Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Volierendrähte – Ausflug nach Maß für Ihre Vögel

Für Ziervögelhalter besteht gar keine Frage: Die Haltung der Tiere mit Zugang zur frischen Luft ist das Beste für die gefiederten Freunde. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Großpapageien, Hühner oder flinke Finken handelt: Nur ein Vogel, der die Flügel öffnen kann, ist ein glückliches Tier. Wer den Platz hat, sollte seinen Haustieren eine Voliere spendieren. Ein solcher Großraum-Vogelkäfig ist einfach zu konstruieren und dank Volierendraht ganz individuell in den gewünschten Maßen zu gestalten.

Wozu benötigt man Volierendraht?

Volierendraht ist ein vielseitiges Werkmaterial, mit dem Sie ganz nach örtlichen Möglichkeiten einen sicheren Raum für Ihre Vögel schaffen können. Anders als bei starren Garten-Gittermatten lässt sich Volierendraht individuell verspannen und auch an schwierige Formen wie Ecken, Winkel oder Bögen anpassen. Abgesehen von den werkstofflichen Vorteilen hat Volierendraht eine beidseitige Schutzfunktion: Er hindert die Voliereninsassen am Entfleuchen, schützt sie zugleich aber auch vor unerwünschten Eindringlingen wie Greifvögeln oder Katzen, die Gartenzäune nicht aufhalten. Volierendraht eignet sich übrigens für Außengehege für Kleinnager ebenso, wie um Mäuse auszusperren. Sie können damit auch schmiedeeiserne Zäune zusätzlich sichern.

Wie sieht Volierendraht aus?

Volierendraht besteht, ähnlich wie ein Maschendrahtzaun, aus einem Drahtgeflecht, bei dem jedoch die Kreuzungspunkte der einzelnen Drähte zusätzlich verschweißt werden. Das verleiht dem Material große Festigkeit. Meist besteht der Volierendraht aus hochwertigem Edelstahl, der verzinkt oder gefärbt sein kann. Volierendraht wird meist als Zuschnitt oder Rollenware verkauft, die sich mit einfachen Werkzeugen auf das gewünschte Format zuschneiden lassen. Wer nur kleinere Mengen benötigt, kann Volierendraht als Reststücke gebraucht kaufen.

Was soll man beim Kauf beachten?

Bei der Auswahl von Volierendraht spielt die Maschenstärke eine große Rolle. Diese muss dem Volierenbewohner angepasst sein: Einen zu dünnen Draht hat ein Papageienschnabel mit etwas Geduld bald geknackt; durch zu weite Maschen schlüpft ein Zebrafink lässig hindurch. Das Material sollte hochwertig verarbeitet und rostfrei sein und im Idealfall Mäuse aussperren, die sich von Vogelfutter angezogen fühlen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet