Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Thomas die kleine Lokomotive-Spielzeug - Spielspaß für kleine Lokführer

Thomas die kleine Lokomotive ist eine der bekanntesten Kinderfiguren, die es seit Jahrzehnten gibt. Die kleine blaue Lokomotive erlebt mit ihren Freunden viele Abenteuer, die anhand von Geschichten vom Zusammenleben, aber auch vom Zusammenhalt erzählt werden. Heute sind Thomas und seine Freunde nicht mehr nur aus dem TV bekannt, es gibt mittlerweile auch eine große Auswahl an Thomas die kleine Lokomotive-Spielzeug, mit dem sich kleine Lokführer in ihren ganz eigenen Abenteuergeschichten wiederfinden können. Wie Disney-Spielzeug sind auch die Loks dem TV-Original nachempfunden, wobei sich vor allem Holzspielwaren großer Beliebtheit erfreuen.

Was zeichnet Thomas die kleine Lokomotive-Spielzeug aus?

Das Besondere am Thomas die kleine Lokomotive-Spielzeug ist das originalgetreue Design. Wie beim Janosch-Spielzeug erkennen die Kinder die Charaktere schnell wieder und können die verschiedenen Geschichten mit ihnen nachspielen. Die kleinen Holzloks, die die unterschiedlichen Charaktere der Serie zeigen, sind mit einer für die meisten Holzschienen passenden Spurweite ausgestattet. Zudem gibt es die Loks zum Schieben per Hand, aber auch elektrisch. Passend zu dem Thomas die kleine Lokomotive-Spielzeug können Sie für Ihren kleinen Liebling auch noch eine ganze Reihe an Zubehör, z. B. Bahnhöfe oder Lokschuppen kaufen. Und neben den Holzschienen begeistern sich kleine Lokführer auch für aus Kunststoff gefertigte Schienensysteme, die kinderleicht immer wieder neu zusammengesteckt werden können.

Wer ist Thomas die kleine Lokomotive?

Seit Jahrzehnten begeistert Thomas die kleine Lokomotive Eisenbahnfans aller Altersklassen, sodass sich die kurzen Geschichten in ihrer Heimat England längst zu einem Klassiker entwickelt haben. Sie stammen von Reverend Thomas Awdry, einem englischen Pfarrer, der in den Sommern der 1950er Jahre ehrenamtlich auf der Talyllyn Railway, einer Museumsbahn, arbeitete. Die Eisenbahnen, mit denen er dort in Kontakt kam, hielt er in seinen Büchern fest. Sein erstes Buch hatte Thomas Awdry aber schon 1947 veröffentlicht. Richtig berühmt machte die Geschichten allerdings erst sein Sohn, Christopher Awdry, der sich um weitere Veröffentlichungen sowie um eine Fortsetzung kümmerte.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet