AV-Receiver mit Apple AirPlay: alles über das innovative Feature

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
AV-Receiver mit Apple AirPlay: alles über das innovative Feature

Ein Fernseher gehört heute zur Grundausstattung in jedem Haushalt. Viele Anwender sind jedoch nicht nur im Besitz eines Fernsehers, sondern kombinieren diesen mit weiteren Peripherie-Geräten, wie beispielsweise einem DVD-Player, einer Surround-Anlage oder einem Blu-ray-Player. Damit dient der Fernseher nicht nur zur Wiedergabe von Filmen und Videos, sondern auch zur Wiedergabe von Audio-Dateien. Durch die vielen Anschlüsse, die ein AV-Receiver zur Verfügung stellt, können Sie viele unterschiedliche Geräte miteinander kombinieren.

Viele AV-Receiver sind mittlerweile auch mit AirPlay ausgestattet. AirPlay ermöglicht es Ihnen, von Ihrem Computer oder Ihrem Smartphone Inhalte direkt auf Ihren Fernseher zu streamen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Lieblingssongs auf bestimmten Lautsprechern wiederzugeben, die Sie ganz nach Herzenslust in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus verteilen können.

Falls Sie bisher noch nie vom innovativen Feature AirPlay gehört haben, erfahren Sie in diesem Ratgeber, was AirPlay genau ist und welche Vorteile Ihnen die tolle Funktion bietet. Zudem lesen Sie, worauf Sie beim Kauf eines AV-Receivers achten sollten und wie Sie das AirPlay-Feature richtig einrichten.

Was ist überhaupt ein AV-Receiver?

Ein AV-Receiver ist ein Hi-Fi-Verstärker, der mit mehreren Kanälen ausgestattet ist. Mithilfe dieser Kanäle können Sie Audio- oder Videoquellen auf bestimmte Ausgänge schalten. So können Sie nicht nur Ihren Fernseher, sondern auch Ihren Beamer oder Ihre Lautsprecher mit dem AV-Receiver verbinden. Über die vorhandenen Eingänge des Receivers können Sie weitere Endgeräte wie beispielsweise DVD-Player, Blu-Ray-Player oder Digitalkameras anschließen.

Dabei dient der AV-Receiver sozusagen als Schaltzentrale zwischen den verschiedenen Geräten. So können Sie zum Beispiel das Bild einer Digitalkamera direkt auf Ihren Fernseher projizieren, ohne dabei die Kamera unmittelbar an den Fernseher anschließen zu müssen. Da ein AV-Receiver in aller Regel auch mit vielen Audio-Ausgängen ausgestattet ist, können Sie an den Receiver auch Ihre Heimkino-Anlage anschließen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines AV-Receivers achten

Lesen Sie nun, welche Features beim Kauf eines AV-Receivers eine wichtige Rolle spielen.

Die Bedienbarkeit

Achten Sie beim Kauf eines AV-Receivers zunächst darauf, dass sich das Gerät leicht bedienen lässt. Hier hilft ein Blick auf die Front. Befinden sich hier viele Knöpfe, die zudem noch unzureichend beschriftet sind, ist die Bedienung des Receivers meist relativ kompliziert. Geräte, die weniger Knöpfe aufweisen, ermöglichen Ihnen in der Regel einen schnelleren Zugriff auf die Funktionen.

Die Klangeigenschaften

Die Klangeigenschaften spielen beim Kauf eines AV-Receivers natürlich eine wichtige Rolle. Achten Sie zunächst auf den sogenannten Rauschabstand. Dieser gibt Ihnen Aufschluss darüber, ob bei leisen Tonpassagen ein Rauschen zu hören ist. Legen Sie einen besonders hohen Wert auf einen klaren Klang, so sollte der Rauschabstand nicht unter 100 Dezibel liegen. Besonders hochwertige AV-Receiver erreichen sogar einen Rauschabstand von 120 Dezibel oder mehr.

Ein weiterer Indikator für die Klangqualität eines AV-Receivers ist der Frequenzgang. Dieser erlaubt einen Aufschluss darüber, ob der Receiver Töne mit einer gleichmäßigen Lautstärke wiedergibt oder ob hier Verfälschungen zu erwarten sind. Die Angabe des Frequenzgangs erfolgt meist über ein Liniendiagramm. Achten Sie darauf, dass die Linie gleichmäßig zwischen 20 Hertz und 20 Kilohertz verläuft.

Werfen Sie vor dem Kauf eines AV-Receivers auch einen Blick auf den Klirrfaktor. Dieser gibt an, wie stark die Musik bei der Wiedergabe verzerrt wird. Je geringer der Wert beim Klirrfaktor ist, desto weniger verzerrt der Receiver die Musik bei der Wiedergabe.

Gerade dann, wenn Sie an den AV-Receiver Ihre Heimkino-Anlage anschließen möchten, sollte der Receiver den Raumklang unterstützen. Ein bekanntes Raumklang-System ist beispielsweise Dolby Digital 5.1. Einige AV-Receiver unterstützen lediglich den Virtual-Surround-Sound. Dieser versucht, den Raumklang mit klassischen Stereolautsprechern zu simulieren, erreicht dabei jedoch meist nur unbefriedigende Ergebnisse.

Ethernet-Anschluss oder WLAN?

Beim Kauf eines AV-Receivers mit AirPlay müssen Sie sich zunächst überlegen, ob Sie den Receiver per Kabel oder WLAN in Ihr bestehendes Heimnetzwerk integrieren möchten. Wenn Sie den AV-Receiver ohnehin in der Nähe Ihres Routers aufstellen möchten, können Sie guten Gewissens zu einem Gerät mit Netzwerkanschluss greifen.

Wenn sich Ihr Router jedoch weiter entfernt befindet oder Sie das AirPlay-Feature nutzen möchten, um Lautsprecher in verschiedenen Räumlichkeiten anzusteuern, sollten Sie sich lieber für einen AV-Receiver mit WLAN-Adapter entscheiden. Hier müssen Sie keine lästigen Kabel verlegen und können dennoch alle Funktionen nutzen. Falls Sie sich für einen AV-Receiver mit Netzwerkanschluss entschieden haben und nach kurzer Zeit doch auf WLAN umsteigen möchten, können Sie viele Geräte nachträglich mit einem WLAN-Adapter ausgestatten.

Die notwendigen Anschlüsse

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der AV-Receiver ein umfangreiches Anschlussportfolio zu bieten hat. Dazu gehören neben Videoanschlüssen auch Anschlüsse für Lautsprecher und unter Umständen auch ein iPod-Dock. In diesen können Sie Ihren iPod oder Ihr iPhone einstecken und diese Geräte anschließend als Quelle für Video- oder Musikdateien verwenden. So müssen Sie Ihren iPod oder Ihr iPhone nicht erst per Kabel mit dem AV-Receiver verbinden.

Wie funktioniert AirPlay und welche Vorteile bringt es?

Bei AirPlay handelt es sich um eine Schnittstelle, mit der Sie kabellos Inhalte von iOS-Geräten auf ein AirPlay-fähiges Empfangsgerät übertragen können. Zu AirPlay-fähigen Empfangsgeräten können unter anderem Lautsprecher, Fernseher oder eben auch AV-Receiver gehören.

Aus technischer Sicht ist AirPlay jedoch nicht nur eine Schnittstelle, sondern vor allem ein Streaming-Protokoll, welches vom Hersteller Apple entwickelt wurde. Mit AirPlay können Sie Fotos, Videos und Musik von einem kompatiblen Endgerät auf ein anderes Gerät übertragen. AirPlay ist sehr flexibel, sodass Sie das Protokoll für eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten nutzen können. Haben Sie beispielsweise Besuch, der sich im Wohnzimmer befindet, können Sie auf Ihrem Fernseher das neueste Urlaubsvideo abspielen, obwohl sich dieses auf Ihrem Desktop-PC im Arbeitszimmer befindet. Oder Sie zeigen Ihren Freunden und Bekannten die neuesten Fotos, die Sie auf Ihrem Laptop gespeichert haben.

AirPlay kann jedoch mehr als nur streamen. Mit dem AirPlay Mirroring können Sie Inhalte, die auf Ihrem Mac, iPad oder iPhone laufen, auf einen Fernseher oder einen Bildschirm werfen. Das funktioniert nicht nur mit Fotos, sondern auch mit Office-Anwendungen, Spielen oder einem Browserfenster. Toll: Wenn Sie Ihren iPod oder Ihr iPad ins Hochformat drehen, dreht sich das Bild auf Ihrem Fernseher gleich mit.

Falls Sie auf Ihrem iPad oder iPhone gerne Spiele spielen, können Sie diese mit AirPlay auf Ihrem Fernseher genießen. Dabei wird Ihr iPad oder iPhone zum waschechten Controller, denn Sie erweitern das Bild mit AirPlay einfach auf Ihren Fernseher. Anschließend können Sie die Spielinhalte auf dem Fernseher mit dem iPad oder iPhone steuern oder das Gerät als erweiterten Bildschirm verwenden.

Eine große Rolle spielt AirPlay natürlich auch beim Hören von Musik. Falls Sie Ihre Musiksammlung auf einem iMac oder Macbook gespeichert haben, können Sie die Musik drahtlos in jeden anderen Raum streamen, in dem sich ein AirPlay-fähiger Lautsprecher befindet. Dabei werden Informationen zur Musik, wie beispielsweise Songtitel, Künstler oder Name des Albums, gleich mit gestreamt. Falls Ihr Lautsprecher ein kleines Display aufweist, können Sie hier alle Informationen, die per AirPlay übermittelt werden, ablesen.

Vielleicht fällt Ihnen auf, dass die Idee, Musik und andere Inhalte drahtlos zu streamen, nicht ganz neu ist. Das Ganze funktioniert auch mit Bluetooth. Allerdings brauchen Sie mit AiPlay keine Einbußen bei der Tonqualität hinzunehmen. Während Bluetooth Audiodaten mit lediglich 2,1 MBit pro Sekunde überträgt, erreicht AirPlay satte 120 MBit pro Sekunde und ermöglicht Ihnen damit einen unkomprimierten Musikgenuss.

Was wird zur Verwendung von AirPlay benötigt?

Für die Verwendung von AirPlay benötigen Sie zunächst einen Mac, einen Desktop-PC oder ein anderes iOS-Gerät wie iPad, iPhone oder iPod touch. Dabei funktioniert AirPlay mit allen mobilen Geräten, die mindestens mit dem iOS in der Version 4.2 ausgestattet sind. Auf diesen Endgeräten muss iTunes in der Version 10.1 oder neuer installiert sein. Empfehlenswert ist jedoch die Version 4.3, da diese zu einer flüssigeren Bedienung führt. Mit dieser Version können Sie auch Videos direkt aus der iOS-Foto-Applikation auf einen Fernseher streamen.

Möchten Sie mit Ihrem Fernseher Fotos und Videos empfangen, so benötigen Sie zusätzlich eine Set-Top-Box, die Apple TV. Mit dieser Box können Sie AirPlay besonders flexibel verwenden. So lassen sich nicht nur Fotos und Videos, sondern auch Musik auf den Fernseher übertragen. Einige Hersteller haben AirPlay übrigens bereits in ihren Geräten eingebaut, so benötigen Sie kein separates Gerät, um dieses tolle Feature zu nutzen.

So richten Sie AirPlay richtig ein

Um AirPlay zum Musik-Streaming zu verwenden, müssen sie zunächst alle Empfänger auf die Räume, in denen Sie Musik hören möchten, verteilen. Anschließend widmen Sie sich den Einstellungen in iTunes. Klicken Sie hier zunächst auf die Audio-Optionen und wählen Sie anschließend „Mehrere Lautsprecher" aus. Die Bedienung ist dabei sehr einfach. Selbst dann, wenn Sie AirPlay noch nie verwendet haben, finden Sie sich hier schnell intuitiv zurecht. Direkt in iTunes oder einer anderen App finden Sie das AirPlay-Symbol, welches aus einem weißen Rechteck besteht, das von unten von einem weißen Dreieck durchstoßen wird. Drücken Sie dieses Symbol, stehen Ihnen alle AirPlay-Funktionen übersichtlich zur Verfügung. Hier können Sie auswählen, welches Empfangsgerät Sie mit AirPlay ansteuern möchten. Übrigens: Für die Verwendung von AirPlay benötigen Sie nicht zwangsweise das iOS-Betriebssystem. Auch mit Microsoft Windows und iTunes können Sie AirPlay verwenden.

Insgesamt sind AV-Receiver eine tolle Ergänzung für Ihr Heimkino. Diese Geräte dienen als Vermittler zwischen Fernseher, DVD-Player und Co. AV-Receiver mit AirPlay sind also eine vielseitig einsetzbare Schaltzentrale in Ihrem Wohnzimmer. Nutzen Sie das Angebot auf eBay und entscheiden Sie sich für einen rundum komfortablen und hochwertigen AV-Receiver mit AirPlay-Funktion.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden