Zurück zur Seinsfrage von Rudolf Altrichter