Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Unentbehrliche Sicherheitstechnik: Industrie-Motorschutzschalter

Industrie-Motorschutzschalter halten Schaden von Elektromotoren fern. Jeder Elektromotor ist anfällig für Defekte durch übermäßige Hitzeentwicklung. Wicklungen von Kupferdraht erzeugen in jedem Elektromotor ein magnetisches Feld. Wenn sich ein Elektromotor stark überhitzt, schmelzen die Wicklungen und der Motor erleidet einen Totalschaden. Motorschutzschalter bewahren den Motor vor zu hoher Hitzeentwicklung, indem sie die Stromzufuhr unterbrechen. Manche Motorschutzschalter halten zusätzlich Unterspannung vom Elektromotor fern. Vor der Inbetriebnahme müssen Sie den Motorschutzschalter auf den korrekten Nennwert Ihres Motors einstellen. Neben Motorschutzschaltern erhalten Sie bei eBay unter anderem Steuerungsrelais, Sicherheitsrelais und Haftrelais.

Wie genau funktioniert ein Motorschutzschalter?

Ein Motorschutzschalter wird mit allen Leitungen verbunden, die dem Elektromotor Strom zuführen. Das Kernstück jedes Motorschutzschalters sind Stücke aus Bimetall. Bimetall besteht aus zwei aufeinandergepressten Metallen, die unterschiedlich auf Hitze reagieren. Übersteigt der Stromfluss in einer Leitung den festgesetzten Wert, verbiegt sich das Bimetall und unterbricht den Stromkreislauf. Meist ist ein Motorschutzschalter zusätzlich mit einem elektromagnetischen Auslöser ausgerüstet. Dieser Auslöser schützt den Stromkreislauf vor einem Kurzschluss. Bimetallauslöser und elektromagnetischer Auslöser sind im Motorschutzschalter in Reihe angeordnet. Das bedeutet, sobald ein Auslöser aktiviert wird, wird die Spannung und damit der Stromfluss unterbrochen. Elektronische Motorschutzschalter messen die Spannung der Leitungen mit Stromwandlern und unterbrechen gegebenenfalls den Stromkreislauf.

Wie verwende ich einen Schalter für einen dreiphasigen Motor für einen Einphasenmotor?

Sie können einen Motorschutzschalter für einen dreiphasigen Motor auch in einem Einphasenmotor verwenden. In diesem Fall ist es wichtig, alle drei Pfade des Motorschutzschalters in Reihe an den Motor anzuschließen. Wenn Sie nur einen Pfad verbinden, kann das zu verfrühtem Abschalten des Motors führen. Ein Strompfad wird jeweils von der Spannung seiner beiden Nachbarn beeinflusst. Falls die Spannung ungleich verteilt ist, kann dies Abschalten durch Unterspannung verursachen. Bei elektronischen Motorschutzschaltern empfiehlt sich Vorsicht. In diesem Fall sollten Sie sich beim Hersteller informieren, ob Sie den Schalter für einen Einphasenmotor verwenden können.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet