HD01, HD02, oder HD03 – darauf müssen Sie achten, wenn Sie eine HD+ TV-Smartcard kaufen

20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
HD01, HD02, oder HD03 – darauf müssen Sie achten, wenn Sie eine HD  TV-Smartcard kaufen

Längst ist Fernsehen zu einem Erlebnis geworden. 3D, SmartTV und HD-Fernsehen – verschiedenste Technologien verwandeln die „Mattscheibe" in ein aktives Abenteuer. Eine der Neuerungen der vergangenen Jahre ist das HD System. Diese Digitalplattform bietet verschiedene hochauflösende Fernsehprogramme, die kostenpflichtig zur Verfügung gestellt werden. Wer diese Technologie nutzen möchte, muss eine HD TV-Smartcard kaufen, die in ein entsprechendes Empfangsgerät eingesteckt wird.

Was genau ist eigentlich HD ?

HD ist eine Plattform, die von der HD Plus GmbH betrieben wird. Nur deutsche Kunden können davon profitieren. Am 1. November 2009 nahm HD den Betrieb auf und strahlte zunächst zwei HD-Sender von RTL und Vox aus. In den folgenden Jahren starteten nach und nach weitere HD-Sender. Im Jahr 2013 sind 15 HD-Sender über HD verfügbar, wobei das Unternehmen stetig am Ausbau des Angebots arbeitet. Zukünftig sollten weitere Programme geschaffen werden.

Viele Verbraucher halten HD für eine Verbesserung gegenüber der HD-Qualität. Tatsächlich strahlt die Plattform allerdings Inhalte aus, die bisher beispielsweise im Free-TV nicht verfügbar waren. Die Qualität entspricht der HD-Qualität. Somit stellen diese Sender vorrangig eine Ergänzung zum herkömmlichen Fernsehprogramm dar. Im Prinzip ist HD eine Art von Pay-TV.

HD01, HD02, HD03: die verschiedenen Arten von HD Smartcards

Die HD Smartcards unterliegen ständigen Weiterentwicklungen. Deshalb gibt es inzwischen drei verschiedene Versionen der HD Smartcard:

  • HD01: Die Bezeichnung HD01 trugen die ersten ausgegebenen Smartcards ab November 2009. Sie sind an ihrer weißen Färbung zu erkennen. Der Chip der Karte weist die ROM-Version 142 auf und arbeitet mit der CAID 1830.
  • HD02: 2010 wurden die HD02-Karten eingeführt. Sie sind schwarz gefärbt und nutzen die ROM-Version 180. Hier wird CAID 1843 eingesetzt.
  • HD03: Seit September 2012 wird die ebenfalls schwarze HD03-Karte ausgeliefert. Sie nutzt CAID 1860 und gilt als wesentlich sicherer.

Mit der Einführung von HD03 haben die älteren Karten ihre Gültigkeit nicht verloren. Sie können nach wie vor aus Altbeständen oder gebraucht verkauft, aktiviert und verlängert werden. Sie werden allerdings nicht mehr neu produziert. Hinsichtlich der Kompatibilität muss einiges beachtet werden. HD01-Karten können nur in den Geräten garantiert eingesetzt werden, mit denen sie verkauft wurden. Bei neueren Geräten besteht zwar die Möglichkeit, dass sie funktionieren, jedoch übernimmt kein Hersteller eine Gewähr dafür. HD02-Smartcards werden von modernen HD Receivern, CI-Modulen und CI Modulen für HD unterstützt. HD03-Karten verfügen über eine ähnliche Kompatibilität. Bei älteren Geräten kann ein Softwareupdate erforderlich sein, das im Regelfall über den Satelliten oder auch über eine Internetverbindung heruntergeladen und installiert werden kann.

Einschränkungen bei HD : Probleme mit der Wiedergabe und Aufnahme von Sendungen

Viele Verbraucher wissen nicht, dass die Anbieter HD auch nutzen, um die Rechte des Nutzers einzuschränken. So können die Anbieter beispielsweise:

  • verhindern, dass Sendungen aufgenommen werden
  • begrenzen, wie lange aufgenommene Sendungen angesehen werden können
  • zeitversetztes Fernsehen verbieten oder einschränken
  • Aufnahmen auf externen Festplatten verhindern
  • das Vorspulen zum Überspringen der Werbeeinblendungen verhindern
  • die Auflösung bei der Wiedergabe von Aufzeichnungen beschränken
  • Aufnahmen mit einem Kopierschutz versehen

Wenn Sie HD Programme nur ansehen möchten, ohne Sendungen aufzunehmen oder zeitversetztes Fernsehen zu nutzen, sind diese Einschränkungen für Sie kaum relevant. Sollten Sie jedoch Sendungen aufzeichnen wollen, sollten Sie sich vorab darüber informieren, welche Sender von den Einschränkungen betroffen sind und in welchem Umfang diese vorliegen. So ist beispielsweise das Überspringen von Werbeeinblendungen bisher bei keinem Anbieter möglich.

Kauf einer HD Karte: Bezugsquellen und Preise der Smartcards

Die meisten Kunden gelangen in den Besitz einer HD Smartcard, indem sie ein HD fähiges Endgerät kaufen, beispielsweise einen HD Receiver. In diesem Fall ist das erste Jahr der HD Nutzung stets kostenfrei. Erst im Rahmen der Verlängerung entstehen Kosten. Besitzen Sie jedoch ein älteres Gerät und möchten lediglich HD nachrüsten, so können Sie eine entsprechende Smartcard zu einem Anschaffungspreis von einmalig 55 Euro bei eBay erwerben. Nach Ablauf der zwölf Monate Laufzeit wird die HD Karte automatisch deaktiviert. Wenn Sie die HD-Programme weiter nutzen möchten, müssen Sie die Karte erneut freischalten lassen. Auch hierfür finden Sie bei eBay Anbieter, die die Freischaltung anbieten. Der Preis hierfür beträgt einheitlich 50 Euro.

Diese Gebühr ist bisher unabhängig vom Programmangebot, da es sich um eine Servicegebühr für die Bereitstellung der technischen Infrastruktur für die Ausstrahlung der HD-Sender handelt. Es ist zwar grundsätzlich nicht auszuschließen, dass die Gebühr früher oder später geändert wird. Doch ist sie nicht an den Umfang des Senderangebotes gekoppelt.

Aktivierung einer HD Verlängerung: So gehen Sie bei der Reaktivierung vor

Ihr HD Empfangsgerät erinnert Sie spätestens zwei Wochen vor dem Ende der Freischaltungsfrist daran, dass Sie Ihre HD Smartcard verlängern müssen, wenn Sie das Programm weiterhin nutzen möchten. Sie können die Verlängerung pünktlich zum Ablauf durchführen. Aber auch, wenn die Karte schon eine Weile abgelaufen ist, kann sie jederzeit wieder reaktiviert werden – dies gilt auch für ältere HD01- und HD02-Smartcards. Um Ihre Karte zu reaktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Ziehen Sie die HD Karte aus dem Empfangsgerät und lesen Sie die 12-stellige Kartennummer von der Rückseite ab. Sie befindet sich unterhalb des Barcodes.
  • Setzen Sie die Karte anschließend wieder korrekt ein.
  • Rufen Sie einen HD Sender auf.
  • Sie erhalten von dem Anbieter, bei dem Sie die Verlängerung durchführen, einen 16-stelligen PIN-Code, sobald Sie die Kartennummer durchgegeben haben.
  • Diesen Code geben Sie im Rahmen des Verlängerungsprozesses am TV-Gerät ein.
  • Nach der erfolgreichen Verlängerung verschwindet der Hinweis hinsichtlich des abgelaufenen Guthabens für weitere zwölf Monate.

Die Empfangswege für HD : Diese Geräte benötigen Sie für den Empfang

Insgesamt lassen sich sechs verschiedene Empfangswege für HD unterscheiden:

  • HD Receiver
  • TV-Gerät mit CI Slot
  • HD-Receiver mit CI Slot
  • Sky
  • Entertain Sat
  • Kabel

Im typischen Fall wird ein spezieller HD Receiver verwendet. Dabei handelt es sich um einen HDTV-Receiver, der die Möglichkeit besitzt, mit Nagravision verschlüsselte Fernsehsignale wiederzugeben. Hierzu sind spezielle Entschlüsselungsverfahren notwendig. Normale HD-Receiver können kein HD empfangen, es sei denn, sie werden zusätzlich aufgerüstet. Hierfür ist die Erweiterung mit einem CI Slot erforderlich. Immer mehr Fernsehgeräte sind bereits von vornherein mit einem integrierten CI Slot ausgestattet, der für den HD Empfang genutzt werden kann. In diesem Fall wird bei der Anschaffung des Fernsehgeräts bereits eine kostenlose HD Smartcard ausgegeben.

Auch über Pay-TV-Anbieter wie Sky, Entertain Sat und Kabel können HD Programme empfangen werden. Bei Kabel ist die Verfügbarkeit allerdings eingeschränkt, da der Kabelanbieter nicht überall empfangbar ist. Teilweise sind zusätzliche Geräte oder Aufrüstungen, beispielsweise durch einen CI Slot, erforderlich.

Wenn Sie nicht über einen Pay-TV-Anbieter auf HD zugreifen, benötigen Sie zusätzlich einen Satellitenanschluss. Der Satellit muss auf 19,2° Ost eingestellt werden. Die Antenne muss mit einem Digital-tauglichen LNB ausgestattet sein.

Nützliches Extra: Mediatheken privater Fernsehsender 

Die meisten privaten Sender unterhalten Mediatheken, in denen Teile ihres Fernsehprogramms auf Abruf zur Verfügung gestellt werden. So können Sie sich beispielsweise bei RTL NOW oder VOX NOW aktuelle und ältere Sendungen entweder kostenfrei oder gegen Gebühr noch einmal im Internet ansehen.

Über HD RePlay, einen zusätzlichen Dienst, den Sie mit Ihrer HD Smartcard erwerben, können Sie auf diese Mediatheken zugreifen. So können Sie die Programmhighlights der vergangenen Woche abrufen und noch einmal ansehen. Die Sendungen werden dabei jedoch nicht in HD-Auflösung, sondern in der normalen TV-Sendequalität wiedergegeben. Um auf HD RePlay zugreifen zu können, benötigen Sie einen HD SmartTV Receiver, der HD RePlay unterstützt. Zudem ist eine aktive Internetgeschwindigkeit erforderlich, wobei für eine ruckelfreie Bildwiedergabe eine Verbindungsgeschwindigkeit von 6 Mbit/s nicht unterschritten werden sollte. RePlay ist für die ersten sechs Monate kostenfrei verfügbar. Danach müssen Sie Ihre Freischaltung alle drei Monate kostenpflichtig verlängern, analog zur HD Smartcard. Die Kosten liegen bisher auf ein Jahr gerechnet etwas höher als die Gebühren für den herkömmlichen HD Empfang.

HD SmartTV Sat-Receiver sind spezielle Geräte, die neben dem herkömmlichen HD Fernsehangebot auch Internetangebote ins heimische Wohnzimmer bringen. SmartTV bietet weit über 100 Apps aus verschiedenen Themenbereichen wie Sport, Musik oder Entertainment. Die Mediatheken der privaten Sender sind Teil von HD SmartTV.

Fazit: Lohnenswerte Investition in Unterhaltung bester Qualität

HD hat noch längst nicht das Ende der Ausbaumöglichkeiten erreicht, zumal das Unternehmen ständig mit verschiedenen Anbietern in Verhandlungen über die Ausstrahlung des Programms in HD-Qualität steht. Das Senderangebot soll zukünftig erweitert werden, sodass das Programm noch interessanter wird. Im Juni 2013 konnte HD bereits rund 2,67 Mio. aktive HD Haushalte verzeichnen. Hiervon befanden sich mehr als 1,48 Mio. Nutzer in der kostenfreien Testphase, während etwa 1,19 Mio. Haushalte bereits die kostenpflichtigen Dienste des Unternehmens in Anspruch nahmen. Durch die kostenfreie Verteilung der HD Smartcards im Rahmen des Kaufs von HD Empfangsgeräten ist davon auszugehen, dass die Zahl der aktiven Nutzer in Zukunft anwachsen wird. Auch die verhältnismäßig leichte Aktivierung und Nutzung der Smartcards sowie der vergleichsweise günstige Anschaffungspreis machen HD für unterschiedlichste Bevölkerungsschichten interessant.

Die Investition in HD lohnt sich bereits heute. Mit 15 HD-Sendern, die über die Smartcards ausgestrahlt werden, steht ein ausreichend breit gefächertes Angebot zur Verfügung. Vertreten sind darunter die wichtigsten Unterhaltungssender wie RTL, RTL II, Sat 1 oder kabel eins. Zudem verfügt HD über Kooperationen mit dem Nachrichtenkanal N24, dem Musikportal Deluxe Music, dem Comedysender Comedy Central und dem Kinderprogramm von Nickelodeon. Somit kann HD für jeden etwas bieten, der das typische Programm der privaten Fernsehsender als interessant empfindet.

Weitere Ratgeber erkunden