Gerontologie und Sozialgeschichte. Wege zu einer historischen Betrachtung des Al

Artikelzustand: Sehr gut

EUR 17,95

(inkl. MwSt.)
+ EUR 7,55 Versand
Lieferung ca. Mo, 28 Okt - Mi, 30 Okt
Bewährter Verkäufer
Rücknahmen
Akzeptiert innerhalb von 1 Monat
Käufer zahlt Rückversand
Zahlungen
Lastschrift
Kreditkarte
Überweisung
Weitere
Lastschrift
Kreditkarte
Überweisung
Zahlungshinweise

Informationen zu diesem Verkäufer

 
 

Info zu diesem Artikel

Artikelzustand
Sehr gut
Anmerkungen des Verkäufers
Originalkartonband in sehr gutem, ungenutztem Zustand. Vordere obere Ecke leicht angestoßen. - Die Situation alter Menschen in der Vergangenheit wird vielfach in rosigem Licht dargestellt. Ansehen, Familienbindung und gesellschaftlicher Einfluß sollen Kennzeichen dieser verlorenen Zeiten gewesen sein. In verschiedenen Themenfeldern haben Sozialhistoriker neuerdings Ergebnisse erarbeitet, die zu einem differenzierteren Blick auf langfristige gesellschaftliche Wandlungen zwingen. Die Altersforschung wird auf diese Perspektiverweiterung nicht verzichten können. Allerdings war Zusammenarbeit zwischen Gerontologen und Historikern in der Bundesrepublik bisher nicht selbstverständlich. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse einer Tagung, die im Juli 1982 in Berlin einen ersten Schritt in diese Richtung unternahm. Sozialhistoriker, Soziologen und Volkskundler aus der Bundesrepublik Deutschland, Osterreich und der Schweiz präsentierten Thesen, Daten und Perspektiven zum Thema Altern, Lebensla
Stückzahl
1 verfügbar
Verlag
Berlin: Dt. Zentrum für Altersfragen
Autor
Conrad, Christoph
Erscheinungsjahr
1983
ISBN
3889620302

Artikelbeschreibung

"Gerontologie und Sozialgeschichte. e. internat. Juli 1982. von u. Hans-Joachim von Kondratowitz. zur Gerontologie u. Altenarbeit. Originalkartonband in sehr gutem, ungenutztem Zustand. Vordere obere Ecke leicht angestoßen."
Alle ansehen