Typische Zeichen dafür, dass Sie eine neue Achsmanschette brauchen

5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Typische Zeichen dafür, dass Sie eine neue Achsmanschette brauchen

Die Achsmanschette ist ein wesentlicher Teil eines Kraftfahrzeugs. Sie deckt die Gelenke der Antriebswelle ab und schützt diese durch einen inneren Fettfilm. Reißt die Achsmanschette ein, sollte sie möglichst bald ausgetauscht werden.

 

Teile mit Verschleiß: Wieso Achsmanschetten überhaupt ausgetauscht werden müssen

Wie viele andere Teile am Kraftfahrzeug ist auch die Achsmanschette oder Antriebswellenmanschette ein Verschleißteil, das nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden muss. Die häufigste Ursache, die das Auswechseln der Achsmanschette nötig macht, ist das Reißen des aus Gummi oder Kunststoff bestehenden Faltenbalgs. Infolgedessen können Schmutzpartikel und andere Fremdkörper eindringen. In der Antriebsmanschette befindet sich außerdem ein Öl- oder Fettfilm, der zur Schmierung der Antriebswellengelenke dient. Dieser dringt durch einen Defekt der Achsmanschette aus.

 

Woran Sie erkennen können, dass die Antriebsmanschette defekt ist

Durch das Reißen der Achsmanschette wird der schützende Fettfilm nach und nach herausgeschleudert. Hieran können Sie sofort erkennen, dass das Verschleißteil ausgewechselt werden muss. Sofern Ihnen Fettspuren an der Fahrzeugtür auffallen, können Sie von einer defekten Achsmanschette ausgehen. Ein weiterer Hinweis für eine defekte Antriebsmanschette sind knackende Geräusche, die vor allem beim Befahren enger Kurven zu hören sind.

 

So erkennen Sie den Defekt der Achsmanschette und reagieren richtig

Wenn das Fett aus der Achsmanschette herausdringt, werden die Gelenke der Antriebswelle nicht mehr richtig geschmiert. Zudem kann neben Schmutz auch Feuchtigkeit von außen eindringen, wodurch die Gelenke Schaden nehmen könnten. Es ist daher sinnvoll, die defekte Manschette möglichst frühzeitig auszutauschen. Die Reparatur kann in einer Werkstatt vorgenommen oder selbst durchgeführt werden. Es gibt zwar Achsmanschetten aus Gummi oder Kunststoff, aber die Variante aus Gummi bietet einige entscheidende Vorteile:

  • Die Gummimanschette ist flexibler,
  • sie hält auch sehr hohen Temperaturen stand
  • und das Abriebverhalten ist besser.

 

Wichtiger Tipp für den Kauf einer neuen Achsmanschette: auf das Modell achten

Wenn Sie eine neue Achsmanschette kaufen möchten, sollten Sie auf das richtige Modell achten. Wichtig sind neben Fahrzeugmarke und Modell auch das Baujahr und der Motortyp sowie der Ort, an dem die Achsmanschette verbaut ist. Bei der Selbstmontage ist besonders wichtig, die Gelenke der Antriebswelle mit Bremsenreiniger zu säubern. Denn hier könnte sich bereits Schmutz abgesetzt haben, der vor dem Einbau der neuen Achsmanschette entfernt werden muss.

Weitere Ratgeber erkunden