Caterpillar CAT: beliebte Modelle des robusten Android-Handys

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Caterpillar CAT: die beliebtesten Modelle des robusten Android-Handys

Dass Handys und insbesondere Smartphones im Alltag überall vertreten sind, dürfte Sie angesichts der zahlreichen Funktionen, mit denen die Mobiltelefone ausgestattet sind, nicht überraschen. Ebenso wenig ist es verwunderlich, dass viele Hersteller mittlerweile Smartphones produzieren. Oftmals handelt es sich dabei um Zusammenschlüsse von Telekommunikationsunternehmen und Designern. Ebenso können Smartphones bestimmte Features aufweisen, die sie deutlich von Wettbewerbern abheben sollen. Ein Beispiel hierfür sind einige Smartphones von HTC, die mit den Lautsprecher- und Kopfhörersystemen „Beats by Dr. Dre" ausgestattet sind. Diese Telefone zeichnen sich durch exzellenten Klang und musikalischen Hochgenuss aus, während sie ansonsten alle Funktionen besitzen, die für Smartphones üblich sind. Derartige Projekte und daraus resultierenden Produkte sorgen dafür, dass sich moderne Mobiltelefone als Lifestyle-Produkte etablieren und nicht mehr allein als Kommunikationsmittel gelten.
Mit einem Smartphone können Sie natürlich weiterhin ausgelassen telefonieren und das sogar sehr gut. Doch ein Handy, das mit Multi-Core-Prozessoren und Arbeitsspeicher-Modulen ausgestattet ist, die Computer früherer Generationen in den Schatten stellen, kann natürlich noch so viel mehr. Schießen Sie Schnappschüsse in HD, schauen Sie sich Filme auf den wachsenden Displays an und hören Sie Musik, wann und wo Sie wollen – diese und weitere Funktionen sind klassisch für Smartphones und machen die leistungsstarken Handys so unglaublich beliebt. Dabei gibt es noch weitere interessante Formen von Smartphones. Während Sie mit dem Hersteller Caterpillar vermutlich etwas anfangen können, haben Sie vielleicht noch nicht gewusst, dass das Unternehmen, das ursprünglich Baumaschinen entwickelte, ebenfalls Handys und Smartphones produziert, die sich deutlich von der Masse an modernen Geräten abheben.

Handys von Caterpillar: robuste Androiden für den Outdoor-Bereich

Der Begriff Outdoor-Handy ist alles andere als neu. Bereits vor der Jahrtausendwende haben einige Hersteller spezielle Handys entwickelt, die sich vor allem für den Einsatz im Freien und beim Sport eigneten. Die Gehäuse bestanden oft aus gehärtetem Gummi, das aber so flexibel war, dass es nicht brach. Außerdem waren sowohl Gehäuse als auch Display verstärkt, sodass auch ein Sturz aus großer Höhe den Geräten nichts anhaben konnte. Mit einem Outdoor-Handy hatten Sie einen zuverlässigen Begleiter für jede Umgebung und für jeden Einsatz. Die logische Weiterentwicklung dieser einst so groß beworbenen Mobiltelefone sind entsprechend Outdoor-Smartphones. Diese entstammen den unterschiedlichsten Produktionsstätten und zeichnen sich durch ähnliche Merkmale aus wie ihre Vorgänger, deren Bedienung noch über Tasten erfolgte. Motorola, Samsung und Lenovo – sie alle bieten Smartphones für den Außeneinsatz an. Die Gehäuse sind wasserdicht und lassen kein Staubkörnchen eindringen und auch Stürze können den Geräten nichts anhaben. Sie können die modernen Android-Handys ohne Vertrag zu attraktiven Preisen kaufen, wenn Sie mit einem eleganten Design-Smartphone eher schlecht beraten sind. Bei der Vielzahl äußerst ansehnlicher Freizeit-Geräte erscheint es daher nicht verwunderlich, dass auch Caterpillar robuste Androiden anbietet, die wirklich jeder Widrigkeit und jeder Belastung zu trotzen scheinen. Doch wie, fragen Sie sich vielleicht, passen Caterpillar und Handys überhaupt zusammen?

Ein kurzer Ausflug in die Geschichte von Caterpillar: Gründe für die Entwicklung von CAT-Handys

Caterpillar Inc. ist ein amerikanisches Unternehmen, dessen Hauptsitz sich in Peoria in Illinois befindet. Das Unternehmen existiert seit 1925 und gilt als weltgrößter Hersteller von Baumaschinen. Die Firma entstand durch den Zusammenschluss zweier Unternehmen, die unter anderem Schlepper bauten. Seither hat Caterpillar etliche schwere Baumaschinen sowie Diesel- und Gasmotoren entwickelt und produziert. Im Jahr 1981 konnte das Unternehmen Solar Turbines kaufen, einen amerikanischen Hersteller von Gasturbinen. Darüber hinaus bestehen Kollaborationen mit anderen bekannten Unternehmen, darunter der deutsche Hersteller Claas sowie etliche Tochterfirmen, die sich mit der Entwicklung neuer Technologien und der Forschung beschäftigen. Rund 100.000 Mitarbeiter sind weltweit für Caterpillar tätig und sorgen dafür, dass das Unternehmen so erfolgreich bleibt.
Dass allein der Bau von Maschinen und Motoren den Verantwortlichen nicht genügte, zeigt sich bereits an den weitverzweigten Geschäftsfeldern. So können Sie seit langer Zeit Arbeitskleidung für die Industrie und den Bau kaufen, die das CAT-Logo trägt. Ob Hosen, Jacken oder Schuhe: Mit Kleidung von CAT sind Sie während der Arbeit – vor allem im Freien – gut geschützt. Damit Sie auf Baustellen oder in Anlagen mit schweren Baumaschinen auch telefonieren können, ohne Schäden an Ihrem Handy fürchten zu müssen, hat Caterpillar ebenfalls damit begonnen, Handys und zuletzt auch Smartphones zu entwickeln, die dem Begriff Outdoor-Smartphone im Grunde genommen spotten. Tatsächlich sind die Telefone von Caterpillar deutlich widerstandsfähiger und robuster als andere Vertreter ihrer Art – sofern Sie denn überhaupt von anderen Vertretern sprechen können.

Vom Baustellen-Handy zum robusten Smartphone: CAT-Handys früher und heute

Ehe wir uns den Smartphones von Caterpillar zuwenden, möchten wir Ihnen kurz ein beliebtes Handy von CAT zeigen, das vor allem jene anspricht, die auf der Baustelle oder in einer Fabrik nur ungern auf einem Touchdisplay herumwischen. Hierbei handelt es sich um ein robustes Handy von Caterpillar, das CAT B25. Entgegen einiger Vermutungen handelt es sich tatsächlich um kein Smartphone, sondern um ein Handy mit einem stoß- und wasserfesten Gehäuse. Die Ausstattung ist zweckmäßig und umfasst eine 2 Megapixel starke Kamera, mobiles Internet via UMTS, eine Taschenlampe, ein UKW-Radio und einen MP3-Player. Das Design ist schlicht, das Gehäuse ist in dunklen Farben gehalten und hält sich eher dezent im Hintergrund. Weniger dezent ist die IP-Schutzart. Diese fällt mit IP67 sehr hoch aus und bedeutet einerseits, dass keinerlei Staub und Schmutz in das Gehäuse eindringen kann. Andererseits ist das Handy nicht nur vor Spritzwasser geschützt, sondern übersteht auch ein zeitweiliges Untertauchen unbeschadet. Außerdem können Sie das Handy mit zwei SIM-Karten betreiben – eine Eigenschaft, die Caterpillar auch bei der Entwicklung seiner Smartphones beibehalten hat. Von diesen gibt es derzeit zwei Varianten, die sich hinsichtlich ihrer Hardware und der Ausstattung deutlich voneinander unterscheiden.

Caterpillar CAT B10: zweckmäßiger Allrounder mit Android 2.3.5

Das im Jahr 2012 erschienene Dual-SIM-Smartphone CAT B10 ist ein zweckmäßig ausgestattetes Smartphone, auf dem das beliebte Betriebssystem Android 2.3.5 läuft. Wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, dürfen Sie zwar keine technischen Höhenflüge erwarten, aber Sie erhalten ein solides Gerät mit einem Qualcomm-Prozessor über 800 MHz, mit dem Sie sowohl kommunizieren als auch soziale Netzwerke nutzen können. Für den täglichen Einsatz auf der Baustelle ist es dank des Spezialglases, aus dem das 3,2 Zoll große Display besteht, bestens gerüstet. Auch das gesondert gehärtete Gehäuse mit Schutzart IP67 ist optimal für den Gebrauch auf der Baustelle geeignet.
Im Gegensatz zum Handy B25 verfügt das CAT B10 über eine 5 Megapixel starke Kamera, ist zusätzlich mit einem WiFi-Modul ausgestattet und bietet mit Bluetooth 3.0 auch eine weitere drahtlose Verbindungsmöglichkeit. Die Taschenlampe sowie der doppelte SIM-Karten-Schacht sind geblieben. Möchten Sie den kompakten Androiden einem echten Härtetest unterziehen, behalten Sie die IP-Schutzart im Hinterkopf. Ausgedehnte Bäder – beispielsweise im Schlamm – sind ebenso wenig abgedeckt wie das Überfahren mit einer Baumaschine. Davon abgesehen behauptet sich das Telefon beim Dauereinsatz auf der Baustelle allerdings ziemlich gut, denn auch Stürze aus einer Höhe von mehr als zwei oder drei Metern übersteht das Gehäuse mühelos. Darüber hinaus kann auch die Laufzeit des Akkus überzeugen. Dieser hält selbst bei häufiger Nutzung aller Verbindungen und installierten Apps etwa zwei Tage, ehe Sie das Gerät an sein Ladekabel hängen müssen.

Caterpillar CAT B15: leistungsstarker Androide mit harter Schale

Um zu beweisen, dass ein baustellentaugliches Smartphone ebenso leistungsstark sein kann wie aktuelle Design-Modelle, hat Caterpillar 2013 das CAT B15 vorgestellt, das sich als Nachfolger des beliebten B10 präsentiert. Die Unterschiede hinsichtlich der Leistung und Ausstattung fallen schon auf den ersten Blick ins Auge, wie die nachfolgende Übersicht der Hardware und Features des B15 zeigt:

  • Betriebssystem: Google Android 4.1
  • Prozessor: MediaTek CPU mit 2 x 1 GHz
  • Display: 4", 800 x 400 Pixel
  • RAM: 512 MB
  • Interner Speicher: 4 GB
  • Externer Speicher: microSD-Karte bis 32 GB möglich
  • Verbindungen: GSM, UMTS, WLAN, Bluetooth
  • Kamera: 1. 5 MP, HD-Videos; 2. VGA für Videotelefonie
  • Akku: 2000 mAh

Wie der Vorgänger erlaubt das CAT B15 die Verwendung zweier SIM-Karten, sodass Sie das Smartphone sowohl beruflich als auch privat nutzen können. Ebenso ist es mit der Schutzart IP67 ausgewiesen, sodass es ebenso robust und unempfindlich ist wie andere Telefone aus dem Hause Caterpillar. Mit einem Gewicht von 170 Gramm und einer Bauhöhe von 15 Millimetern ist das Smartphone allerdings weder elegant noch leicht. Dafür verzeiht es Stürze und Flüge, ohne zu murren oder Kratzer davonzutragen. Die Hardware kann insgesamt überzeugen und hinterlässt einen guten Gesamteindruck, der sich auch beim Telefonieren fortsetzt. Im Gegensatz zu anderen Outdoor-Handys und robusten Smartphones, beispielsweise von Samsung, ist es aber eher für den Härtefall konzipiert worden und dürfte Sportler eher weniger begeistern.

Verzichten Sie nicht auf die Vorteile, die wasserdichte Handys und Smartphones bei der Arbeit bieten

Wenn Sie einen zuverlässigen Begleiter für Wanderungen oder Outdoor-Aktivitäten suchen, bei denen es auch einmal sehr nass werden kann, sind alle Smartphones von Caterpillar gleichermaßen geeignet. Die hohe IP-Schutzart garantiert Ihnen ein wasserdichtes Handy, auch wenn es sich nicht nur um Spritzwasser handelt. Natürlich gibt es Outdoor-Smartphones, deren Design schöner ist als das der CAT-Handys, aber diese reagieren durchaus empfindlich darauf, wenn sie einmal ins Wasser fallen – und nicht schnell wieder ins Trockene kommen. Benötigen Sie ein Handy, das jede Belastung gut mitmacht, dem Wasser und Schmutz nicht schaden können und das bei der Arbeit gute Leistungen sowohl bezüglich der Konnektivität als auch in puncto Betriebssystem und Apps erbringt, sollten Sie sich die günstigen Android-Smartphones von CAT nicht entgehen lassen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden