Neue Waschmaschine, aber welche???

41 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo zusammen,

heute berichte ich Euch einmal über unsere Erlebnisse beim Waschmaschinenkauf.

Vor 4 Jahren und drei Monaten kauften wir bei einem Fachhändler eine uns wärmstens ans Herz gelegte Waschmaschine der Marke Beko. Diese war eine Produktion des größten, türkischen Herstellers von Waschmaschinen. Angeblich, so die damalige Aussage des Verkäufers, wäre dieses Modell mit einer hiesigen Siemens Waschmaschine zu vergleichen.

Nun, nach etwas über 4 Jahren ging das Lager der Waschtrommel defekt. Reparaturkosten laut dem Händler, bei dem wir die Maschine gekauft haben, ca. 180,00 €uro.  :-(

So entschlossen wir uns doch lieber eine neue zu kaufen, wenn möglich, eine aus Deutscher Produktion. Das war allerdings leichter gesagt, als getan. Doch lest selber.

Unser damaliger Händler bot uns eine Maschine von Bosch an. Eine Maxx6. Angeblich ein Testsieger. Sicherlich ist die Maschine ein Testsieger, allerdings nur die in Deutschland hergestellte. Eine exakt gleich aussehende Waschmaschine diesen Types wird allerdings auch in Polen, bzw. Spanien hergestellt. Diese Maschinen werden aber mit anderen Zubehörteilen ausgestattet, als die in Deutschland produzierten. Keine deutschen Stoßdämpfer u.s.w.

Da wir aber keine Lust mehr darauf hatten, wieder über den Tisch gezogen zu werden, machten wir uns im Internet auf die Suche nach irgendwelchen Anhaltspunten, wonach wir erkennen können, ob es sich um eine Deutsche Produktion handelt, oder nicht.

Auch der Besuch einiger Händler brachte uns nicht wirklich weiter.

Bis,.......... ja, bis wir einen hiesigen Händler fanden, der natürlich verkaufen wollte, aber, und das ist wirklich selten, sich ausgiebig Zeit nahm und uns erklärte, worauf wir beim Kauf achten sollten. Selbst wenn wir nicht bei ihm kaufen sollten, bot er uns seine Hilfe an.

Er erklärte uns folgendes:

Marken wie AEG, Candy, Bauknecht, Beko, Blomberg, u.s.w. = Finger weg, da diese Maschinen im Ausland produziert werden und auch demenstprechende Teile verbaut sind, die mit der Deutschen Qualität nicht mithalten können.

Bosch = Genau darauf achten, welche Maschine man kauft. Nicht alle Bosch Waschmaschinen werden in Deutschland gebaut. Als Hinweis sollte auf der Front der Waschmaschine entweder Made in Germany, bzw. Hergestellt in Deutschland stehen. Auch der Zusats Exclusiv  ist eine Bezeichnung für eine Deutsche Herstellung.

Siemens = Auch hier gilt: Aufpassen. Hergestellt werden diese Maschinen in Deutschland, sowie auch in Spanien. Zu erkennen wieder an einem an der Front angebrachten Schriftzug Made in Germany, bzw. Hergestellt in Deutschland,  bzw. am Zusatz Extraklasse.

Miele = Wird, wenn ich mich richtig erinnere in Deutschland gebaut.

Da wir uns anfänglich ein Limit bis max. 500,00 €uro für eine neue Waschmaschine gesetzt hatten, war uns schnell klar geworden, dass wir für den Preis nichts anständiges bekommen würden.

Natürlich spielt bei der Suche nach einer neuen Waschmaschine auch der Wasser- und Stromverbrauch, die Umdrehungsanzahl der Waschtrommel und einige andere Dinge eine große Rolle.


So entschlossen wir uns letztendlich, nach eingehender Beratung, für eine Siemens, Typ WM14S491 Extraklasse,= Deutsche Herstellung mit 5 Jahren Vollgarantie, Schontrommel, Selbstreinigende Einfüllstutzen für Waschpulver / Wäscheweich, Aquastopp mit lebenslanger Garantie, 8 KG Fassungsvermögen, 1400 U/min., Schaumerkennung, u.s.w, u.s.w,...............

Diese war zwar um einiges teurer als unser anfängliches Limit, aber ich denke und hoffe, dass wir uns richtig entschieden haben.


Ich hoffe Euch mit diesem Ratgeber einen kleinen Überblick gegeben zu haben und würde mich über eine Bewertung freuen.



Weitere Ratgeber erkunden