Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Tortenplatte – so kommt der Kuchen richtig zur Geltung

Ein selbst gebackener Kuchen oder eine Torte wirken auf der Kaffeetafel besonders appetitlich, wenn sie auf einer schönen Platte präsentiert werden. Wenn Sie häufiger Backen oder sich eine Torte oder Kuchen aus der Konditorei gönnen, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Tortenplatte zu kaufen. Preiswerte Kuchenplatten gibt es aus Glas, Keramik und Porzellan. Wenn Sie einen betont modernen Stil bevorzugen, sind Tortenteller aus Edelstahl empfehlenswert oder runde Glasplatten mit einem Edelstahlsockel. Bei diesem attraktiven Utensil für die Kaffeetafel dürfen sie sogar bewusst altmodisch sein und auf einen Kuchenteller im Nostalgie-Look zurückgreifen. Manche erinnern sich gerne an die Sonntage bei Oma, wenn sie einen selbst gebackenen Kuchen stolz auf der guten Kuchenplatte aus Bleikristall präsentierte. Solche Exemplare finden sich vor allem als gebrauchte Tortenplatte im Angebot. Hier lässt sich so manches Schnäppchen machen.

Was ist bei der Form einer Tortenplatte zu beachten?

Da der Kuchen direkt auf der Tortenplatte angeschnitten wird, sollte er flach und eben sein. Eine Umrandung hat wiederum den Vorteil, dass der Kuchen nicht so einfach von der Platte rutschen kann. Und obschon Tortenplatten eine runde Sache sind, gibt es selbstverständlich auch rechteckige und quadratische Formen, auf denen sich Blechkuchen oder Feingebäck stilvoll darbieten lässt. Wenn Sie eine Tortenplatte kaufen, spielt natürlich auch das Kriterium der Spülmaschinentauglichkeit eine Rolle. Qualitäten aus Glas oder Bleikristall bereiten diesbezüglich kein Problem, während sie Porzellanware gegebenenfalls auf diesbezügliche Angaben des Herstellers achten sollten. Eine Kuchenplatte aus handbemaltem Porzellan ist auf keinen Fall spülmaschinenfest. Auch eine Tortenplatte aus Kunststoff sollten Sie besser von Hand spülen, um die vergleichsweise poröse Oberfläche zu schonen.

Welchen Vorteil hat ein Tortenteller mit Fuß?

Das Anschneiden der Torte fällt leichter, wenn die Torte leicht erhaben auf einem Sockel steht. Der Einsatz des Tortenhebers gelingt ebenfalls etwas eleganter auf einer leicht erhöhten Plattform. Vielleicht kommt auch eine drehbare Kuchenplatte infrage. Damit ist es besonders einfach, die Tortenstücke buchstäblich reihum gehen zu lassen, und jeder kann sich dann einfach selbst bedienen. Etwas anspruchsvollere Modelle verfügen sogar über eine Einrastfunktion, was einer Bremse gleichkommt. Diese ist durchaus sinnvoll, denn die Zentrifugalkraft einer solchen Drehscheibe ist nicht zu unterschätzen. Gerade eine leichtere Sahnetorte ist ein empfindliches Gebilde, weshalb zusätzlich auf eine stabile Laufruhe zu achten ist, wenn Sie einen drehbaren Kuchenteller kaufen. Andernfalls könnte es zu einem Malheur kommen. Eine drehbare Kuchenplatte ist in der Regel aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet