Belstaff Plagiate, Markenfälschungen und Hochstapler

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war



Als Besitzer einiger Kleidungsstücke dieses Herstellers biete ich hin und wieder eines meiner Sammlungsstücke hier an.

…und bin verblüfft, wie viele Plagiate doch im Umlauf sind.
Dabei ist´s gar nicht so schwer das Plagiat zu erkennen.

Natürlich ist es eine kostengünstige Alternative, an eine Jacke zu gelangen, die etwas von einer Belstaff Jacke hat.
Nur, ist es das Wert, in Anbetracht der Sache, dass es sich um nicht gerade die beste Qualität handelt, sie nicht wie ein Original wasserabweisend sind, man sie nie wieder hier einstellen kann und nicht zuletzt andere das Plagiat erkennen, so viel Geld auszugeben?


Hier ein original Toumaster Trophy Jacket.


...und das Plagiat: siehe weiter unten.

Da werden Sammy Miller Jackets angeboten, bei denen die Knöpfe kreuz und quer stehen (beim Original steht der Phönix stets auf den Füßen).
Sammy Miller Jackets mit schwarzem Teddyfutter gibt´s auch nicht.
…Jacken, bei denen die Plakette mit vier Nieten befestigt ist und die Nummer nicht eingestanzt ist, wurden auch nie hergestellt.
Ebenso wie Lederjacken, die einen Belflex Anhänger haben. (Was hat dieses Nylonmaterial an einer Lederjacke zu suchen?)
Dann folgt der Gangster Blouson als Tourmaster Trophy Jacket:
Das Tourmaster Trophy Jacket gibt es nur in einer Ausführung!
…und die ist lang und besitzt einen Gürtel.
Es werden sogar Blousons mit einem Roadmaster Anhänger angeboten.
…und auch Steve Mc Queen Blousons, die es seit Jahren nicht mehr zu kaufen gibt, sind als neu zu erstehen.
Nicht zuletzt geben schon die Markenzeichen Aufschluß.
Bei Lederjacken sind die Ärmelpatches mit Kunststoff ausgegossen und bei polierten Jacken, wie s.icon, Sammy Miller usw sind sie dunkel, schauen alt aus und sind nicht hell leuchtend.
Zudem fallen alle Herrenjacken des Herstellers etwas größer aus!
Wenn in der Beschreibung "italienische Größe, fällt klein aus" steht, kann man davon ausgehen, dass es sich hier um nichts italienisches handelt.

Aber nicht nur Plagiate kreisen.
Auch Hochstapler sind unterwegs: Siehe Bilder 8+9...

Dieses ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was mir beim durchforsten der Angebote auffiel.
Mit der Zeit werde ich noch ein paar Zeilen hinzufügen…
…möchte aber jedem, der ein Teil dieser Marke erstehen möchte, den Ratgeber „Belstaff Markenfälschungen aus China“, ans Herz legen.

Hier einige Beispiele...
>Bild 1: Der Spitzenreiter: Wenn schon der Name falsch geschrieben ist, muß man sich über die geätzten Zahlen keine Gedanken machen.


















>Bilder 2+3: Vielleicht mag ich mich ja täuschen, aber ein Roadmaster Jacket gab´s bislang nur ca. 75 cm lang und mit Gürtel.






























>Bilder 4+5: Da begenet uns noch einmal das Tormaster Trophy Jacket. Nur hier in Form eines Gangster Blouson, der plötzlich Tourmaster Trophy heißt.




































>Bild 6: Ein lieblos hergestelltes Ärmelpatch an einer Lederjacke.











>Bild 7: Eine Sammy Miller aus der Türkei.

Sammy Miller aus der Türkei







>Bilder 8+9: Hier wird eine Trialmaster aus beschichteter Baumwolle (am Metallpatch am Ärmel erkennbar) als Trialmaster Legend angeboten. Links das Original mit Ärmelpatch aus Stoff und rechts der "Hochstapler".




















>Bild 10: Bei dieser Trialmaster hat man sich um fünf Jahre verschätzt, oder hatte keine "8" in der Druckmaschine. Abgesehen davon, dass die laufende Nummer nie gedruckt ist und auch kein Hohlniet Verwendung fand.

Da hat man sich, abgesehen davon, dass alles aufgedruckt ist, im Jahr vertan.










Hier das Original:













>Bild 11+12:  HIER ORIGINALE: Viele Modelle tragen ein Prüfzeichen (oft im Label, oder in einer Tasche), woran man erkennen kann, dass es sich um ein Original handelt.
Ist aber leider nicht bei jeder Jacke zu finden...

 


























...und seit Belstaff nun BELSTAFF England wurde und ich zwei Jacken der neuen Kollektion mein Eigen nennen kann,
fiel mir der Wechsel zu dem Ursprung, der sich nun Matchless nennt nicht schwer.
Zurück zu dem, was zuvor gut war.

















































                                                       
                                                 





 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden