Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Trittschalldämmung 5 mm für Laminat und Parkett

Der Begriff Trittschalldämmung hat unterschiedliche Bedeutungen. Eine grundlegende Dämmung erfolgt bei Neubau- und Umbaumaßnahmen, um den Trittschall zwischen den Etagen eines Gebäudes generell zu dämpfen. Eine andere Form der Trittschalldämmung ist erforderlich als Unterlage für schwimmend verlegte, harte Bodenbeläge wie Laminat, Parkett oder Vinyl. Diese Dämmung wird auch als Dämmverstärkung bezeichnet. Würden Sie diese Bodenbeläge direkt auf den Estrich oder einen anderen harten Untergrund legen, käme es bei jedem Schritt zu störenden Geräuschen innerhalb des Raumes, dem sogenannten Gehschall, und in den darunter liegenden Räumen. Das liegt daran, dass der nicht verklebte Bodenbelag bei Belastungen leicht mitschwingt. Der Zwischenraum wirkt wie ein Resonanzkörper und verstärkt den Trittschall zusätzlich. Trittschalldämmungen gibt es in verschiedenen Varianten. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien und mehreren Stärken. Eine gute Wahl ist eine 5 mm Trittschalldämmung. Sie bietet eine gute Dämmung und ist dennoch ausreichend dünnschichtig, um den Bodenbelag darüber stabil zu verlegen.

Welche Arten einer 5 mm Trittschalldämmung sind verfügbar?

Trittschalldämmung kann verschiedene Formen und Konsistenzen haben, da sie aus unterschiedlichen Materialien im Angebot ist. Verbreitet sind

  • Schaumfolie
  • Polystyrolplatten
  • Kunststoff
  • Rippenpappe
  • Kork
  • Holzfaser

Die verschiedenen Materialien unterscheiden sich in der Art ihrer Verlegung und ihrer Wirkung. Ideal ist ein Produkt, das den Gehschall und den Trittschall gleichermaßen dämmt. Welche Dämmung für den Trittschall mit 5 mm Stärke die richtige Wahl ist, hängt außerdem vom gewählten Bodenbelag und vom Untergrund ab. Als Trittschalldämmung für Laminat mit 5 mm Stärke und als Parkettunterlage von 5 mm ist auf Böden mit Fußbodenheizung Polyethylenschaum ideal. Sie erhalten die Trittschalldämmung mit 5 mm als Rolle. Wegen der geringen Wärmedämmwirkung, ist auch Rippen- oder Wellpappe eine gute 5 mm Trittschaldämmung mit Fußbodenheizung. Während die Laminat Dämmung 5 mm mindestens betragen sollte, reicht für Vinylböden eine dünnere Folie zur Schalldämmung aus. Entdecken Sie eine große Produktpalette bei eBay.

Wie wird die Trittchalldämmung verlegt?

Eine 5 mm Trittschalldämmung aus Holzfaser und Rippenpappe sowie Trittschalldämmung-Platten aus Kork oder Polystyrol, verlegen Sie einfach auf dem Boden bevor Sie Parkett oder Laminat darüber anbringen. Legen Sie die Trittschalldämmplatten von 5 mm Stärke möglichst fugenlos aus, um eine lückenlose Dämmung zu erreichen. Die Materialien lassen sich leicht zuschneiden, sodass Sie die Platten passgenau auch in Nischen einfügen können. Als Laminat Trittschalldämmung mit 5 mm Stärke ist Schaumfolie interessant. Da der Dämmstoff auf Rollen geliefert wird, können Sie ihn einfach mit einem Teppichmesser oder einer Schere zurechtschneiden. Ideal ist die Verbindung der einzelnen Streifen mit Klebeband.







Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet