Entdeckung, Eroberung, Inszenierung. Filmische Versionen der Kolonialgeschichte

Artikelzustand: Neuwertig

EUR 30,95

(inkl. MwSt.)
+ EUR 7,55 Versand
Lieferung ca. Do, 19 Dez - Sa, 21 Dez
Bewährter Verkäufer
1 Monat Rücknahme
Rücknahmen
Akzeptiert innerhalb von 1 Monat
Käufer zahlt Rückversand
Zahlungen
Kreditkarte
Überweisung
Weitere
Kreditkarte
Überweisung
Zahlungshinweise

Informationen zu diesem Verkäufer

 
 

Info zu diesem Artikel

Artikelzustand
Neuwertig
Anmerkungen des Verkäufers
Illustrierter Originalkartonband in nahezu neuwertigem Zustand. - Die Geschichte von Entdeckung und Eroberungen, von Expansion und Kolonialismus ist in einer Vielzahl von sehr heterogenen Texten erzählt worden. Dabei wird eine oft gewaltsame Eroberung häufig als Entdeckung inszeniert und so diskursiv „entschärft“. Das Buch fragt vor dem Hintergrund dieser diskursiven Grundstruktur, welche Transformationen oder Konstanten sich durch eine mediale Inszenierung von Entdeckung und Eroberung im Film ergeben. Es arbeitet dabei nicht nur ein ‚Fortschreiben’ bekannter kolonialer Muster im Film heraus, sondern zeigt auch mögliche Alternativen in der Art eines Filming back, das über die Dekonstruktion kolonialer Mythen hinaus neue Formen der medialen Inszenierung und Theatralität sucht. Der Ansatz legt ein besonderes Augenmerk auf intermedialen Verschiebungen, Brüche oder Kontinuitäten. Dieses Vorgehen ist insofern erhellend, als bislang Texte zur Kolonialgeschichte und Filme über Kolonialgeschic
Stückzahl
2 verfügbar
Format
Taschenbuch
Erscheinungsjahr
2007
Verlag
München: Meidenbauer
Autor
Fendler, Ute [Hrsg.] und Monika Wehrheim [Hrsg.]

Artikelbeschreibung

"Illustrierter Originalkartonband in nahezu neuwertigem Zustand. (Verlagsanzeige). Entdeckung, Eroberung, Inszenierung. Auflage 2007. XVIII, 238 Seiten mit Abbildungen. Unser Preis. Verlag / Jahr. von Fendler, Ute [Hrsg.]."
Alle ansehen