1 Minute Lesezeit

Artikel über Auktionen verkaufen

Wenn Sie einen Artikel im Auktionsformat einstellen, legen Sie einen Startpreis fest und die Kaufinteressenten geben Gebote für den Artikel ab. Nach dem Ende der Auktion erhält der Höchstbietende den Artikel.

Auktionsangebot erstellen

Sie entscheiden, wie lange Ihre Auktion läuft: 1, 3, 5, 7 oder 10 Tage. Eintägige Auktionen eignen sich besonders für Artikel, die schnell verkauft werden müssen, weil für diese zeitliche Beschränkungen gelten, wie z.B. Veranstaltungstickets. Auktionen die ohne Käufer enden, können automatisch wiedereingestellt werden.

Legen Sie im Schnell-Einstelltool im Abschnitt Angebotsformat und Preis festlegen einen Startpreis fest. Im erweiterten Verkaufsformular geben Sie den Startpreis im Abschnitt Verkaufsdetails ein.

Tipps für die Preisgestaltung:

  • Ein niedriger Startpreis kann dazu beitragen, dass mehr Käufer auf Ihren Artikel aufmerksam werden.
  • Bei Auktionsangeboten können Sie einen Sofort-Kaufen-Preis hinzufügen, der angezeigt wird, solange noch kein Gebot abgegeben wurde. Der Sofort-Kaufen-Preis muss mindestens 40% höher als der Startpreis der Auktion sein.
  • Beim Verkauf eines Fahrzeugs können Sie einen Mindestpreis hinzufügen, um sicherzugehen, dass Sie Ihr Fahrzeug zu einem akzeptablen Preis verkaufen.

Gebühren für Auktionsangebote

  • Für das Einstellen Ihres Artikels berechnen wir in der Regel eine Angebotsgebühr. Für jedes Angebot im Auktionsformat erhalten Sie bei Verkauf des angebotenen Artikels eine (1) Gutschrift der Angebotsgebühr. (Es gelten bestimmte Ausnahmen.)
  • Für nicht gewerbliche Verkäufer werden Artikel automatisch und gebührenfrei wiedereingestellt.
  • Nach dem Verkauf wird Ihnen eine Verkaufsprovision in Rechnung gestellt.
  • Außerdem fallen Gebühren für die Nutzung optionaler Zusatzoptionen und erweiterter Services an.

Weitere Details finden Sie in unseren Artikeln zu Verkäufergebühren oder Verkäufergebühren in eBay Shops.

Angebote im Auktionsformat eignen sich besonders für Artikel, bei denen Sie Ihren Käufern die Entscheidung überlassen wollen, was der Artikel wert ist.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere Hilfe zum Thema