Action! Fünf Uhren mit Special Features, die ihr nicht erwartet hättet

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das 20. Jahrhundert brachte die Armbanduhr in Mode. Seitdem tragen wir Uhren nicht mehr in der Westentasche, sondern am Handgelenk. Aus den einstigen Zeitmessern sind inzwischen echte Funktionswunder geworden.

Action! Fünf Uhren mit Special Features, die ihr nicht erwartet hättet

Noch immer lebt in Uhren der Zeitgeist

Gerade an einer Armbanduhr erkennt man den Charakter des Trägers, Und worauf es ihm ankommt – Funktionalität, Design oder beides geschickt kombiniert. Überlegen Sie, ob Sie Ihre Uhr mit Special Features nur zu bestimmten Gelegenheiten nutzen wollen oder ob sie zu Ihrem täglichen Outfit passen soll.


Die Fitness-Uhr: für sportliche Zeiten

Freizeitsportler schätzen die Fitnessuhr. Der handliche Personal-Trainer vereint alle Funktionen, die ein Sportlerherz begehrt. Am Handgelenk oder per Brustgurt misst sie die Herzfrequenz. Problemlos zeigt sie an, wie schnell Sie laufen und vergleicht das mit Ihrer Leistungsfähigkeit oder dem Trainingsplan. Während Sie joggen, gibt die Uhr Ihnen Trainingsanweisungen. Nach der Trainingseinheit sehen Sie, was Sie geschafft haben. Für Querfeldein-Läufer ein wichtiges Feature: der GPS-Sensor für sichere Orientierung im Gelände. Manche Modelle punkten mit einem intergrierten MP3-Player, der das Training mit Lieblingsmusik versüßt.


Die Spywatch:  James-Bond-Feeling garantiert

Der Agent ihrer Majestät besiegte die Bösewichte dieser Welt immer wieder mit technischen Spielereien, die „Q“ exklusiv für ihn ausgetüfftelt hatte.
Heute kann jeder eine Spion-Uhr kaufen. Filme, Fotos und Tonaufnahmen machen Sie damit in super Qualität – das Ganze perfekt getarnt als Armbanduhr. Die Kamera ist auf dem Kopf stehend im Ziffernblatt versteckt. So filmen Sie zum Beispiel Ihre lieben Kleinen, ohne dass sie sich beobachtet fühlen. Machen Sie witzige Schnappschüsse von einer Party und überraschen Sie Ihre Gäste damit.
Aber respektieren Sie immer die Privatspähre der anderen und überlassen Sie das wirkliche Ausspionieren den Profis.


Die Smartwatch: Minicomputer am Handgelenk

Mit eine Smartwatch kaufen Sie eine Art Steuerzentrale Ihres Smartphone fürs Handgelenk. Bis zu 10 Meter entfernt kann Ihr Handy irgendwo liegen oder in Ihrer Tasche versteckt sein. Über das Uhren-Display behalten Sie trotzdem den Überblick über SMS, E-Mails, Facebook und Twitter-Nachrichten.
Auch die Musikbibliothek Ihres Smartphones können Sie bequem über die Uhr steuern.
Eine Smartwatch kann auch im Büro von Vorteil sein: Mitten im Meeting klingelt Ihr Telefon? Kein Problem, schalten Sie es mit Ihrer Uhr einfach stumm. Wenn’s mal wieder länger dauert, verschieben Sie das Treffen mit Freunden damit. Bei eBay können Sie jetzt die Apple Watch gebraucht kaufen.


Die Taucheruhr: für Meeresabenteurer

Taucheruhren punkten mit vielen Funktionen, die Sie unter Wasser gut gebrauchen können. Für Tauchsportler gehören sie deshalb zur Standardausrüstung. Eine Taucheruhr ist absolut wasserdicht. Auch Salzwasser und Stöße können ihr nichts anhaben. Achten Sie beim Kauf auf die entsprechende DIN-Norm. Damit Sie beim Fischegucken die Zeit nicht aus den Augen verlieren, stellen Sie eine bestimmte Tauchzeit ein, die können Sie auch unter Wasser problemlos erkennen.
Überlegen Sie vor dem Kauf, ob Sie tief tauchen wollen oder ob es beim Schnorcheln an der Wasseroberfläche bleiben soll. Von der Tauchtiefe hängt ab, welchem Wasserdruck Ihre Uhr standhalten muss.
Empfehlenswert sind Taucheruhren mit einer Aufziehautomatik: Bewegungen ziehen die Uhr immer wieder auf und halten sie am Laufen.


Die Chronographen: klassische Vielfalt

Diese Uhren sehen zunächst eher klassisch aus. In verschiedenen Designs von elegant bis sportlich können Sie Chronographen passend zu Ihrem Typ wählen. Allen gemein ist die Lünette – der Außenring über dem Ziffernblatt.
Chronographen gibt es mit zahlreichen Funktionen, viele Modelle kombinieren mehrere Features. Läufer stoppen mit der Uhr die Zeit. Naturfreunde, Jäger oder Angler können Chronographen mit Mondphasen gut gebrauchen. Für Wassersportler kann ein Chronograph mit Gezeiten-Funktion hilfreich sein. Ebbe und Flut lassen sich so genau berechnen.
Nostalgiker ignorieren Taschenrechner und nutzen Chronographen mit Rechenscheibe. Verfügt der Chronograph über ein Tachymeter, können Sie damit auch die Geschwindigkeit messen.
Gut zu wissen: Die fluoreszierenden Zeiger von Chronographen leuchten zwar im Dunkeln. Aber nur, wenn  sie tagsüber genug Sonne abgekommen haben oder mit einer Lampe angestrahlt werden. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden