2 Minuten Lesezeit

Gebote streichen und festlegen wer mitbieten darf

Es gibt Situationen, in denen Sie als Verkäufer Gebote streichen können, die für Ihre Auktionsangebote abgegeben wurden. Einmal gestrichene Gebote können jedoch nicht wiederhergestellt werden. Falls das Gebot eines Höchstbietenden gestrichen wurde, ist der nächsthöhere Bieter nicht dazu verpflichtet, den Artikel zu kaufen.

Um potenzielle Käufer vor Enttäuschungen zu bewahren, sollten Sie Gebote nur streichen, wenn dies absolut nötig ist. Das Streichen von Geboten ist in den folgenden Situationen möglich:

  • Ein Käufer bittet Sie, sein Gebot zu streichen, und Sie sind damit einverstanden.
  • Sie befürchten, dass das Gebot von einem betrügerischen Käufer stammt.
  • Sie möchten Ihr Angebot aus einem berechtigten Grund vorzeitig beenden.

Wie streiche ich ein Gebot?

So geht's:

  1. Gehen Sie zu Gebote für Ihr Angebot werden gestrichen – wird in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet.
  2. Geben Sie die Artikelnummer, den Nutzernamen des Mitglieds, dessen Gebot Sie streichen möchten, sowie den Grund für die Streichung des Gebots ein.
  3. Wählen Sie Gebot streichen.
Sie können stattdessen auch Gebot streichen wählen.

Gebot streichen

Tipp
Wenn Verkäufer ein Gebot entfernen, wird das bei eBay als „Gebot streichen“ bezeichnet. Wenn Käufer ein Gebot entfernen, wird das bei eBay als „Gebot zurücknehmen“ bezeichnet.

So legen Sie fest, wer Gebote für Ihre Artikel abgeben kann

In der Regel wünschen Sie sich sicherlich so viele Bieter wie möglich, damit sich Ihre Artikel zum höchstmöglichen Preis verkaufen. Sie können aber auch einen eingeschränkten Käuferkreis festlegen. So können Sie steuern, wohin Sie Ihre Artikel verschicken, welche Zahlungsmethoden Sie akzeptieren und ob auch Käufer mit schlechtem Bewertungspunktestand auf Ihre Artikel bieten dürfen.

In ganz seltenen Fällen möchten Sie vielleicht auch verhindern, dass bestimmte Käufer Gebote abgeben, z. B. wenn diese schon mindestens einmal nicht gezahlt haben, diese in der Kommunikation mit Ihnen aggressiv aufgetreten sind oder Sie bedroht haben. Solche Käufer können Sie Ihrer Liste nicht akzeptierter Käufer hinzufügen.

In den folgenden Situationen können Sie als Verkäufer bei eBay Gebote streichen: Sie sind mit einer entsprechenden Bitte eines Käufers einverstanden, Sie haben im Angebot einen Fehler gemacht oder Sie befürchten, dass der Käufer betrügerische Absichten hat.

War dieser Artikel hilfreich?
Weitere Hilfe zum Thema
Nicht gefunden was Sie suchen?
eBay-Hilfe durchsuchen