Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Pkw Wagenheber – damit ist Reifenwechsel ein Kinderspiel

Jeder kennt die Situation. Der Reifen ist platt. Mit einem gebrauchten Pkw-Wagenheber im Kofferraum lässt sich diese unangenehme Lage mit wenigen Handgriffen bereinigen und das Auto ist für die Weiterfahrt bereit.

Welche Vorteile haben Wagenheber für Pkw?

Gerade bei Reisen & Touring ist Sicherheit oberstes Gebot. Niemand weiß, ob die Reise ohne Zwischenfall verläuft und der Reifen während der Fahrt zu Schaden kommt. Mit einem Wagenheber sorgt man vor. Sollte es zu einer Panne kommen, muss man nicht auf den Pannendienst warten. Selbst ist die Frau – oder der Mann! Die Anwendung ist unkompliziert. Es gibt verschiedene Modelle wie Ballonwagenheber, Scherenwagenheber oder Stockheber. Alternativ bieten sich der Rangierwagenheber oder ein pneumatischer Wagenheber an.

Welches Modell eignet sich für welches Kraftfahrzeug?

Für welches Modell man sich entscheidet, hängt von Kriterien wie dem Autogewicht, der Hubhöhe und dem Umstand ab, ob das Auto privat oder beruflich genutzt wird. Für Kleinwagen und Mittelklassewagen ist ein Rangierwagenheber mit einer Traglast von zwei Tonnen ausreichend. Oberklassewagen und SUVs brauchen leistungsstärkere Modelle. Die maximale Traglast der Scherenwagenheber gewährleistet maximal 1,5 Tonnen, was für Kleinwagen ideal ist. Bei Mittelklassewagen ist das nicht ausreichend. Bei der Entscheidung, welchen Wagenheber man gebraucht kaufen kann, sind die Sicherheit und das Eigengewicht des Geräts ausschlaggebend. Jedes Gerät benötigt, ob Stockheber oder Scherenwagenheber, Stauraum im Kofferraum.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Die Qualität zwischen den Modellen kann unterschiedlich sein. Die Rangierwagenheber sind deutlich teurer als ein gebrauchter Scherenwagenheber oder ein Stockwagenheber. Rangierwagenheber eignen sich für die Aufbewahrung im Keller oder der Garage. Sie sind zwischen zehn bis zwanzig Kilogramm schwer. Der Einsatz eines solchen Hilfsmittels erfordert glatten, harten Untergrund wie zum Beispiel Pflasterstraßen oder einen Betonboden. Sicherheit & Erste Hilfe stehen im Vordergrund. Es geht also nicht darum, wie viel ein Wagenheber gebraucht kosten darf, sondern um die praktische und sichere Anwendung im Ernstfall.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet