Chesterfield, retro oder leuchtend? Typische Stile von Cocktail-Möbeln im Überblick

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Chesterfield, retro oder leuchtend? Typische Stile von Cocktail-Möbeln im Überblick

Stilvolle Cocktailmöbel werden auch für das heimische Wohnzimmer immer beliebter. Erfahren Sie mehr über den Möbeltrend und entdecken Sie die beliebtesten Stilrichtungen moderner Cocktailmöbel.

 

Von Chesterfield bis Retro: Cocktailmöbel als Stil-Trend für das Wohnzimmer

Cocktailmöbel sind auch unter der Bezeichnung Club- oder Lounge-Möbel bekannt und zählen zu den beliebtesten Interieur-Trends internationaler Innenarchitekten. Ihren Namen verdanken Cocktailmöbel dabei übrigens ihrem ursprünglichen Verwendungszweck: Einrichtung für Bars oder noble Hotels. Mit Chesterfield-, Retro- und Neon-Designs gibt es insgesamt drei Stilrichtungen mit maximalem Trendfaktor für Cocktailmöbel.

 

Die Klassiker: Barmöbel im Chesterfield-Stil

Chesterfield-Sitzmöbel stammen aus England und sind Teil einer charakteristischen Einrichtung für Herrenhäuser und Salons. Sie sind nach dem vierten Earl von Chesterfield benannt und zeichnen sich durch das typische Rautenmuster und die Lederknöpfe aus. Die eleganten Sofas und Sessel im Chesterfield-Design werden traditionell aus echtem Leder in Handarbeit gefertigt. Sie sind weich gepolstert und werden überwiegend als Zwei- und Dreisitzer angeboten. Die exklusiven Sitzmöbel mit dem Gentlemen’s Club-Image werden heute häufig für elegante Lobbys oder Salons verwendet. Auch zuhause setzen klassische Chesterfield-Sitzmöbel stilvolle Akzente.

 

Retro und Neon: Die neuen Trends für Cocktailmöbel

Ein mittlerweile dauerhaft erfolgreicher Einrichtungsstil ist das Lounge-Design: Inspiriert von den Möbeln der Fünfziger- bis Siebzigerjahre zeichnen sich Lounge-Cocktailmöbel durch eine moderne Retro-Optik aus. Zu den typischen Vertretern dieses Stils gehören Cocktailsessel und Lounge-Couches. Viele Bars und Lounges in internationalen Metropolen sind im Lounge- oder Retrostil eingerichtet. Diese Cocktailmöbel präsentieren sich jetzt auch in leuchtenden Neonfarben wie Grasgrün und Rotorange – passend zu Hochglanzmöbeln und flauschigen Teppichen. Leuchtende Neonfarben sind in der Mode schon lange Trend und färben jetzt auch auf trendige Cocktailmöbel ab. Die angesagten Neonfarben harmonieren dabei sehr gut mit der geschwungenen Formsprache typischer Lounge-Möbel und eignen sich für junge Interieurs. Auch der Mix verschiedener Neonfarben ist erlaubt und zählt in dieser Saison zu den Toptrends für Einrichtungsfans.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden