BH-Größen: So finden Sie die perfekte Passform

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein gutsitzender BH lässt den Busen praller und die Taille schmaler erscheinen. Aber 80 Prozent aller Frauen tragen die falsche BH-Größe: Ihr BH ist zu klein, zu groß oder der Brustumfang stimmt nicht. Bedenken Sie: Im Laufe des Lebens, mit jeder Diät, mit jeder Schwangerschaft verändern sich die Brüste. Bei jedem BH-Kauf sollten Sie deshalb neu maßnehmen.

BH-Größen: So finden Sie die perfekte Passform

 

Maßnehmen – so geht‘s

Ziehen Sie einen gutsitzenden BH an, am besten ihren Lieblings-BH. Er sollte keine extra Polster haben.

  • Die Unterbrustweite messen Sie mit einem Maßband unterhalb der Brüste. Legen Sie es dazu waagerecht um den Brustkorb.
  • Ihre Körbchengröße bestimmen Sie, indem Sie an der weitesten Stelle das Maßband um sich herum legen. Welcher Brustumfang welche Körbchengröße ergibt, erfahren Sie in Umrechnungstabellen.  

So finden Sie die richtige Größe

Deutsche Größen in Zentimetern gemessen:

BH

 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

 

Unterbrustweite

Brustumfang

65

63 - 67

78

80

82

84

86

88

99

92

94

70

68 - 72

83

85

87

89

91

93

95

97

99

75

73 - 77

89

91

93

95

97

99

101

103

105

80

78 - 82

93

95

97

99

101

103

105

107

109

85

83 - 87

98

100

102

104

106

108

110

112

114

90

88 - 92

103

105

107

109

111

113

115

117

119

95

93 - 97

108

110

112

114

116

118

120

122

124

100

98 - 102

113

115

117

119

121

123

125

127

129

105

103 - 107

118

120

122

124

126

128

130

132

134

110

108 - 112

123

125

127

129

131

133

135

137

139

115

113 - 117

126

128

130

132

134

136

138

140

142

120

118 - 122

133

135

137

139

141

143

145

147

149

125

123 - 127

138

140

142

144

146

148

150

152

154


Vielfalt bei den Größen

Unterbrustweite: Junge Mädchen starten mit Größe 65 oder 70. Schlanke Frauen haben eine Unterbrustweite zwischen 75 und 90 Zentimeter. Für mollige Frauen können die Größen 95 bis zu 120 passend sein.
Körbchengröße: Für kleine Brüste gibt es die Körbchen- oder Cupgrößen A und AA. Die meisten Frauen tragen Körbchengröße B oder C. Ab Körbchengröße D wird es üppig. Haben Sie einen großen Busen, kann auch E, F oder G richtig sein. Einige Hersteller bieten Größen bis zu maximal K an. Beachten Sie, dass die Cupgröße von Hersteller zu Hersteller variieren kann.


Die perfekte Passform

Für kleine Brüste gibt es extra feine BHs, die leicht sind und trotzdem Halt und Form geben. Eine in das Körbchen eingearbeitete Wattierung täuscht mehr Fülle vor, auch bei Körbchengröße B und C. Bei einem Push-Up-BH sitzt das Polster im unteren Teil des BHs. Er drückt die natürliche Rundung nach oben. Bei Kleidung mit einem großen Ausschnitt können Sie mit einem Push-Up Ihren Busen schön in Szene setzen. Die beste Wirkung erreichen Sie mit einem Balconette-BH: Hier sitzen die Träger an den Seiten. Nahtlos vorgeformte Cups machen in allen Körbchengrößen eine schöne Rundung. Bei enganliegender Kleidung bleibt der BH so nahezu unsichtbar.

Ab Körbchengröße D gibt es in der Regel weder gepolsterte BHs noch Push-Ups. Wenn nicht schon von alleine ein rundes Dekolleté entsteht, können Sie beim Push-Up-Effekt nachhelfen. Legen Sie in die untere Hälfte des Körbchens zusätzliche Polster hinein.

Für große Brüste sind eher Minimizer-BHs im Angebot. Der Verkleinerungseffekt wird durch einen sehr gut sitzenden BH erreicht, der die Brust schön in Form hält, in der Regel mit einem eingearbeiteten, halbrunden Metallbügel. Extra breite Träger verhindern bei einer schweren Brust das Einschneiden an den Schultern.


Anprobe ist alles

Ein guter BH macht jede Bewegung mit. Er sollte Ihnen ein angenehmes Tragegefühl geben. Ist der Busen komplett im Körbchen eingebettet, kann nichts verrutschen. Das Unterbrustband sitzt optimal unterhalb der Schulterblätter. Es darf nicht einengen. Mit der Zeit lockert es sich etwas.
Tipp: Beim Kauf eine Größe wählen, wo der Verschluss bei der weitesten Einstellung perfekt sitzt. So haben Sie Spiel, um später den Verschluss enger zu stellen.

Hat der BH Metallbügel, sollten sie gut am Brustkorb anliegen. Schneidet der Bügel ein, nehmen Sie besser ein größeres Körbchen. Steht der Bügel in der Mitte oder an den Seiten ab, ist das Körbchen zu groß. Testen Sie mit einem enganliegenden T-Shirt, ob der BH unter Ihrer Kleidung gut aussieht. Nichts sollte an den falschen Stellen hervorquellen. Hat Ihr Kleidungsstück einen großen Ausschnitt, machen Sie mit dem BH unbedingt eine Anprobe.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden