3 Minuten Lesezeit

Ihre Angebote sicherer machen

Wir möchten Ihnen die sicherste Plattform bereitstellen, damit eBay die erste Wahl für Online-Käufer bleibt. Dazu müssen alle Angebotsseiten von http auf https aktualisiert werden. Damit gewährleisten wir Ihre Sicherheit und die Einhaltung der Branchenstandards.

Tipp
Ersetzen Sie aktive Inhalte in Ihren Angeboten, denn sie können ein Sicherheitsrisiko für die eBay-Website darstellen.

https (Hyper Text Transfer Protocol Secure) ist die sichere Version von http. Der Buchstabe „S“ steht dabei für „Secure“, d.h. „Sicher“. Dies bedeutet, dass die gesamte Kommunikation zwischen Ihrem Browser und der Website verschlüsselt wird, um den Schutz Ihrer Daten zu ermöglichen.

Potenziellen Käufern, die Google Chrome nutzen, wird beim Aufrufen von Artikelseiten, die nicht sichere Inhalte (http) enthalten, die Meldung „Nicht sicher“ angezeigt. Käufer, die eine solche Sicherheitswarnung sehen, werden evtl. verunsichert und sind weniger geneigt, Ihren Artikel zu kaufen.

http wird häufig für extern gehostete Bilder, CSS (Cascading Style Sheets), HTML5-Video- und -Audioinhalte sowie Handels- und Warenbestands-APIs genutzt.

Mit diesem Tool können Sie prüfen, ob Ihre Angebote Inhalte enthalten, die nicht sicher sind.

Tipp
Wird beim Aufrufen Ihres Angebots im Browser nicht die Meldung „Nicht sicher“ angezeigt, können Sie davon ausgehen, dass die Inhalte Ihres Angebots sicher sind.

Angebote auf https umstellen

Falls Ihre Angebote nicht sichere Inhalte enthalten, sollten Sie sie auf https umstellen.

So geht´s:

  1. Verwenden Sie unser Tool, um zu prüfen, welche Ihrer eBay-Angebote unsichere http-Inhalte enthalten.
  2. Prüfen Sie für alle Angebote, die als „nicht sicher“ gekennzeichnet sind, ob die von Ihnen verwendeten Drittanbieter-Domains (z.B. für die extern gespeicherten Bilder) das sichere https-Protokoll unterstützen. Möglicherweise müssen Sie die Anbieter, zu deren Seiten Sie verlinken, kontaktieren.
  3. Sobald Sie wissen, dass alle Ihre externen Internet-Anbieter, zu denen Sie verlinken, https unterstützen, suchen Sie alle http-Links zu diesen externen Seiten in Ihren Angeboten und ersetzen „http“ durch „https“.
  4. Sollten Sie zu externen Anbietern verlinken, die noch kein https-Protokoll unterstützen, entfernen Sie bitte die entsprechenden Inhalte von Ihren Angebots-Seiten.

​Tipp
Wenn Sie eine Drittanbieterlösung verwenden, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Anbieter. Dieser wird Sie bei der Identifizierung und Aktualisierung unsicherer Inhalte sowie bei der https-konformen Gestaltung Ihrer Angebote unterstützen.

Angebote gebündelt bearbeiten - so funktioniert's

Sie können im Verkäufer-Cockpit-Pro bis zu 200 Angebote auf einmal gebündelt bearbeiten.

Und so funktioniert's:

  1. Lassen Sie sich alle Angebote anzeigen, die noch nicht das sichere https verwenden.
  2. Wählen Sie bis zu 200 Angebote aus und wählen Sie Bearbeiten.
  3. Markieren Sie alle Angebote, die bearbeitet werden sollen, und wählen Sie im Dropdown-Menü unter Felder bearbeiten die Option Artikelbeschreibung.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü unter Vorgang die Option Angebote gebündelt bearbeiten – suchen und ersetzen und geben Sie im Feld Suchen „http:“ sowie im Feld Ersetzen durch „https:“ ein. Bitte verwenden Sie dabei keine Anführungszeichen („...“).
  5. Sichern Sie Ihre Eingaben, indem Sie den Button Speichern und schließen wählen.

Wenn Ihre eBay-Angebote nicht sichere Inhalte enthalten, zeigt Google Chrome möglicherweise die Meldung „Nicht sicher“ an.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere Hilfe zum Thema