WBX VW T3 Wasserboxermotor – hochwertige Ersatzteile

Im Bereich der Motoren treffen Fahrzeughalter auf Wasserboxer, kurz WBX – eines der elementaren und wichtigsten Ersatzteile. WBX-Teile gibt es für Oldtimer-Motoren, Getriebe und Achsen oder als Ersatz und Reparaturteile fürs Auto. Es empfiehlt sich, als Kunde immer nur die originalen Markenprodukte zu kaufen. Hier gehen Sie keinerlei Risiko ein. Gerade bei den Oldtimern ist es gar nicht so einfach, reibungsfrei an Ersatzteile zu kommen. Die Instandsetzung und die Reparatur ebenso wie die Wartung verlangen Expertise und Erfahrung. Beim Kauf stehen die Zeichen auf Kompatibilität und Passgenauigkeit wie bei den WBX in den Sortimenten "Einspritzanlagen fürs Auto" und "WBX in Getriebe &-Teile fürs Auto".

Welche Fahrzeuge fahren mit WBX-Motor?

Der dritte VW-Transporter seiner Klasse genießt als T3 heute noch Kultstatus. Kein Wunder, haben es die Fans hier doch mit einem der letzten Modelle zu tun, das noch über den luftgekühlten Heckmotor verfügt. 1982 hat der Autobauer seine Modelle auf die Wasserkühlung umgestellt. Der VW T4 bringt schon einen Frontmotor mit, der einen Frontantrieb kombiniert. Die Nummerierung als T1, T2 und T3 erfolgte zu dieser Zeit VW-intern. Heute findet man den Kult-VW unter seiner offiziellen Bezeichnung "Typ2 Modell `80". Ab 1982 setzte VW die wassergekühlten Boxenmotoren ein, die heute unter der Abkürzung WBX als Wasserboxer bekannt sind. Später waren diese Modelle als KAT-Variante und als 66-KW-Einspritzmotor verfügbar. VW hat die WBX-Motoren bis zum Jahr 1983 im Export angeboten.

Wo gibt es die Wasserboxer WBX-Motoren?

Wer sich mit der Instandsetzung und der Reparatur dieser Wasserboxer befasst, sollte unbedingt Insiderwissen mitbringen. Schlussendlich sind diese PKW-Ersatzteile nur noch auf dem Gebrauchtmarkt erhältlich und dann in unterschiedlicher Qualität. Nicht selten erreichen die Top-Modelle einen enorm hohen Wert, da sie immer noch zuverlässig ihre Dienste tun. Fans dieser Baureihe sind gut damit beraten, sich an spezielle Händler oder erfahrene Schrauber zu wenden, um eine korrekte Reparatur vorzunehmen.

Was ist im laufenden Betrieb der WBX-Motoren zu beachten?

Ab 1985 gab es diesen WBX-Wasserboxer als 2,1-Liter-Maschine mit 82 kW – bei der 70-kW-Baureihe mit insgesamt 95 PS gab es noch einen Katalysator dazu. Die heutigen Umweltwerte sind im laufenden Betrieb dieser Fahrzeuge nicht unerheblich, verbauen die Oldtimer doch Motoren, die bei Weitem die strengen Grenznormen sprengen und somit in gewissen Stadtzonen keine Zulassung haben. Die T3-VW-Busse sind von daher mit dem WBX-Wasserboxer nur als Kultobjekte in Betrieb. Dennoch erfreuen sich diese Baureihen einer enorm hohen Nachfrage, da ihr Design und das markante Facelift charakteristisch für den damaligen Zeitgeist ist.