Barrel, Fly und Co.: 5 Tipps zur Auswahl von passenden Dart-Pfeilen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Barrel, Fly und Co.: 5 Tipps zur Auswahl von passenden Dart-Pfeilen 

Der Dart-Sport ist schon lange keine Randsportart mehr. Spätestens, seit die Spiele von Profis wie Phil Taylor oder Raymond van Barneveld auch im deutschen Fernsehen übertragen werden, freuen sich die hiesigen Dartverbände über regen Zulauf.

Als Erstausrüstung für eine Partie Darts benötigen Sie ein Dart-Set, das aus drei Pfeilen besteht, die wiederum aus unterschiedlichen Komponenten zusammengesetzt sind. Bei der Auswahl Ihrer ersten Dart-Pfeile sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, denn es gibt ein paar wichtige Unterschiede zu beachten.

  

Die wichtigste Entscheidung vorweg: Steel- oder Soft-Darts?

Es gibt zweierlei Kategorien von Dart-Pfeilen. Sogenannte Steel-Darts benötigen Sie beim Spielen auf der klassischen Dart-Scheibe aus Sisal, bei der Sie bei jeder Partie und jeder Spielvariante selbst rechnen.

Soft-Darts eignen sich ausschließlich für Spiele auf dem E-Dart. In vielen Kneipen und Spielhallen gehören Elektronische Dartscheiben und -automaten neben dem Billardtisch zur Grundausstattung. Hier können Sie mit den meist hauseigenen Darts erste Wurfübungen durchführen und ein Spielgefühl entwickeln. Auch auf dem E-Dart spielen Sie dieselben Spiel-Varianten wie auf dem Steel-Board, allerdings rechnet dort der Automat für Sie.

  

Das Gewicht - für Anfänger eignen sich schwere Varianten

Haben Sie sich entschieden, ob Sie lieber auf dem Steel- oder auf dem E-Board spielen möchten, ist nun die Auswahl des Gewichts Ihrer Dart-Pfeile entscheidend. Für offizielle Turniere gibt es zwei festgelegte Obergrenzen zum Gewicht von Dart: Steel-Darts dürfen die Grenze von 50 Gramm nicht überschreiten, bei Soft-Darts liegt das Maximalgewicht bei 18 Gramm. Für Anfänger sind die schwereren Darts von Vorteil, da diese besser zu kontrollieren sind und dank ihres Gewichts besser im Board stecken bleiben.

  

Das Barrel - das Herzstück eines jeden Darts

Ein Dartpfeil besteht aus verschiedenen Einzelstücken, die jeweils miteinander verschraubt oder gesteckt werden. Profis bezeichnen das Barrel als das wichtigste Teilstück von Dart-Pfeilen. Das Barrel ist das Stück des Pfeils, an dem Sie den Dart festhalten. Barrels sind in den verschiedensten Formen und Materialien erhältlich. Tungsten wird bei Profi-Pfeilen als Material bevorzugt, da Tungsten eine hohe Dichte aufweist und sehr hart ist. Die aus Tungsten gefertigten Griffstücke haben deshalb im Verhältnis zum Gewicht weniger Volumen und können besonders präzise gefertigt werden.

  

Der Flight - Wurftechnik und Wurfschwung bestimmen die richtige Wahl

Der Flight ist das hintere Stück Ihres Dartpfeils, das die Flugbahn und auch die Flugstabilität beeinflusst. Flights erhalten Sie bei eBay in verschiedenen Formen und Materialien. Slim-Flights sind in der Regel für Soft-Darts geeignet, Standard-Flights eignen sich für Steel-Darts. Viele Profis haben die Flights inzwischen zu ihrem Markenzeichen gemacht und bieten Amateurspielern ihre Flights mit dem jeweiligen Spielernamen oder -emblem an.

  

Die Spitze - Material und Länge bestimmen den Unterschied

Für Steel-Darts benötigen Sie Stahlspitzen, für die E-Dart-Variante spezielle Soft-Dart-Spitzen. Bei letzteren macht vor allem die Länge den Unterschied: Kürzere Spitzen erfordern eine präzisere Spieltechnik, aber weniger Schwung als die längeren Spitzen. Sie erhalten die kleinen Spitzen meist im Vorteilspack mit mehreren Dutzend. Achten Sie bei der Wahl der richtigen Dart-Spitze auf die passende Größe des Gewindes.

Weitere Ratgeber erkunden