Audio & HiFi: Deshalb lohnt sich der Gebrauchtkauf

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer in Sachen Audio & HiFi stets auf dem neuesten Stand sein möchte, muss dafür regelmäßig tief in die Tasche greifen. Dabei ist Qualität nicht immer teuer: Gebrauchtware bietet in diesem Marktsegment ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Einzelne Klassiker gelten heutzutage sogar als echte Wertanlage.

Neue High-End-Geräte im Bereich Audio & HiFi sind teuer. Warum also nicht zu Gebrauchtangeboten greifen? Ältere Exemplare sind robust und liefern selbst nach Jahrzehnten noch ein hochwertiges Klangerlebnis. Doch beim Gebrauchtkauf gibt es einige Dinge zu beachten.
Gebrauchte HiFi-Komponenten bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Gebrauchte HiFi-Komponenten bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. (Foto: Thinkstock)

Ein System, viele Komponenten

Grundsätzlich besteht ein HiFi-System aus mehreren Komponenten, die sich weitestgehend individuell zusammenstellen lassen:
 
 Verstärker/ AV-Receiver:
  • Verstärkung und Ausgabe der Musiksignale an die Lautsprecher. Heutzutage häufig mit Netzwerkfunktionen, die das Abspielen von Medieninhalten über PC/Internet ermöglichen. Auch die Möglichkeit zur Verbindung mit mobilen Geräte via Blutooth oder USB ist bei neueren Geräten gegeben.
  •  Verkabelung
  •  Lautsprecher 
Lautsprecher sind in unzähligen Variationen erhältlich. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Lautsprecher sind in unzähligen Variationen erhältlich. (Foto: Thinkstock)

  •  CD-, DVD- oder Blu-ray-Player
  •  Schallplattenspieler
  •  Tuner: Empfang und Filterung von eingehenden Radio-Signalen. Heutzutage meistens direkt in den Verstärker integriert und nicht mehr als Einzelkomponente erhältlich. 
Viele Hersteller bieten HiFi-Systeme als Komplettpaket an. Die einzelnen Komponenten sind dann bereits aufeinander abgestimmt. Achten Sie hier unbedingt darauf, dass das gesamte Originalzubehör vorhanden und intakt ist. Hilfreich ist zudem die Original-Anleitung.

Das gilt es beim Einzelkauf zu beachten

Kaufen Sie die verschiedenen Komponenten ihres HiFi-Systems einzeln, sind die folgenden Aspekte wichtig:
  • Für ein gutes Klangerlebnis entspricht die Dauerbelastbarkeit der Lautsprecher der Sinusleistung des AV-Receivers. Beides ist stets in Watt angegeben.
  • Die sogenannte Impedanz (der elektrische Anschlusswert) bei Lautsprechern und Receiver muss kompatibel sein. Der Wert ist in Ohm (4, 6 oder 8) angegeben und sollte übereinstimmen. 
Merksatz: Der Großteil des Budgets fließt immer in die Boxen. Sie haben die größte Auswirkung auf das endgültige Klangerlebnis. Audio-Puristen setzen auf Stereo-Lautsprecher – aber auch Dolby-Surround-Systeme sind möglich.
Komponenten nur eines Herstellers sind in Kombination ästhetischer. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Komponenten nur eines Herstellers sind in Kombination ästhetischer. (Foto: Thinkstock)

Empfehlenswert: Komponenten nur eines Herstellers verwenden – nicht nur aus klanglicher, sondern auch aus ästhetischer Sicht. Schließlich ist die HiFi-Anlage meistens Bestandteil des Wohnraums.

Fehlerquellen beim Gebrauchtkauf

Von Mitte der 1960er bis in die 1980er Jahre hinein waren HiFi-Systeme selten dem heimischen Solo-Genuss vorbehalten. Musik war damals vielmehr ein Gemeinschaftserlebnis. Und das hat Spuren hinterlassen: Fehlende Knöpfe und abgebrochene Schalter sind keine Seltenheit. Verstärker und Plattenspieler wurden fast schon discomäßig bis an ihre Leistungsgrenzen belastet.
HiFi-Zubehör wurde zwischen den 1960er und 1980er Jahren gerne bis an die Leistungsgrenzen belastet. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
HiFi-Zubehör wurde zwischen den 1960er und 1980er Jahren gerne bis an die Leistungsgrenzen belastet. (Foto: Thinkstock)

Kaufen Sie ein gebrauchtes Gerät aus dieser Zeit, achten Sie auf die besonders anfälligen Potentiometer und Netzteile. Original-Ersatzteile sind heute äußerst selten. Bei Plattenspielern ist eine Beschädigung des Tonarms und dessen Lagern am häufigsten. Lautsprecher sind besonders empfindlich: Eine defekte Membran oder ein beschädigtes Gehäuse beeinträchtigt maßgeblich das Klangerlebnis.

Robuste Klassiker als Wertanlage

Liebhaber und Sammler begeistern sich insbesondere für einige Jahrzehnte alte Röhrengeräte. Verstärker, Endstufen und Tuner bekannter Markenhersteller der damaligen Zeit liegen weltweit im Sammlertrend. Vollverstärker, Vorverstärker, Endstufen und Tuner der Firmen H. H. Scott, Fisher und Mc Intosh sind echte Raritäten mit anhaltendem Wertzuwachs. Bis 1975 gefertigte Klassiker der Marke Marantz, frühe Sansui-Geräte, Sequerra Tuner und Geräte der Marke Pilot erzielen heute teilweise vierstellige Beträge.
Röhrengeräte gelten als exklusive Wertanlage. (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Röhrengeräte gelten als exklusive Wertanlage. (Foto: Thinkstock)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden