Lizenzen / Key für Window 7 und Co

19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe festgestellt das es für alle Windows Versionen bei Ebay Lizenzen gibt die mit unter weniger als 20 Euro Kosten. Ich bin natürlich an dem neuen Windows 7

intressiert und das in der Ultimate Version. Bei mir als "NORMAL" denkender Ebayer stellt sich nun die Frage, ist es wirklich legal eine Lizenz für Windows 7 für

weniger als 20 Euro zu kaufen wenn das Original mit CD und COA bei ca. 160 Euro liegt (Preise schwanken ein wenig).

Eine eindeutige Antwort konnte ich nicht finden auch nicht wie die Verkäufer die Originalität nachweisen obwohl in allen Angeboten drin steht das die Lizenzen legal

sind.

Einige Aussagen bei Anfrage an den Verkäufer sind:

Ich habe einen Bekannten der bei Microsoft arbeitet und so günstig an die Lizenzen kommt.

Ich kaufe die Lizenzen auch hier bei Ebay für lau und verkaufe sie weiter.

Bei Ebay bekommen Sie alles günstig.

Das waren so die meisten Antworten die ich erhalten habe. Für mich ist die Legalität somit nicht nachgewiesen aber auch wiederum nicht zu verneinen. Also hab ich mir

gedacht ich frage mal bei Microsoft selber an und schaue mal was die mir antworten. Die Antwort kam prompt:

 

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 14.01.2010 zum Thema: Windows Lizenzen bei Ebay.

Microsoft Lizenzen dürfen grundsätzlich nur vollständig verkauft werden. Eine vollständige Lizenz enthält mindestens einen Datenträger und den dazugehörigen

Produktschlüssel. Zu Full-Packaged-Produkt- und System-Builder-Lizenzen (FPP und SB) gehört auch das so genannte Echtheitszertifikat oder COA. Der COA-

Aufkleber befindet sich bei diesen Lizenzarten auf der Verpackung des Produkts.

OEM-Lizenzen werden vorinstalliert verkauft. In diesem Fall befindet sich der COA-Label am Gehäuse des Computers und der Datenträger wird vom

Computerhersteller bereitgestellt. Normalerweise geht es in diesem Fall um einen Backupdatenträger, der häufig ein Abbild des Original-PCs ist. Daher können bei der

Übertragung solcher Lizenzen auf einem neuen PC technische Schwierigkeiten vorkommen.

Die Frage, ob Microsoft-OEM-Softwareprodukte allein - d.h. ohne die dazugehörige Hardware - übertragen, verkauft oder vertrieben werden dürfen, richtet sich nach

Auffassung der Microsoft Corporation nach den für die jeweiligen OEM-Produkte geltenden Lizenzbestimmungen, d.h. der EULA (= End User License Agreement).

Sie werden sicher von der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 06.07.2000 (siehe in WRP 2000, 1309 f. und CR 2000, 651 f.) gehört haben, wonach der

Vertrieb von OEM-Software ohne PC keine Verletzung des urheberrechtlichen Verbreitungsrechts darstellt. Diese Entscheidung hat aber die Durchsetzung von

Unbundling-Restriktionen (d.h. der Trennung von Hardware und Software) durch vertragliche Regelungen, wie sie die EULAs darstellen, ausdrücklich offen gelassen.

Nach Auffassung der Microsoft Corporation darf OEM-Software daher ohne PC jedenfalls dann nicht vertrieben werden, wenn die anwendbaren EULAs eine solche

Unbundling-Restriktion enthalten.

Produktschlüssel, die ohne den dazugehörigen Datenträger verkauft werden, werden nach unserer Auffassung illegal vertrieben, obwohl solche Produktschlüssel an sich

gültig sein können. Dasselbe gilt für einzeln verkaufte Datenträger.

Allgemeine Informationen zu Microsoft Lizenzen finden Sie auf der folgenden Webseite:

microsoft. com/howtotell

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Microsoft Privatkundenbetreuung

Online: support.microsoft. com/contactus
Telefon : 01805 / 67 22 55 (0,14 Eur pro Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunktarif kann abweichen)
Telefax: 01805 / 25 11 91 (0,14 Eur pro Min.) Microsoft Deutschland GmbH

Konrad-Zuse-Straße 1, D - 85716 Unterschleißheim
microsoft com/germany

Geschäftsführer: Achim Berg(Vorsitzender), Marcel Schneider, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver
Amtsgericht München, HRB 70438

 

Letztendlich bin ich nicht wirklich zu einem Ergebnis gekommen. Sollte also jemand eine Original Windows 7 Version besitzen und möchte weitere PC´s in seinem

Haushalt damit ausrüsten wollen, wieso sollte man komplett Pakete kaufen wenn es die Lizenzen hier sehr günstig gibt? Und wenn Microsoft schon einräumt das die

Lizenzen gültig sein könnten dann könnten sie auch legal sein.

Ich rate daher jedem der sich diese Lizenzen kauft, hebt alles auf was ihr an Daten von dem Verkäufer habt wie Name Anschrift paypal Adresse oder Bankdaten. Sollte

es später einmal Probleme geben durch Mehrfach Aktivierung (verschiedene Käufer) oder der Key verliert Gültigkeit, könnt ihr immer den Verkäufer zur Rechenschaft

ziehen. Sogar Microsoft bietet wie viele andere Hersteller auch den Umtausch von Illealer Software gegen Legale Software an. Das bedeutet aber das sie alle Daten von

euch haben wollen wie, wo gekauft, von wem, welcher Preis, etc. , funktioniert übrigends auch bei Bekleidung und Co.

Weitere Info´s erhaltet ihr auf den Microsoft Seiten.

Weitere Ratgeber erkunden