Carrera Evolution Tuning Teil 2

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nach dem nun alle Schritte aus Teil 1 ausgeführt wurden, nehmen wir uns nun einmal etwas Zeit das Auto leichter zu machen und den optimalen Tiefpunkt des Fahrzeuges einzustellen.

1. Gewichtserleichterung:
Bauen Sie das Fahrzeug komplett auseinander und legen die Teile vor sich hin. Wir wollen einmal mit der Karosse beginnen. Entfernen Sie das komplette Fahrerinlett aus der Karosse. Hierzu eignet sich ein Cuttermesser um die Schmelzpunkte wegzuschneiden. Bei Carrera werden alle Verbindungen mit hitze verschmolzen, sieht aus als ob ein Tropfen kleber drauf gemacht worden ist. Genau diesen müssen Sie entfernen. Schauen Sie sich genau die sogenannte Verglasung einmal an uns entfernen alle Stellen, die von aussen nicht Sichtbar sind. Hier spart man zwar nur ca. 1-1,5g, aber am Ende zählt alles zusammen. Am meisten Gewicht können Sie einsparen, wenn Sie das vorhandene Inlett gegen ein Inlett aus Papier austauschen. Hierbei können ca. 11-15g eingespart werden. Für bestimmte Fahrzeuge bieten wir solche Inletts aus Papier an, fragen Sie einmal bei uns nach. Auf das Papierinlett muss aber die Fahrerfigur befestigt werden. Wenn Sie ein Inlett aus Lexan finden, können hier weitere gramm eingespart werden. Bauen Sie die entsprechenden Teile wieder in die Karosse und fixieren diese mit Sekundenkleber. An der Karosse wurde jetzt nur noch ein ausfräsen zu weiteren Gewichtseinsparungen führen. Hierbei sollte aber mit äußerster sorgfallt ran gegangen werden. Weg gefräste Teile lassen sich nicht mehr ersetzen. Nun nehmen Sie sich das Fahrwerk vor und suchen nach Stellen, welche Sie für nicht nötig erachten, diese werden dann einfach weg gefräst. Alles in allem sollte Ihr Fahrzeug nun um ca. 15g leichter sein und seinen Schwerpunkt damit nach unten verlagert haben. Diese Maßnahme wird sich in einer besseren Kurvenlage bemerkbar machen.

2. Standard Motorleistung steigern:
Nun wollen wir uns einmal der Motorleistung annehmen. Besorgen Sie sich X-20 von Tamiya und eine 5ml Spritze mit Kanüle aus der Apotheke. Spritzen Sie das X-20 in die Motoröffnungen und bringen den Motor in Bewegung. Ertränken Sie den Motor aber nicht, nehmen Sie nur soviel Flüssigkeit, das der Motor nicht wässert. Bei der ersten Anwendung haben sie das Gefühl, Sie fahren plötzlich mit einem Turbolader. Diese Anwendung immer kurz vor Rennbegin wiederholen. Kann bei richtiger Anwendung 1-5 10tel bringen. Wenn nicht unbedingt nötig, entfernen Sie die Beleuchtung, hier wird unter Umständen nur unnötig Strom abgenommen. Kann sich unter Umständen in 1 10tel Sekunde bemerkbar machen.

Auch diese Tips sollen nur eine kleine Anregung darstellen und Sie gegebenenfalls zum Erfolg bringen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden