Bastelmaterialien für Scrapbooking-Fans: Sticker in wunderschönen Designs für Ihr Motiv

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bastelmaterialien für Scrapbooking-Fans: Sticker in wunderschönen Designs für Ihr Motiv

Scrapbooking ist ein kreatives Hobby, welches unendlich viele Möglichkeiten der Entfaltung bietet. Übersetzt bedeutet es so viel wie „Schnipselbuch". Das mag für viele im ersten Moment eher abwertend klingen, jedoch ist es das genaue Gegenteil davon. Wer sich viel Zeit für diese Beschäftigung nimmt, sich gerne auf die Suche nach unterschiedlichen Materialien begibt und dabei auch ungewöhnliche Perspektiven einbringen möchte, kann großartige und außergewöhnliche Kunstwerke zustande bringen. Können Sie sich jetzt noch nicht vorstellen, was mit Scrapbooking gemeint ist? Dann ist der folgende Ratgeber wie für Sie gemacht. Es wird erklärt, was das Hobby aus Kanada und den USA ausmacht und welche Bastelmaterialien in Form von Stickern es hierzu gibt. Lassen Sie sich in diese Welt entführen und erstellen Sie einzigartige Motive.

Scrapbooking – eine einfache Erklärung

Zugegeben, im ersten Moment sagt das Wort „Scrapbooking" so gut wie nichts aus. Denn was soll man unter einem Buch verstehen, das aus Resten oder Abfällen besteht? Dies ist nicht die eigentliche Bedeutung von Scrapbooking, auch wenn die einzelnen Wortteile „scrap" und „book" diese Übersetzungen innehaben. Ein Scrapbook ist nämlich im Normalfall ein Fotoalbum, das neben den Fotos der Lieben zusätzlich noch mit Aufklebern und Stickern verziert wird. Diese passen thematisch zu einem bestimmten Bereich. Ein Beispiel hierfür wäre eine Seite, auf welcher Fotos des letzten Hawaiiurlaubs haften. Darauf sieht man einen Strand. Passend dazu wären Sticker einer Sonne oder auch aus Stoff gefertigte Palmen. Auch der Sand auf dem Foto kann durch ein paar Körnchen eines echten Sandes ergänzt werden.

Das „Schnipseln" dabei meint, dass sich der Scrapbooker, die Person, die sich ein Scrapbook anfertigt, aus den verschiedensten Materialien seine ganz persönlichen Bilder besonders verschönert und unterstreicht. Diese können, neben den genannten Stoffen, unter anderem Folgende sein:

  • Knöpfe
  • Bänder und Schleifen
  • Papier
  • Borten

Und nicht nur Fotoalben können dadurch mehr Pepp erhalten, auch Rahmen, Notizbücher oder Schachteln lassen sich durch das Scrapbooking ganz individuell gestalten und es zu einem eigenen Gegenstand machen, den keiner sonst in dieser Form besitzt.

Scrapbooking – damals und heute

Man fragt sich natürlich zu Recht, warum Bilder und Fotos von der Familie oder den Ferien nicht genügen. Doch Sie kennen das sicher auch: Sie schlagen ein Fotoalbum auf, was in heutiger Zeit sowieso nur noch sehr selten passiert, und werden regelrecht erschlagen durch die Fülle der vielen Eindrücke. Dabei braucht es stets die Person, die die Bilder geschossen hat bzw. eine Bindung zu diesen besitzt, die dann den Zusammenhang zwischen den Personen erklären kann oder auch erläutert, wo eine bestimmte Sehenswürdigkeit aufgenommen wurde. Nicht selten fällt dann der Satz: „Und das ist dabei mein Lieblingsfoto!" Das Scrapbooking hat hier den Vorteil, dass es durch gezielte Beischmückungen in unterschiedlichen Materialien und Formen den Part des Erzählers übernehmen kann. Durch die aussagekräftigen Verzierungen rund um das Foto oder auch einen kurzen Text aus einem Prospekt oder Ähnlichem setzt es das Bild in den Mittelpunkt. Die Stimmung der Bilder zum Zeitpunkt der Aufnahmen sollen durch das Scrapbooking noch weiter festgehalten werden. Gleichzeitig werden Ihre Gäste und Betrachter verblüfft sein, welche künstlerische Begabung und welches Feingefühl für Farben und Formen in Ihnen wohnen.

Erinnert Sie diese Erklärung möglicherweise an Ihre Schulzeit? Dann liegen Sie damit gar nicht falsch. Denn nicht selten kommt es vor, sei es in der Grundschule oder dem Gymnasium, aber auch schon im Kindergarten, dass Bilder und Basteltechniken mehr aussagen als tausend Worte. So soll der letzte Urlaub beschrieben werden. Hierbei wirken unterschiedliche Schnipsel aus Zeitschriften in Kombination mit einigen Schnappschüssen sehr viel eindrucksvoller als ein purer Aufsatz. Auch zur Aufgabenstellung „Beschreibe, wie du dich gerade fühlst" fängt das Scrapbooking im Kleinen bereits an. Doch nicht nur heutzutage ist das Hobby beliebter denn je: Bereits Mark Twain und Königin Victoria von Großbritannien frönten dem Schnipseln.

Welche Materialien braucht es für das perfekte Scrapbooking?

Die folgenden Utensilien sind als Grundausstattung gedacht. Darüber hinaus gibt es noch viele andere Gegenstände, die Sie wählen können. Diese Freiheit macht das Scrapbooking als Hobby auch so besonders.

  • Schere und Klebstoff zum Aufkleben der Fotos und der Schnipsel
  • Ein Trägermaterial für die Bilder und die anderen Stoffe. Dies kann ein Stück Papier sein, eine Kartonage, aber auch ein Fotoalbum. Bei Letzterem gilt es darauf zu achten, dass nicht jede Seite „gescrapt" wird. So verlieren die Bilder schnell an Bedeutung.
  • Unterschiedliche Farben in Form von Stiften
  • Stanzer und Stempel
  • Eine dem eigenen Geschmack obliegende Auswahl an Stoffen (s.o.)
  • Sticker

Um Letztere soll es im weiteren Verlauf explizit gehen. Denn beim Scrapbooking greift man nicht nur auf unfertige Ausschnitte zurück, sondern man kann sich bereits passend zu einem Thema Sticker kaufen.

Sticker für jedes Motiv – die Auswahl ist sehr groß

Um sich in der großen Auswahl, die die Bastelläden und auch das Internet bieten, zurechtfinden zu können, bedarf es etwas Zeit und einen genauen Plan, welches Motiv man verschönern möchte und was das Thema letztendlich sein soll. Auch wenn Sie denken, dass es vergeudete Stunden sind, wird sich das Ergebnis im Endeffekt in jedem Fall lohnen. Die Vorteile von Stickern liegen auf der Hand: Sie sind bereits vorgefertigt und meist sehr liebevoll und mit Detailtreue gestaltet. Zudem sind diese selbstklebend, sodass sie sehr einfach verwendet werden können. 

Scrapbooking zu unterschiedlichen Anlässen mit Stickern unterstützen

Freunde des Scrapbooking mögen natürlich nicht nur ihre eigenen Alben mit gezielten Griffen ergänzen, sondern sind auch oft gewillt, Einladungs- oder Glückwunschkarten für Freunde und Verwandte aufwendig zu gestalten. Einige Beispiele dafür erhalten Sie nun.

  • Die Taufe Ihres Patenkindes steht an. Hierfür gibt es wunderschöne und aufwendig gearbeitete Sticker in Form von stilisierten Babys, Schnullern, Wiegen, aber auch eines schön gearbeiteten Taufkleids. Diese Sticker sind meistens sehr detailreich verziert.
  • Zur Hochzeit gibt es unzählig viele Sticker in ganz verschiedenen Größen, Formen und Farben. Hierbei können Sie wählen, welches besondere Ereignisse Sie rund um diese Hochzeit in den Mittelpunkt bringen möchten, denn Sticker gibt es hierbei zum Junggesellenabschied, aber auch zum Umtrunk (in Form von Sektflaschen und -gläsern), aber auch zum Gabentisch. Dies sind dann zum Beispiel kleine Geschenke in Stickerform oder auch der Tisch selbst.
  • Eine Karte zur Einschulung wird den ABC-Schützen in späteren Jahren immer noch an den ersten Schultag erinnern. Diese kann anhand eines Stickers in Schulbusform, aber auch mit Glückwünschen, die durch allerlei Schulmaterial als Aufkleber bestehen, verschönert werden. Dazu ein Bild des Neu-Schülers mit Schultüte und die Erinnerung für die Ewigkeit ist perfekt.
  • Vor allem zu Weihnachten sind Scrapbook-Künste gefragt. Denn es gibt viele Elemente und Symbole, die mit diesem Fest verbunden werden. Tannen oder bereits geschmückte Weihnachtsbäume in unterschiedlichen Größen, aber auch Kugeln und schön gefertigte Geschenke zum Aufkleben lassen jede Karte und das dazu passende Foto erstrahlen.
  • Bilder eines Babys sind bereits reizend, jedoch kann der Moment noch genauer hervorgehoben werden. Wenn das Kind stolz seinen ersten Zahn zeigt, kann dieser Augenblick mit Stickern von Zähnchen oder auch Zahnbürsten versehen werden. So weiß der Betrachter auch ohne Worte, was das Bild aussagen möchte.

Der Ursprung des Scrapbooking: Das Fotoalbum

Sie möchten ein Fotoalbum nicht digital sondern in Papierform anlegen und Ihnen sind die Fotos an sich noch nicht genug? Der Zauber des Moments ist zwar für Sie greifbar, aber kommt so nicht beim Betrachter an? Dann greifen Sie zu Stickern. Neben dem bereits genannten Strand sind auch Städtebesuche ein Fotoalbum wert. So kann der Eiffelturm auf einem Foto mit Stickern in Form eines Baguettes und einer Flasche Rotwein in den Vordergrund gestellt werden. Auch eine Baskenmütze ist typisch französisch. Genauso ist die Reise nach New York eine gescrapbookte Seite wert. Die Freiheitsstatue wird mit der Skyline des Big Apple vervollständigt.

Beliebte Sportarten – auf Foto und als Sticker

Wer kennt nicht diese Fotos, wenn man beim Schwimmen oder beim Tennisspielen abgelichtet wird? Auch diese Eindrücke lassen sich noch einen Tick mehr in den Vordergrund stellen. So gibt es beispielsweise selbstklebende und mit jedem Detail versetzte Sticker in Form eines Tennisschlägers. Dazu gibt es passend die gelb-weißen Tennisbälle. Ein besonderes Highlight ist es, wenn diese in dem gleichen weichen Material wie die originalen Vorbilder gefertigt sind.

Auch des Deutschen liebster Sport Fußball wird oft in Bildern festgehalten. Entweder ist man auf diesem selbst in Aktion zu sehen oder man hat eines im Fußballstadion geschossen. Diese Fotos können nun mit Fußbällen in Aufklebern und auch durch ein Miniaturspielfeld in den Vordergrund gerückt werden. Auch muss man nicht dazuschreiben, wo man war – es gibt Sticker für beinahe jeden Fußballclub der Welt.

Die Tierwelt im Stickerformat

Gibt es Fotos, die Sie beim Schnorcheln in der Karibik zeigen? Lassen Sie die Betrachter an diesem Erlebnis teilhaben, indem Sie das Bild mit ausdrucksstarken Korallen und Fischen in bunten Farben und mit Glitzer besetzt unterstreichen.

Auch ein ansprechendes Sommerbild kann durch die eindrucksvollen Sticker in Form von Schmetterlingen jeglicher Couleur unterstrichen werden. Dabei gilt es darauf zu achten, dass diese in unterschiedlicher Größe und versetzt aufgeklebt werden. Dadurch entsteht ein schönes, eindrucksvolles Gesamtbild.

Bilder der eigenen Haustiere sind äußerst beliebt. Um diese herum kann zum Beispiel die Hundehütte oder der Napf mit Namen des Tieres als Sticker prangen. Auch stilisierte Katzen können dabei zum Einsatz kommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden