Cafe und Computer *** Senseo Kaffepadmaschine

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beruflich und privat habe ich furchtbar viel mit Computern zu tun. Aufschrauben, umbauen. Viren suchen und entfernen, installieren und programmieren usw. usw.
Oft geht das von morgens bis in die Nacht. Da braucht man schon ab und zu eine gute Tasse Kaffee oder Tee. Und schon seit langem suche ich eine Kaffeemaschine, die immer nur ein Tasse kocht, frisch, stark und nicht zu viel auf einmal. Und zu einem vernüftigen Preis. Nichts hasse ich mehr, als eine Tasse Kaffee, die schon 4 Stunden in der Thermoskanne verbracht hat und womöglich nur noch lauwarm ist.
Also hab ich mir bei Ebay eine Senseo von Phillips in weiß gekauft. Meine hat nur 49,90 gekostet, da ich aber dann auch noch Kaffee-Pads und Tassen ersteigert habe, war ich doch fast 80 Euro (inkl. Versand) losgeworden. Aber ich denke die Anschaffung hat sich gelohnt.
Am besten schmeckt mir der org. Senseo Kaffee in normaler Röstung. Ich habe aber auch schon fast alles andere ausprobiert, was der Markt so an Kaffee-Pads anbietet. Die meisten normalen Kaffee - Sorten kann man trinken, die billigsten zu 1,19 Euro für 20 Pads gab es sogar in versch. Sorten, und auch mit diesen kann die Senseo eine ordentliche Tasse Kaffee zaubern. Es gibt auch Sorten mit Aroma: Vanille, Nuß ö.ä.. Sollte man mal probiert haben. Für Zwischendurch eine nette Abwechslung.
Besonders erfreut hat es mich, als ich bei uns im Supermarkt, sogar Tee für die Maschine gefunden habe. Erdbeer-Himbeer und Vanille sowie normaler Schwarztee. Alles drei Sorten waren lecker und in der Senseo naturlich blitzschnell fertig. Meine Tochter füllt sich so jetzt morgens immer eine Thermoskanne mit Erdbeertee. 2 x 2 Tassen. Den sie mit in die Schule nimmt.
Meine Tochter ist 10, mein Sohn 8, beide können die Maschine nach kurzer Einleitung selbst bedienen.

Jetzt aber mal zur Senseo:
Man kann ein oder 2 kleine Tassen machen, oder eine große.
Ich bevorzuge die kleinen Tassen, da bei mir sonst der Kaffee immer kalt wird. Ich bin nicht so schnell im trinken.
Die Bedienung ist denkbar einfach. Maschine aufklappen, Kaffee-Pad einlegen (1 für 1 Tasse - 2 für 2 Tassen) zuklappen, warten bis das Wasser heiß genug ist, dann auf ein Knöpfchen drücken, und die Tasse wird in sekundenschnelle gefüllt.
Zur Reinigung kann man alle Teile herausnehmen, da ich keine Spülmaschine habe, weiß ich jetzt nicht ob die Teile Spülmaschinen fest sind, aber davon gehe ich eigentlich schon aus. Etwas doof ist die Reinigung der Maschine selbst, also es gibt da so einen Bereich, in der die Kaffeefilter gehören, da muß man dann schon ein bischen rubbeln, bis der Dreck weggeht, aber da ich keine besonders gute Hausfrau bin, und es mir gelingt, die Maschine sauber zu halten, sollte das für eine sorgfältig Hausfrau/mann gar kein Problem darstellen.

Wie schon unter Kontra angeführt, finde ich den Wassertank etwas klein. Es passen ca 4 Tassen rein. Wem das zuwenig ist, der ist sicher gut beraten, sich einen größen Wassertank zuzulegen. Den kann man meist gleich dazu erwerben.

Zum Kaffee:
Wie erwähnt schmeckt mir der org. Senseo am besten. Wenn man gleich Zucker und Milch mit in die Tasse gibt, hat man sogar fast ein wenig Milchschaum auf er Tasse. Schmeckt echt klasse. Ich lebe nicht gerade in einer Großstadt, aber in jedem Supermarkt werden die Kaffee Pads in allen erdenklichen Sorten und Preislagen angeboten. Es gibt ja noch andere Systeme mit so Plastik - Teilen, die aber meist dann auch nur von der Hersteller Firma angeboten werden. Ich gehe mal davon aus, das keine Gefahr besteht, das man die Maschine kauft und plötzlich keinen Kaffee mehr dafür bekommt. Ausserdem gibt es im Handel auch Dauerfilter, in die man dann normalen Filterkaffee einfüllen kann. Hab ich noch nicht ausprobiert, ich weiß aber auch nicht ob das so toll ist, wenn man dann den ganzen Kaffee Satz immer aus dem Filter waschen muß. Ausserdem sollte nie Kaffeepulver in die Maschine gelangen, da sie sonst leicht verstopft.

FAZIT:
Für mich ist die Senseo die beste Kaffemaschine die ich je benutzt habe. Für unter 100 Euro (die meisten Espresseomaschinen liegen ja bei gut 300 Euro) ist es echt eine klasse Alternative für Alleinstehenden oder Allein Kaffee trinkende (Mein Mann trinkt grundsätzlich keine Kaffee). Für alle die gern frischen Kaffee trinken. Und für alle die keine Lust haben ständig Kannen auszuwaschen, Filtertüten zu wechseln ...

Nicht so geeignet wenn man mal mehr als 2-3 Tassen braucht, da sind die ersten schon fertig, wenn die letzten den Kaffee kriegen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden