Frieden und Freiheit - Eine Kritik der sozialen Vernunft. Müller, Ulrich:

Artikelzustand: Neuwertig

EUR 21,95

(inkl. MwSt.)
+ EUR 3,35 Versand
Lieferung ca. Di, 3 Mrz - Do, 5 Mrz
Bewährter Verkäufer
1 Monat Rücknahme
Rücknahmen
Akzeptiert innerhalb von 1 Monat
Käufer zahlt Rückversand
Zahlungen
Kreditkarte
Überweisung
Weitere
Kreditkarte
Überweisung
Zahlungshinweise

Informationen zu diesem Verkäufer

 
 

Ähnliche Artikel, die Sie interessieren könnten

Info zu diesem Artikel

Artikelzustand
Neuwertig
Anmerkungen des Verkäufers
Illustrierter Originalkartonband in neuwertigem Zustand. - Das Spezifische der Kritik sozialer Vernunft besteht darin, Vernunft in sozialen Zusammenhängen zu denken. Ihr liegt die These zugrunde, dass das Vernünftige von sich aus ein soziales Moment enthält, das in bisherigen Vernunftkritiken vernachlässigt worden ist. Hier wird es rekonstruiert als ethisch notwendige Verbindung der Prinzipien Frieden und Freiheit, welche die kategorialen Bedingungen der Möglichkeit eines vernünftigen und stabilen Zusammen-lebens bezeichnen. – In Teil I werden zunächst Grundsätze, dann Situationen, Ziele und Mittel sozialer Vernünftigkeit entwickelt und gegen utilitaristische, gefühlsethische, auch neurologische Begründungen des Sozialen abgegrenzt. In Teil II geht es um die grundlegenden Konflikte sozialer Vernunft sowie deren methodische Auflösung: soziale Abhängigkeit versus Autonomie, Möglichkeit versus Unmöglichkeit einer idealen Gesellschaft, Priorität von Frieden oder Freiheit. – Ulrich Müllers
Stückzahl
1 verfügbar
Format
Gebundene Ausgabe
Verlag
Würzburg: Königshausen & Neumann
Erscheinungsjahr
2013
Autor
Müller, Ulrich

Artikelbeschreibung

"Illustrierter Originalkartonband in neuwertigem Zustand. � Ulrich Müllers Buch versteht sich als eine Aktualisierung und Konkretisierung der kantischen Ethik. Daher besteht sein Zentrum in der Transformation von Kants kategorischem in einen neuen sozialen Imperativ."
Alle ansehen