Omega Seamaster: echt oder falsch?

125 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Auch von Omega sind sehr viele Fälschungen auf dem Markt. Von Omega Seamaster Uhren existieren einige hochwertige Kopien, die nicht beim ersten Hinsehen zu erkennen sind. Sie sind sehr detailgetreu und besitzen teilweise sogar ein antimagnetisch abgeschirmtes ETA Uhrenwerk.

Sehr gefährlich, diese ETA-basierten Omega Seamaster verwenden OEM-Qualitätsgehäuse und Qualitätsarmbänder, dazu Struktuierte Zifferblätter und sind somit sehr schwer zu erkennen.

Das Gehäuse wird teilweise aus sehr hochwertigem Edelstahl gefertigt. Diese hochwertigen Kopien weisen teilweise das selbe Gewicht und die hochwertige Verarbeitung vom Original auf.
 
Da kaum eine Fälschung so perfekt ist, wie das Original gibt es auch hier  kleine aber feine Unterschiede. Die mesiten Seamaster Modelle haben ein exzellentes Zifferblatt mit  Wellen als Aufdruck, was sehr schwer nachzumachen ist. Die sehr guten Plagiate besitzen ein geringfügig zu dickes Glas ohne Antireflexbeschichtung.
 
Den Großteil des Marktes machen einfache Repliken aus. Die Verarbeitung dieser Uhren ist teilweise haarsträubend schlecht, wie z.B. merkwürdige Farben des Zifferblattes, falsche Zeiger und miserable Qualität des Armbandes.
 
Diese Fälschungen sind bei Vorlage eines original Omega Kataloges einfach zu entlarven.

Weitere Ratgeber erkunden