Thermostat mit Fühler für das genaue Steuern der Heizung

Ein Thermostat mit Fühler steuert die Heizung genau und spart damit Heizkosten. Heizkörper befinden sich häufig unter Fenstern. Gardinen können deshalb die Messung der Temperatur verfälschen. Sie führen dazu, dass sich die Wärme der Heizung in der Fensternische staut, das Zimmer jedoch relativ kühl bleibt. Der Thermostat richtet sich nach der gestauten Hitze und fährt die Leistung herunter. Sie frieren und denken, Ihre Heizung funktioniert nicht richtig – wobei eigentlich ein Messfehler die kalten Temperaturen verursacht. Ein sogenannter Fernfühler schafft hier Abhilfe. Thermostate mit Fühler erhalten Sie bei eBay in folgenden Kategorien: Thermostat mit Fühler in Steuerungen & Regelgeräte für Heizungen und Thermostat mit Fühler in Heizungsventile.

Wie funktioniert ein Thermostat?

Thermostate haben die Aufgabe, die Leistung der Heizung anhand der Temperatur in einem Raum zu regeln. Dafür verfügen sie über einen Fühler und ein Ventil. Am Kopf des Thermostats stellen Sie die gewünschte Raumtemperatur ein. Der Fühler misst die Wärme im Zimmer und regelt anhand der Messwerte, wie sehr das Ventil im Heizkörper geöffnet wird. Das ändert die Menge des Heizwassers, die in den Heizkörper fließt. Dafür befindet sich im Inneren des Fühlers eine Flüssigkeit, die ihr Volumen anhand der Temperatur verändert. Ein Fernfühler ist durch eine hydraulische Leitung mit dem Thermostat verbunden. Bei Thermostaten mit Fühlern für Fußbodenheizungen senden die Fühler ein elektronisches Signal zu den Ventilen.

Wo platziere ich einen Fernfühler?

Bei der Wahl des Ortes für den Fernfühler ist wichtig, darauf zu achten, dass er die Raumtemperatur ungehindert erfassen kann. Sein Platz sollte sich nicht hinter Schränken oder Vorhängen befinden. Da warme Luft aufsteigt, empfiehlt es sich, den Fühler nicht höher als einen Meter über dem Boden anzubringen. Ideal ist ein Regal, in dem der Fernfühler offen von Luft umströmt wird. Die hydraulische Leitung zum Thermostat kann verdeckt werden. Es genügt, wenn der kleine Kopf des Fühlers frei liegt. Mit einem korrekt platzierten Fernfühler können Sie bis zu sechs Prozent Heizkosten sparen.

Welche Arten von Thermostaten gibt es?

Sie bekommen heute drei verschiedene Arten von Thermostaten: manuell einstellbare Geräte, elektrische Funkthermostate und digitale Versionen. Manuelle Versionen sind weit verbreitet, denn sie sind ohne Aufwand zu montieren. Elektrische Funkgeräte steuern mithilfe von elektronischen Signalen zum Beispiel bei Fußbodenheizungen. Sie sind effizienter, aber teurer in der Anschaffung. Digital programmierbare Modelle werden direkt am Heizkörper installiert. Sie können sie mit Ihrem Smartphone steuern. Diese Geräte lassen sich mit einer zentralen Steuerung für ein Smart Home verbinden.