewartet werden.
Es ist eher schon ein Neuaufbau oder eine Restauration des Gerätes.
Dieser Aufwand wird aber durchaus belohnt.


 

 

 


SONY mobile DATs


Sony TCD-D3

Der klebrig werdende Softlack ist schon ärgerlich - wenn der Softlack jedoch behandelt worden ist, kann man das Gerät wieder anfassen.
Dann noch eine Wartung mit neuen Bremsen dem Gerät gönnen und man kann wieder viele Jahre mit dem Gerät glücklich sein. 
Leider gibt es die Akkus nicht mehr.

 






Sony TCD-D7


Mechanisch wie der TCD-D3.
Hier können jedoch 4 normale AA Akkus oder Batterien benutzt werden.













Sony TCD-D8

 


Die letzte und beste Version mit AA-Batterie oder Akku-Nutzungsmöglichkeit.













 

SONY Professional (Studio)

Sony TCD-D10


Mit einem 4DD Laufwerk ausgestattet fällt es mir schwer es in die mobile DAT Walkman Ecke zu schieben. Es war doch eher was für den Profibereich.
Nach diesem Modell kam noch die TCD-D10Pro2 Variante heraus. 




 



Sony TCD-D10 Pro II
















Sony PCM-R300

Auf Basis des DTC790-sehr solide als 3-Motorenlaufwerksgerät- mit Errorratendarstellung direkt über das Menü des Gerätes und mit schaltbarem SCMS. Solides 3-Motoren Laufwerk.









Sony PCM-R500 (4DD)

Das günstigste 4DD Gerät der neueren  PCM R300/500/700 Klasse. Eine gute Wahl, wenn man den digitalen Fader nicht benötigt.










Sony PCM-R700 (4DD)

Das grösste Gerät der PCM-R300/500/700er Serie. Hier mit Fader und 4-Kopftrommel.












Sony PCM-2300

Auf Basis des DTC-57es ,- laufwerksmäßig normalerweise wie ein DTC-670 wenn er denn bei Sony zur Modifikation war...










Sony PCM-2500A/B

Auf Basis des DTC-1000es













Sony PCM-2600 (4DD)

Auf Basis des DTC A8 mit 4DD Laufwerk praktisch unverwüstlich.Lediglich die Funktionen der Schalter und Taster sowie die rückseitige Anschlüsse sind anders. Das Gerät hat das schöne Dot-Matrix Display, ist aber dadurch nicht dimmbar. Es hat keine Thin-Tape Erkennung.






Sony PCM-2700

Die Kassettenklappe ist natürlich normalerweise nicht wie hier beklebt.
Dieses Gerät basiert auf dem DTC77es, hat jedoch ein paar andere ICs erhalten.
 





 



Sony PCM-2700A















Sony PCM-2800


Die Studiovariante des A8/A9 jedoch mit 4-Kopftrommel und somit einer Hinterbandkontrolle. Der große Bruder des PCM 2600.












Sony PCM 7010

Eines der wenigen großen Studiogeräte, welches LongPlay unterstützt.
Meist nur noch mit ausgebranntem Display zu finden, da die Geräte nie abgestellt wurden.







Sony PCM 7030
Sony PCM 7050

Sony PCM 7040

Hier nun mit Streamerlaufwerk und komprimierten Innenleben. Nur mit dem PCM-E7700 zu warten...











Sony PCM E7700


Die DAT Station PCM-E7700, die einzige Möglichkeit hierüber den Sony PCM-7040 zu warten. Die Audio-Daten können mit 2-facher Geschwindigkeit überspielt werden. Im Normalmodus dreht die Player-Kopftrommel mit 4000 Umdrehungen / min. und ließt teilweise 2-fach die Daten ein, da das Gerät das Band immer wieder etwas zurückfährt.

Ein leider mittlerweile wirkliches Nostalgie-produkt, für das man zu damaliger Zeit auch ein Auto hätte kaufen können.

Es ist aber auch unverwüstlich...

 

Sonstige DAT Hersteller:

Aiwa XD-S1100

Generell sehr solides Gerät bei dem aber die Kondensatoren und Bremsen im ungewarteten Geräten Probleme bereiten können.
Im ungünstigstem Fall sind die Bremsen nur noch eine Kaugummimasse.








A&D D-9000 (1987)

In Deutschland auch nicht erhältlich, aber wirklich eines der aufwendigsten und besten konstruierten Laufwerke nach meiner Meinung.












AKAI AD-93 (1987)
AKAI AD-93
In Deutschland leider nie auf den Markt gekommen und wirklich AKAI Qualität im innerem. Gebaut für die Ewigkeit.Neben dem DTC-2000es und einem damaligem Preis von 200.000 Yen mein persönliches Lieblingsgerät, auch wenn das Gerät ausstattungsmässig dem DTC-2000es unterlegen ist, darf man nicht vergessen, dass es 1987 herauskam und dem DTC1000es wiederum überlegen war...



Denon DTR-2000

Ist vom Laufwerk wie ein Panasonic 3x00/4100 Gerät.












Kenwood DX-7030















Panasonic SV-3700

Baugleich vom Laufwerk mit dem Technics SV-DA10, sowie dem Denon DTR-2000.

Ist natürlich auch in Stand zu setzen von MCS-MIK. 











Panasonic SV-3800

Laufwerksmässig hat sich nichts gegenüber dem Vorgänger getan.












Pioneer D9601

Mit 96-kHz Aufnahmemöglichkeit












Tascam DA20

Tascam DA20MK2


Fast Baugleich mit dem Pioneer D5.













Tascam DA30

Kippen Sie bitte auch in dieses Laufwerk  kein Ölkännchen hinein. Auch richtet Balistol Kriechöl enorme Schäden an und löst sogar die Farbfelder der Wickelteller auf. Ein Wickelteller kostet 50,- EUR, das Bremsband 30 EUR sowie die zwei Rutschkupplungen je 30 EUR.
Eine Instandsetzung wie bei dem abgebildetem Gerät (bei dem auch eine Ölkanne hereingefallen war) ist aber bei mir möglich. Das Gerät unterstützt jedoch kein Long-Play.



Tascam DA30MK2

Ab diesem Modell ist ein anderes Laufwerk verbaut worden und findet sich im DA-40 und DA-45HR und dem DA-P1 wieder. Wartungstechnisch keine Probleme zu erwarten.









Tascam DA40

Ab dem DA-40 mit Stundenzähler für die Laufzeiten, sowie einer Fehlerratenabfragemöglichkeit.











Tascam DA45HR

Mit High-Resolution 24 Bit Aufnahmemöglichkeit bei doppelter Geschwindigkeit- dafür ohne Long Play Unterstützung










Tascam DA302

Mit Highspeed-Überspielmöglichkeit und Fehlerratenabfragemöglichkeit.












Tascam DA-P1

Kleiner zuverlässiger Reisebegleiter mit einer maximalen Akkulaufzeit von 120 Minuten. 











Technics SV-DA10

Solides Gerät mit enormen Umspulgeschwindigkeiten.
Problematisch hier die Ersatzteilversorgung für die Bremsfilze und Bremsbänder, aber die Filze können hergestellt werden.
Das Gerät unterstützt kein LongPlay.

Natürlich gewartet von MCS-MIK


















Technics SV-D1000

Ein Panzer unter den DAT Geräten wegen des wahnsinnigen Gewichtes.

In Deutschland war das Gerät nicht zu bekommen.








JVC-XD-Z1100

JVC-XD-Z505

Solides Gerät mit gutem Laufwerk, jedoch vom Laufwerk etwas geräuschvoller beim Umspulbetrieb. Fast Baugleich mit dem Philips DAT850.







 

 


Sonstige besonder DAT Gegenstände


Audio Soundcheck Auf DAT Cassette


Viele Messtöne und hochwertige Musikbeispiele um seine Komponenten beurteilen zu können











Audio Stakkato

 

Vivanco ARC26 DAT-Reinigungskassette

Die einzige NASS-Reinigungskassette, die ich kenne. Die Vivanco ARC 26.

Von einer Anwendung wurde ich trotzdem abraten, da ein feuchtes Band normalerweise an der Koptrommel haften bleibt...



 



 

Sonstige besondere (analoge) Tape Decks

Akai GX-R66

Besonders ist hierbei die wirkliche Titelprogrammiermöglichkeit und die Reverse-Technik, bei dem die Kopfeinheit inklusive Löschkopf gedreht werden. Wohlbemerkt bei einem Gerät von 1985.

 


















 














Bitte beachten Sie, dass sich dieser Ratgeber noch im Aufbau befindet und sich ständig weiterentwickelt.
Beachten Sie meine anderen DAT Ratgeber zur Technik oder zu den Handhabungsfragen zu DAT.

Über eine "Like"- Bewertung dieses Ratgebers am Anfang dieser Seite würde ich mich sehr freuen.

Danke

M. Mickeleit, MCS-MIK
Bargteheide, den 13.08.2013 / 15.07.2015
 
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden