Wo liegt der Unterschied zwischen TV-Receivern und Set-Top-Boxen?

3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wo liegt der Unterschied zwischen TV-Receivern und Set-Top-Boxen?

Auch wenn das Internet generell immer mehr an Einfluss gewinnt und viele Menschen sich verhältnismäßig länger im Netz befinden, ist in vielen Ländern weltweit noch immer das Fernsehen das wichtigste Medium. Speziell in Deutschland schauen Menschen auch in der heutigen Zeit deutlich länger TV pro Tag, als diese im Internet surfen – daher macht der Fortschritt der Technik auch nicht vor dem heimischen Wohnzimmer halt.

Unter Umständen haben Sie dies bereits selbst in Ihrem eigenen Wohnzimmer festgestellt, denn es liegt nahe, dass Sie ebenfalls Besitzer eines TV-Receivers oder einer entsprechenden Set-Top-Box sind. Je nach Modell ist exemplarisch Ihr TV mit einem internen Receiver ausgestattet, der bei modernen Fernsehern einige Aufgaben eines zusätzlichen TV-Receivers übernimmt.

Für Sie gibt es generell gesprochen zwei Optionen, Ihr TV-Programm abseits von internen Receivern zu empfangen. Zum einen steht ein TV-Receiver oder eine Set-Top-Box zur Verfügung, die sich in ihrer Funktion nur rudimentär unterscheiden. Doch aus diesem Grund ist es als Kunde umso wichtiger herauszufinden, worin der genaue Unterschied zwischen Set-Top-Boxen und TV-Receiver besteht und vor allem, welche Funktionen die einzelnen Devices beherbergen. Das liegt zunächst daran, dass der Begriff Set-Top-Box im zweifachen Sinne verwendet wird, sofern Sie sich auf das TV-Segment beziehen. Im klassischen Sinne versteht sich unter der „Set-Top-Box" nichts weiter als ein Gerät, das zusätzlich zum TV aufgestellt wird und diesen mit diversen Fähigkeiten erweitert. Allerdings ist dieser Umfang im Laufe der Zeit auch als eigenständiges Gerät etabliert worden, was insbesondere auf den Verkaufsstart von Apple TV zurückzuführen ist. Sie erkennen dies zum Beispiel daran, dass die sogenannten „Smart-TVs" mittlerweile über diverse Applikationen verfügen und es durchaus kein Unding mehr ist, via Sprach- und Videotelefonie zu kommunizieren und sich auszutauschen. Überdies ist eine Internetkonnektivität ein markanter und bekannter Punkt für eine Set-Top-Box.

Ein TV-Receiver - diese Arten des Receivers gibt es

Ein TV-Receiver steht mittlerweile in fast jedem Haushalt und gewinnt nahezu eine klassische Rolle, denn die Aufgabe des Devices besteht darin, das TV-Programme zu empfangen; der jeweilige Anschluss – Satellit oder Kabel – wird per Kabel mit dem Receiver verbunden und nach einem Suchlauf wird es Ihnen ermöglicht, die verfügbaren Kanäle in ihrem vollen Umfang zu verwenden. Je nach Satellitenbetreiber variiert die Anzahl der vorhandenen Programme.

Wenn Sie mit einem TV-Receiver entsprechend ausgestattet sind, wird dieser über Satellitensignal, Kabel oder terrestrisches Signal die Datenübertragung vollziehen, zumindest sofern Sie über einen Digitalreceiver verfügen. Ein TV-Receiver ist nicht zwangsläufig als separates Gerät zu sehen, zumal viele moderne Fernseher einen integrierten Tuner bieten, der direkten Zugriff auf das TV-Programm ermöglicht.

Digitales Fernsehen empfangen Sie im Allgemeinem über vier verschiedene Empfangsarten: DVB-C (digitaler Empfang via Kabel), DVB-T (digitaler Empfang via Antenne), DVB-S (digitaler Empfang via Satellit) und DVB-H (digitaler Empfang über mobile Endgeräte). Welche Option Sie nutzen, hängt von Ihren individuellen Voraussetzungen und Wünschen ab. Der Trend geht mittlerweile jedoch zu einer Übertragung auf mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones über.

Eine Set-Top-Box – diese Boxen sind verfügbar

Wenn mit dem Begriff „Set-Top-Box" kein externes Gerät gemeint ist, wie es bei dem Receiver der Fall ist, sind Sie imstande weitere Optionen zu nutzen, die sich vor allem auf Multimedia und Internet beziehen. Auch Spielkonsolen gelten als Set-Top-Boxen und streamen Ihre Inhalte via Internet auf Ihr TV-Gerät, sofern Sie diesen Prozess ausdrücklich vorher erlauben. Auch hierin ist ein deutlicher Trend erkennbar.

Der bekannteste Vertreter der Set-Top-Box ist das Apple TV, das seit seinem Release weltweit millionenfach verkauft wurde und unter anderem auf Ihre iTunes-Mediathek zurückgreift. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mit Apple TV auch eigens konzipierte Apps zu verwenden, die Ihnen diverse Vorgänge erleichtern und beschleunigen sollen.

Ein weiterer sehr beliebter Vertreter der Set-Top-Boxen ist die Dreambox, die Sie in verschiedenen Modellen erwerben können und die sich einer individuellen Erweiterung erfreut. Mehrere Tuner, Festplattenanschlüsse sowie ein konfigurierbares Interface stellen Ihnen viele Gelegenheiten zur Wahl, Ihre Set-Top-Box nach persönlichem Geschmack einzustellen.

Das richtige Gerät für Ihren individuellen Bedarf

Sollten Sie sich eines TV-Receiver oder einer Set-Top-Box bedienen, ist eine Orientierung an Ihrem individuellen Bedarf notwendig, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Eine Set-Top-Box mit Internetanbindung beispielsweise ist nur dann empfehlenswert, wenn Sie über eine schnelle Internetverbindung verfügen, da Sie ohne eine solche keine ruckelfreien Bilder und Videos geboten bekommen.

Ein TV-Receiver lohnt sich für Sie dann, angenommen Sie verfügen über eine Satellitenschüssel, mit der sich ein breites Spektrum an TV-Sendern empfangen lässt – in diesem Punkt spielt ein TV-Receiver seine Vorteile bestens aus und wird Ihnen dabei helfen, genau die Programme zu empfangen, die Sie sich wünschen. Falls Sie Probleme mit dem Empfang via Satellit haben, bietet sich unter Umständen der Kauf einer neuen Satellitenschüssel mit einer größeren Reichweite an, zudem könnte eine Neuausrichtung dafür sorgen, dass Sie mehr Programme empfangen. Aber nicht nur ein Satellitenreceiver bietet Ihnen eine große TV-Auswahl, sondern auch ein Kabelreceiver verfügt über gleiche Merkmale. Zu beachten gilt in diesem Falle, dass es sich um einen digitalen Receiver handelt, der zukunftsfähiger ist und generell mehr Fähigkeiten aufweist als ältere Modelle ohne digitalen Zusatz. Beim Kabel-TV sind Sie vor allem davon abhängig, wo Sie wohnen, denn der Standort entscheidet zu einem Großteil, wie umfangreich die Möglichkeiten sind, ein breites TV-Programm zu empfangen.

Gleiches gilt ebenfalls für IPTV wie zum Beispiel Filmplattformen. Diese sind eine mitunter praktische Lösung, sollten Sie über eine schnelle Internetleitung verfügen. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang VDSL, das dank seiner Geschwindigkeit allerlei Funktionen unterstützt. Gerade wenn Sie sich als Serienfan bezeichnen, können Sie von derartigen Diensten in Kombination mit Internet-TV auf eine große Auswahl an verschiedenen Serien, Filmen oder Videos zurückgreifen.

Set-Top-Boxen und TV-Receiver im Paket kaufen

Sofern Sie sich für den Kauf einer Set-Top-Box oder eines TV-Receivers interessieren, müssen Sie diesen nicht als Standalone-Gerät kaufen, denn in vielen Fällen besteht die Möglichkeit, das jeweils gewünschte Device in Verbindung mit einem Vertrag bei einem Satelliten-, TV- oder Pay-TV-Anbieter zu erwerben. Beachten Sie dies jedoch bei einem Kauf!

Auch bei Sky finden Sie diese Handhabe vor, der Pay-TV-Provider offeriert Ihnen als Kunden die Option, einen TV-Receiver zu Ihrem Abonnement hinzuzubuchen, sollten Sie keinen eigenen Receiver daheim haben. Anderenfalls können Sie ihre Sky-Smartcard einfach in Ihren TV-Receiver schieben und das Fernsehen über diesen empfangen.

Einen Unterschied finden Sie in Bezug auf das Angebot von Sky vor, um dieses empfangen zu können, benötigen Sie einen Sky -Receiver, von denen es nur wenige zu finden gibt. Neben den Receivern, die Sky selbst anbietet, können Sie unter anderem auch auf diverse Modelle der Dreambox zurückgreifen, die sich generell einer hohen Beliebtheit erfreuen.

Darüber hinaus stehen Ihnen weitere Anbieter neben Sky und T-Home Entertain zur Auswahl, Ihren gewünschten Receiver oder sogar eine Set-Top-Box im Paket zu erwerben, respektive zu mieten.

Beide Geräte in Ihrem Haushalt möglich – die perfekte Symbiose

Ob Sie sich letzten Endes für den Kauf einer Set-Top-Box oder eines TV-Receivers entscheiden, hängt vor allem davon ab, in welchem Bereich Ihre persönlichen Vorlieben liegen. Möchten Sie besonders auf TV-Streaming setzen, dann ist eine Set-Top-Box à la Apple TV die beste Alternative, da viele Set-Top-Boxen die Variante gewähren, mittels Internet auf diverse Inhalte zurückgreifen zu können.

Allerdings gehören dazu nicht nur klassische Set-Top-Boxen wie Apple TV, Google TV oder D-Link Boxee Box, sondern auch Videospielkonsolen wie die Microsoft Xbox 360 oder die Sony PlayStation 3. Auch mit diesen Geräten haben Sie die Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen und Ihre gewünschten Inhalte auf den Fernseher zu streamen.

Mit einem klassischen TV-Receiver bekommen Sie die Möglichkeit, normales TV-Programm zu empfangen. Handelt es sich bei Ihrem Gerät um einen Satellitenreceiver, können ausländische TV-Sender empfangen werden, insofern Sie eine entsprechend ausgestattete Satellitenschüssel besitzen und diese passend ausgerichtet haben.

Natürlich sind Sie generell nicht darauf angewiesen, die Wahl zwischen einer Set-Top-Box und einem TV-Receiver zu treffen, sondern können diese Produkte problemlos miteinander kombinieren. Bei der Kombination sind Ihnen nahezu keine Grenzen gesetzt, insofern Sie über genügend HDMI-Anschlüsse an Ihrem TV-Gerät sowie ausreichend Anschlüsse für einen TV-Receiver verfügen.

Bereits jetzt gibt es viele Menschen, die mehrere Geräte an ihrem TV-Gerät angeschlossen haben, sodass es auch keinen Grund gibt, sich auf nur ein Gerät festzulegen. Eine mögliche und passende Kombination wäre zum Beispiel ein Sky-Receiver mit Set-Top-Boxen von Apple oder Konsolen. Mit dieser Aufstellung würden Sie Fernsehen, Filme & Serien sowie Spiele leicht abdecken können.

Konsolen von Microsoft und Sony: Set-Top-Boxen der Zukunft

Mit dem Release neuartiger Konsolen wird die Internetanbindung im Wohnzimmer für Sie ein Stück weit wichtiger und präsenter. Ohne Internetanbindung ist bereits in der heutigen Zeit nur wenig möglich in Bezug auf TV und Video, dies wird sich auch vorerst nicht ändern.

Gerade durch den Umstand, dass derzeit immer mehr Ultra-HD-Fernseher angeboten werden, werden die Set-Top-Boxen respektive Konsolen noch wichtiger – diese offerieren Ihnen nicht nur zahlreiche Spiele und eine sehr gute Grafik, sondern sind auch in puncto Multimedia-Fähigkeiten nicht zu verachten.

Wenn Sie also nicht nur Fernsehen möchten, sondern auch sonstige Unterhaltung wünschen, dann sind Konsolen von Microsoft oder Sony als Set-Top-Box auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Diese bringen Spiele und TV-Erlebnis auf einen Nenner und bieten Ihnen, speziell für den anvisierten Preis, ein sehr gutes Paket aus Unterhaltung und TV.