Urlaub mit dem Hund: Das muss alles mit!

  • 100

Für dich als Hundehalter ist die Sache klar: In den Urlaub geht es nur gemeinsam mit der Fellnase. Doch was muss eigentlich alles mit? Was braucht der Hund unterwegs?

Hundemarke

In unbekannter Umgebung kann der Vierbeiner schnell verloren gehen. Achte deshalb darauf, dass du jedes Halsband und jedes Hundegeschirr mit einer Hundemarke versiehst. Der Name des Vierbeiners und deine Handynummer helfen jedem Finder weiter. Noch besser sind Marken mit der Adresse und der Telefonnummer des Urlaubsdomizils.

Die Reiseunterlagen bekommst du in der Regel rechtzeitig, um noch Marken anfertigen zu lassen. So bekommst du deinen Liebling schnell zurück, falls ein Hase oder Reh einfach zu verlockend waren.

Ordner für die Unterlagen

Der EU-Heimtierausweis, Bescheinigungen oder Gesundheitszeugnisse vom Amtsveterinär für Reisen außerhalb der EU und eine Kopie des Vertrags deiner Hundehalter-Haftpflichtversicherung gehören unbedingt ins Reisegepäck. Lege einen kleinen Ordner extra für den Hund an, dann hast du alle wichtigen Unterlagen griffbereit und vergisst nichts.

Schleppleine

In neuer Umgebung sind viele Hunde ziemlich unternehmungslustig. Damit der Spaziergang nicht immer an der kurzen Leine stattfindet, denke an eine Schleppleine. So hat dein Hund Bewegungsfreiheit und kann unbeschwert spielen und toben und du hast weiterhin die Kontrolle.

Hundebett

In Hotels und Ferienwohnungen ist es nicht gern gesehen, wenn der Vierbeiner sich im Bett rekelt. Damit dein Hund einen bequemen Schlafplatz hat, packe ihm eine Hundedecke, ein Stoffkörbchen oder eine Matte ein. So weiß dein Hund gleich, wo er sich aufhalten darf, und bekommt seinen eigenen, sicheren Rückzugsort.

Insbesondere empfindliche Vierbeiner können während der Urlaubszeit nicht auf ihr gewohntes Futter verzichten. Hier solltest du ausreichend Hundefutter für den gesamten Urlaub mitnehmen. Ist deine bevorzugte Marke am Urlaubsort erhältlich, reichen Rationen für die ersten Tage. Hat dein Hund einen robusten Magen, kannst du am Urlaubsort ein passendes Futter kaufen. Mische in den ersten Tagen das gewohnte Futter mit dem neuen, damit es keine Verdauungsbeschwerden gibt. Und denk daran: Im Urlaub bewegen sich Hund und Halter oft viel mehr als zu Hause, die meisten Hunde benötigen deswegen etwas größere Portionen als gewohnt.

Näpfe für Wasser und Futter benötigt der Hund natürlich auch auf Reisen. Besonders praktisch sind faltbare Modelle, die kaum Platz wegnehmen. Während der An- und Abreise braucht der Hund zwar kein Futter, aber Wasser sollte ihm regelmäßig angeboten werden. Für unterwegs sind Flaschen mit integriertem Napf besonders praktisch. Einige Modelle kann man während der Wanderungen übrigens gut am Gürtel tragen.

Hundefutter

Auch im Urlaub möchte dein Hund beschäftigt und belohnt werden. Denke also beim Packen an sein liebstes Hundespielzeug und an einige Leckerchen zur Belohnung von gutem Verhalten. Die gemeinsame Aktivität in den Ferien schweißt euch noch mehr als Team zusammen.

Näpfe

Bei einer Reise in warme Regionen beginnen viele Vierbeiner zu haaren. Eine gute Hundebürste gehört immer ins Gepäck. Hundeshampoo und einige Handtücher für den felligen Freund solltest du ebenfalls nicht vergessen. Sand, Salzwasser, Algen und vielleicht auch alter Fisch verwandeln das Hundefell in ein Feuchtbiotop. So hast du alles zur Hand, um deinen Vierbeiner wieder salonfähig zu machen.

Leckerbissen und Spielzeug

Bei Spaziergängen in der Dämmerung oder im Dunkeln leisten Leuchthalsbänder und Reflektoren gute Dienste. du weißt immer, wo sich dein Hund gerade befindet, und Passanten und Autofahrer können sich auf deinen Liebling einstellen.

Pflegeutensilien

Kleine Blessuren oder leichte Verdauungsbeschwerden sind bei einem aktiven Urlaub nicht selten. Stell deinem Hund deshalb eine eigene Reiseapotheke zusammen. Hinein gehören auf jeden Fall eine Zeckenzange, eine Pinzette zum Entfernen von Dornen und Splittern, ein Wunddesinfektionsmittel und ein wenig Verbandszeug. Mittel gegen Reiseübelkeit und Durchfall können nicht schaden, dein Tierarzt berät dich gern. Achte auch auf einen guten Schutz gegen Flöhe und Zecken und denke an die Medikamente, die dein Hund regelmäßig einnehmen muss.

Leuchthalsband

Damit dein Hund während der Fahrt oder des Fluges sicher untergebracht ist, ist eine Hundebox die ideale Lösung. Erkundige dich bei Flugreisen rechtzeitig, welche Anforderungen die Fluggesellschaft an die Hundebox stellt. Bei Reisen mit dem Auto ist ein Hunde-Sicherheitsgurt eine gute Alternative. Spezielle Autoschondecken schützen deine Sitze vor Verschmutzungen und Hundehaaren.

Reiseapotheke

Hundebox