Alfa – ob Romeo oder Julia mitfährt, entscheiden Sie!

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Alfa – ob Romeo oder Julia mitfährt, entscheiden Sie!

Eine Automarke, deren Name so gut klingt, wie Alfa Romeo findet man nur schwer. Doch nicht nur der Name des Italieners weiß zu überzeugen. Die seit 1986 zum Fiat-Konzern gehörende Marke steht für Autos mit gehobenem Anspruch. Gegenüber der Schwestermarke Lancia ist Alfa Romeo jedoch sportlich orientiert und richtet sich an Fahrer und Fahrerinnen, die agilen Komfort zu schätzen wissen. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Fahrzeuge von Alfa Romeo Sie bei eBay unter anderem finden können und bekommen einen Einblick in die Geschichte der italienischen Traditionsmarke.

Alfa Romeo – ein Blick in die bewegte Geschichte des Italieners

Die heutige Marke des Fiat-Konzerns blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Sie beginnt im Jahr 1906, als der französische Unternehmer Alexandre Darracq eine italienische Niederlassung seines Unternehmens im Bezirk Portobello gründete. Doch die „Società Anonima Italiana Darracq" hatte von Anfang an Schwierigkeiten bei der Produktion der Automobile, da Rarraq die wichtigen Teile weiterhin in Frankreich produzieren ließ. Deshalb übernahmen im Jahr 1909 Geschäftsleute aus der Region die Aktienmehrheit und schufen die Grundlage dafür, dass eigene Autos im Werk konstruiert und produziert wurden. Der Name der Firma wurde am 24.06.1910 in „Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili" geändert als Kurzform wählten die Unternehmer aus der Lombardei die vier Buchstaben A.L.F.A. Deshalb wird das Jahr 1910 als Gründungsjahr der Marke angesehen. Das erste eigene Automobil aus dem Hause war der 24 HP, den Guiseppe Merosi konstruierte. Obwohl es sich um die erste Konstruktion aus eigenem Hause handelte, nahm man mit dem Fahrzeug im Jahr 1911 beim Autorennen Targa Florio teil, um sich mit der Konkurrenz zu vergleichen. Da das Unternehmen im Ersten Weltkrieg finanzielle Schwierigkeiten bekam, stieg die Rüstungsgesellschaft „Accomandita Ing. Nicola Romeo & Co" bei diesem ein. Im Jahr 1920 ging dann der Name des neuen Eigentümers in den Markennamen ein und die heute bekannte Bezeichnung Alfa Romeo entstand. Nach weiteren finanziellen Schwierigkeiten wurde das Unternehmen ein Teil der staatlichen IRI-Gruppe.

Nach dem Zweiten Weltkrieg produzierte das Werk Autos für den „Kleinen Mann" wie etwa den Giulietta. In den 1960er-Jahren festigte Alfa Romeo seinen Ruf als Hersteller von hochwertigen Sportwagen, die auch für die Mittelschicht erschwinglich waren. In den 1970er-Jahren litt der Ruf der Marke vor allem durch den Alfasud. Dieser Kleinwagen zeichnete sich nicht wie die anderen Modelle des italienischen Herstellers durch technische Innovation aus, sondern durch seine hohe Rostanfälligkeit. Einen weiteren Tiefpunkt erreichte die Firma im Jahr 1983, als sie den Arna herausbrachte. Im Jahr 1986 kaufte der Fiat-Konzern das bis dahin staatliche Unternehmen, das zu diesem Zeitpunkt vor allem durch die schlechte Qualität seiner Neuwagen bekannt war. Die Qualitätsprobleme wurden danach beseitigt. Und schließlich gelang es mit dem Alfa 156 im Jahr 1997 wieder ein Auto herauszubringen, dass die Herzen der Käufer höher schlagen ließ, was die Wahl zum „Auto des Jahres" im Jahr 1998 bewies. Durch finanzielle Schwierigkeiten des Mutterkonzerns nach der Jahrtausendwende wurde auch Alfa Romeo in Mitleidenschaft gezogen. Seit dem Jahr 2007 ist die Marke eine zu Fiat gehörende Aktiengesellschaft.

Italienisch für Mythos – der Kleinwagen MiTo von Alfa Romeo

Wenn Sie viel in der Stadt unterwegs sind, dann wissen Sie die Vorteile eines Kleinwagens zu schätzen. Mit ihm finden Sie nicht nur schnell einen Parkplatz, sondern Sie auch sparen damit auch viel Sprit. Doch viele dieser Fahrzeuge sind unter ästhetischen Aspekten wenig anziehend. Anders ist es mit dem MiTo. Er ist ideal für alle, die beim Kleinwagenfahren nicht auf das Flair eines Alfa Romeos verzichten wollen. Der MiTo wurde im Sommer des Jahres 2008 in den Handel gebracht und ist seitdem ein begehrtes Fahrzeug. Der Name des italienischen Kleinwagens wurde durch eine Aktion im Internet gefunden. Er setzt sich aus den Abkürzungen auf den Kraftfahrzeugkennzeichen der Städte Mailand und Turin zusammen, außerdem bedeutet das Wort im Italienischen „Mythos". Die Schräghecklimousine ist dreitürig und hat eine für diese Art von Fahrzeugen verhältnismäßig kleine Heckklappe. Allerdings sorgt diese für eine höhere Steifigkeit der Karosserie, wodurch die Sicherheit des Fahrzeuges erhöht wird. Auch die Länge des Kleinwagens ist mit 4.063 mm ungewöhnlich, denn in diesem Segment sind die Fahrzeuge eher kürzer. Als Besonderheit hat der MiTo eine elektronische Fahrdynamikregelung integriert. Sie ermöglicht es Ihnen, das Fahrverhalten des Fahrzeuges an Ihre Vorlieben und die Straßenverhältnisse anzupassen. So können Sie etwa auf Knopfdruck eine dynamische, eine normale oder eine Allwetter-Fahrweise aktivieren. Bei eBay ist der MiTo als Diesel oder Benziner erhältlich. Und wenn Sie bereits einen MiTo Ihr Eigen nennen, dann haben Sie die Möglichkeit bei eBay Zubehör wie Radios, Alufelgen oder Ersatzteile wie Auspuffe zu erstehen.

Alfa Romeo sportlich kompakt fahren mit dem Giulietta

Auch in der Kompaktklasse haben Sie die Möglichkeit sportlich, italienisch mit einem Alfa Romeo aufzutreten. Der Giulietta ist der Nachfolger des Alfa Romeo 147. Er läuft seit dem Jahr 2010 vom Band und wird ausschließlich mit Motoren angeboten, die einen Turbolader besitzen. Interessant am Aufbau des Wagens ist, dass er wie ein Dreitürer wirkt, aber in Wahrheit ein Fünftürer ist. Das kommt dadurch zustande, dass die hinteren Türgriffe in den Seitenscheiben integriert sind. Der Giulietta erfüllt alle Ansprüche, die Sie an einen modernen Wagen dieser Klasse haben sollten. So sind unterschiedliche elektronische Helfer wie VDC, Hill-Holder, ABS oder Q2-Differenzialsperre vorhanden. Auch besitzen die Fahrzeuge der Modellreihe sechs Airbags, eine Klimaanlage und ein regelbares Fahrwerk. Weiterhin können Sie mit diesem Wagen der Kompaktklasse umweltschonend fahren, denn er hat ein Start-Stopp-System integriert, das beim Halt den Kraftstoffverbrauch auf Null senkt. Zudem können Sie für den Gangwechsel die Schaltpunktanzeige zurate ziehen. Diese zeigt den optimalen Zeitpunkt für das Einlegen eines neuen Ganges an, wodurch Sie ebenfalls den Treibstoffverbrauch reduzieren und die Umwelt entlasten. Bei eBay können Sie neben den aktuellen Giulietta-Fahrzeugen auch zahlreiche Ersatzteile und nützliches Zubehör wie Winterreifen, Felgen und vieles mehr erwerben.

Quadrifoglio Verde – Alfa Romeo MiTo und Giulietta als Sportwagen

Alfa Romeo ist seit jeher eine sportliche Automarke und so finden sich die Fahrzeuge der Italiener auch im Rennsport wieder. Damit Sie ebenfalls mit einem besonders sportlichen Wagen auf der Straße unterwegs sein können, hat Alfa Romeo die Modellvarianten unter dem Label Quadrifoglio Verde entwickelt. Das Zeichen hierfür ist das vierblättrige Kleeblatt auf weißem Dreieck, wie es der italienische Rennfahrer Ugo Sivocci im Jahr 1923 auf seinen RL gemalt hatte. Damals war der Untergrund allerdings noch eine Raute. Seither steht das Kleeblatt für die Motorsportsparte von Alfa Romeo und ist außerdem das Zeichen für die erwähnten sportlichen Modellvarianten. Beim MiTo und dem Giulietta macht sich das durch eine sehr dynamische Front bemerkbar und natürlich die Motorisierung sowie viele weitere Sonderausstattungs- und Designmerkmale.

Sportwagen der Extraklasse – der Alfa Romeo 4C

Einen Sportwagen der Extraklasse stellte Alfa Romeo im März 2011 während des Autosalons in Genf vor – wobei es sich bei diesem Fahrzeug noch um ein Ausstellungsstück handelte, das nicht fahrtüchtig war. Zwei Jahre später konnten die Italiener dann die Endversion des Modells präsentieren. Gebaut wird der 4C bei Maserati in Modena. Hier wurde auch schon der 8C Competizione gefertigt. Wichtig ist dieser Sportwagen für Alfa Romeo vor allem deshalb, weil man damit den Wiedereinstieg auf den US-amerikanischen Markt schaffen will. Aus diesem Grund sind von der „Launch Edition" des Fahrzeuges 500 Stück in den USA erhältlich. In Europa, Asien und Afrika werden insgesamt nur 400 Autos dieser Edition verkauft.

Weitere bei eBay beliebte Modelle von Alfa Romeo

Eines der erfolgreichsten Modelle der Marke war der 156. Deshalb ist es kein Wunder, dass bei eBay der Alfa Romeo 156 weiterhin ein beliebtes Fahrzeug ist, wenn es um den Kauf und den Wiederverkauf geht. Produziert wurde das Fahrzeug in den Jahren 1997 bis 2005. Die Mittelklasse-Limousine lief als Stufenheck oder Kombi vom Band. Die Fahrer und Fahrerinnen konnten sich bei der Motorisierung zwischen Otto- und Dieselmotoren entscheiden, wobei die stärkste Benzinvariante 184 kW Leistung erreicht. Bei den Dieselmotoren hat die stärkste Motorisierung 129 kW. Nachfolger des 156 wurde der 159, der ebenfalls bei eBay in unterschiedlicher Ausstattung erhältlich ist. Die Produktion dieses Mittelklasse-Fahrzeuges lief von 2005 bis 2011. Der Alfa Romeo 159 trat direkt gegen Fahrzeuge wie den 3er-BMW und den Audi A4 an und erreichte in seiner stärksten Motorisierung 191 kW.

Ebenfalls ein Fahrzeug der Marke, das sich bei eBay großer Beliebtheit erfreut, ist der Alfa Romeo 147. Die Steilhecklimousine der Kompaktklasse wurde in den Jahren 2000 bis 2010 produziert. Hier konnten die Käufer ebenfalls zwischen einer Diesel- und Benzinvariante entscheiden. Der Wagen wurde und wird als Drei- und Fünftürer angeboten. Natürlich gab es von diesem Modell auch unterschiedliche Ausstattungsvarianten. Diese waren der Impression, was die Basisversion darstellte, der Progression, was der Komfortversion entsprach und der Destinctive, womit die Luxusversion bezeichnet wurde. Darüber hinaus fiel bzw. fällt der 147 durch seine ansprechende Karosserie ins Auge, die dem italienischen Autodesigner Walter Maria de Silva zu verdanken ist.

Vorgänger des 147 war der Alfa Romeo 146. Er wurde Ende der 1990er-Jahre produziert und war das Schwestermodell des 145. Die Fahrzeugmodelle besaßen eine teilverzinkte Karosserie und waren deshalb weniger anfällig gegen Rost als es die Vorgängermodelle noch waren. Weiterhin konnte sich die Motorisierung des 146 sehen lassen. So gab es ihn beispielsweise mit einem 2,0-16V-TS-ti-Ottomotor mit 150 PS oder mit einem 1,9-Liter-Turbodiesel-Motor, der maximal 77 kW Leistung erreichte. Der Wagen der Kompaktklasse war als Schräghecklimousine erhältlich und besaß fünf Türen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden