VW T91, Webasto T91, Fernbedienung

28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


Heute möchte ich die Fernbedienungen für KFZ-Standheizungen von VW T91 mit der von Webasto T91 vergleichen.
Beide werden wohl von Webasto hergestellt, wo bei die serienmäßige von VW auch von anderen Autoherstellern (Audi, Škoda, Opel,  Mazda?, ...) verwendet wird.

Von vorne herein gesagt, die Original Webasto kann man mehr fernbedienen.
Sie kann nämlich auch auf "nur lüften" umschalten, wenn man den Webasto Sender und Empfänger verwendet.

Bei der VW T91 leuchtet bei Einschalten eine kleine grüne LED oberhalb der ON Taste, beim Ausschalten leuchtet diese rot.
Wenn der Empfänger nicht in der Reichweite ist blinkt die LED statt zu leuchten.
Die Fernbedienung hat keinen eigenen Timer.
Mehrmaliges drücken beider Tasten hat keine Funktion.
Ist der Tank oder die Batterie leer, so lässt sich die STH meist nicht einschalten,
die LED soll dann beim Einschalten auch blinken, beim Ausschalten jedoch bestätigen.

Bei der Webasto T91 leuchtet diese LED grün beim Lüften und rot beim Heizen,
außerdem blinkt diese LED  bei eingeschalteter Standheizung oder Lüftung alle 2 sec. in entsprechender Farbe.
Für das Umschalten zwischen Lüften und Heizen geschieht durch zweimal gleichzeitig die ON und OFF Taste drücken.
Darüber hinaus hat die Webasto T91 noch einen Timer eingebaut.

Es lässt sich eine Webasto T91 auf den VW Empfänger anmelden und umgekehrt, das erweitert aber nicht die Funktionen.
Außerdem lässt sich auch die größre T80 mit schwarzen Tasten anlernen, jedoch nicht eine T80 mit roten Tasten!
Daneben gibt es noch ähnliche Sender von Audi und Mercedes, ob diese auch gehen kann ich nicht sagen.

Auch die Empfänger unterscheiden sich geringfügig.
Der Original Webasto Empfänger hat neben dem W-Bus für die Diagnose.
Ein Schaltausgang geht beim Einschalten auf 12V und somit wird die Standheizung einschaltet.
Beim (Sommer-) Lüften schaltet ein zweiter Ausgang auf 0V, wobei Ersterer auch auf 12V geht.
Beim Ausschalten ist werden beide Ausgänge abgeschaltet.
Beide Ausgänge sind nur mit nur weniger als 1A belastbar.
Bei neueren Standheizungen könnte aber auch eine Kommunikation über W-Bus möglich sein,
das spart eine Leitung.

Bei dem VW-T91 Empfänger geht alles über den Fahrzeug eigenen CAN-Bus oder einen eigen W-Bus zur Heizung.
An diesen sind auch die Standheizung, die Klimaanlage mit Innen-Lüfter sowie das Relais für die Benzinpumpe.
Das Ganze läuft dann über ein CAN-Gateway, die Geräte sprechen sich so zu sagen ab.
Die Zeit wird meist in der Multifunktionsanzeige des Tachos eingestellt.

Bei VW wird das Umschalten Heizen/Lüften oft im Auto voreingestellt.
Bei Webasto kann man das per Fernbedienung.

Welches man verwenden kann hängt davon ab, ob die Heizung abwerk eingebaut wurde
oder vom Freundlichen eingebaut wurde, das kann auch bei Neuwagen der Fall sein.

Eine Termotop-V ist meist ab Werk verbaut (Typ VW) und braucht den VW-Empfänger,
eine Termotop-C ist nachgerüstet (Webasto) und bekommt den Webasto-Empfänger.

Ältere Fahrzeuge haben jedoch meist nicht die Standheizung von VW sondern die von Webasto drin.

Welche man brauch, verrät eine der Freundliche aus der Werkstatt.

Sollte ich mich geirrt haben, so müsst Ihr Euch wo anders informieren.


Weitere Ratgeber erkunden