Aircooler sind keine echten Klimageräte!

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier finden Sie überzeugende Argumente für den Kauf einer Klimaanlagen und gegen einen Aircooler:

Bei Aircoolern wird Wasser oder sogar Würfeleis! (aus einem zu befüllenden Wassertank) über einen Filter oder ein sonstiges Verteilermedium geleitet. Durch diese Vorrichtung wird dann die Raumluft geblasen, welche sich mit der Feuchtigkeit des „Kühlwassers" anreichert.

Wenn man nun die Hand vor die Ausblasseite des Gerätes hält, fühlt sich diese Luft nun tatsächlich kühler an. Ist sie aber rein technisch gesehen nicht, nur feuchter und „schneller" (Ventilatoreffekt). Dies in Verbindung mit der hohen Austrittsgeschwindigkeit am Ventilator lässt die Luft nun kühl erscheinen.

Aber wo der Raumluft Wärme entzogen wird um Kälte zu erzeugen, muß diese nun auch irgendwo sein, dass heißt die Abwärme muß, um den Raum zu kühlen, auch aus diesem abgeführt werden. Bei Aircoolern wird aber weder heiße Abluft noch sonst was abgeführt. Wie soll dieses Gerät nun einen Raum in der Praxis kühlen.

Es ist ein Effekt wie bei einem Ventilator: Im Luftstrom hat der Mensch aufgrund der Stömungsluft zwar den Eindruck einer Abkühlung, der Raum wird jedoch durch den Einsatz eines Ventilators nicht gekühlt. So ist es auch bei den vermeintlich preisgünstigen Aircoolern!

Wer richtig die Raumluft kühlen möchte, braucht echte Klimageräte!

Klimageräte finden Sie hier...
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber