Second-Hand-Designer-Handtaschen von Buddy & Selly

  • 8.140

Den Traum von Designer-Handtaschen hat jede Frau, aber das nötige Kleingeld nicht. Durch Second-Hand-Ware rückt der Traum aber in die Wirklichkeit.

Es besteht kein Zweifel, dass jede Frau früher oder später von einer kleinen Designerhandtasche träumt. Was für Männer teure Autos sind, sind für Frauen teure Handtaschen. Accessoire, Begleiter, Lebenstraum. Allerdings hat nicht jede Frau auch die Möglichkeit eine neue Designer-Handtasche zu kaufen.

Karolin (CEO) & Julia (Expertin) von Buddy & Selly. (Foto: Caroline Zenker)

Karolin (CEO) & Julia (Expertin) von Buddy & Selly. (Foto: Caroline Zenker)

Und genau da kommt Buddy & Selly ins Spiel: Seit 2012 macht das Unternehmen Frauenträume wahr und verkauft gebrauchte Designerware zum kleineren Preis. Ein junges, modebegeistertes Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, Second-Hand Designer-Ware zu verkaufen und auch Vintage-Handtaschen ein neues Zuhause bei Modeliebhabern zu suchen.

„Mode war schon immer meine Leidenschaft und ich habe selbst das eine oder andere gebrauchte Teil bei mir im Kleiderschrank hängen", sagt Geschäftsführerin Karolin Junker.

Ein mittlerweile sechzigköpfiges Team kauft und verkauft Designer-Kleidung, Accessoires wie Sonnenbrillen, Schmuck und eben auch besonders viele schöne Handtaschen – alles mit der Garantie, dass der Käufer am Ende echte Designer-Ware in den Händen hält.

Julia erklärt, wie man Originale erkennt (Foto: Caroline Zenker)

Julia erklärt, wie man Originale erkennt (Foto: Caroline Zenker)

Buddy & Selly garantiert die Echtheit aller Designerstücke durch ihren Prozess der Qualitätsprüfung. Dadurch muss sich keine Frau mehr Gedanken darübermachen, ob sie auch wirklich Originalware gekauft hat.

Unter der Leitung von Julia Boldt (Teamlead Purchase & Sale) prüft ein kleines Team mit jahrelanger Erfahrung in der Textilbranche angekaufte Ware, um zu gewährleisten, dass später nur echte Ware als Accessoire am Arm der Frau zu sehen ist. Dabei wird auf Besonderheiten wie Material, Verarbeitung oder Seriennummern geachtet.

„Sollten doch mal letzte Zweifel über die Echtheit der Handtasche bei uns bestehen, auch bei besonders teuren Exemplaren, fordern wir gerne einen Kaufbeleg an. Manchmal wenden wir uns auch direkt an den Hersteller der Tasche und fragen nach“, erklärt Julia Boldt. So kann man sich sicher sein, auch wirklich eine echte Designer-Tasche zu bekommen.